5. Juni 2017

halbzeit - was ist aus den zielen geworden? #laberei

Hi ihr Lieben. Ich hab's ja schon auf Instagram angekündigt (Standardspruch, los, folgt mir da! Nein, im Ernst, da red ich öfters über Kosmetik als hier momentan.) - es gibt so viele Gedanken, die ich mit euch teilen will. Sehr, sehr viel, was wirklich diese Beautyschiene hier betrifft, Social Media (ich hasse Social Media. Folgt mir trotzdem auf Instagram :))), Produkte, Versprechen, Marketing, boah. Kommt Zeit, kommt die Ordnung rein und vielleicht die Beträge dazu. Heute aber gibt's was Spontanes, uh! Ich hab nach nem halben Jahr mal wieder meine Daten hier aktualisiert (weil ich Profi bin, Mensch!) und bin dabei über einen Jahresanfangsbeitrag gestolpert. Ziele für 2017. Ich weiß ja grad echt nicht, ob ich lachen oder weinen soll deswegen. Also wenn ihr Bock habt, zu hören, was aus den Zielen geworden ist, wie das letzte halbe Jahr wie ein Güterzug an mir vorbeigerauscht ist oder euch einfach nur an mir belustigen wollt - lest weiter.


1 - Das Kaufverhalten

Manchmal fällt es mir schon noch schwer diese Gedanken abzulegen, dass ich ein Teil unbedingt haben muss, weil dann alles geil wird. Dieses Jahr ist es bisher aber nur in ner grauen Jeansjacke ausgeartet, ansonsten hat so vorm Regal oder beim Recherchieren echt die Vernunft gesiegt. Man muss sich nur dran erinnern, dass Konsum nur für nen kurzen Moment kompensierend wirken kann und sich fragen, was man eigentlich wirklich will. Wirklich extrem ans Herz legen kann ich dabei jedem Einkaufslisten. Ebenso einfach mal etwas abzuwarten und die Ideen/Wünsche/Bedürfnisse zu sammeln und dann mal in nem ruhigen Moment alles durchzugehen. Ich mein, wir alle wollen Produkte, die echt was für uns tun, oder? Dabei lohnt es sich einfach nicht, jede Woche ein neues vielversprechendes Teil zu kaufen, dass dann doch wieder enttäuscht. Sich damit auseinanderzusetzen hilft und kann Enttäuschungen vorbeugen. Auch mal einfach durchgehen, was man schon besitzt und zweite Chancen einräumen ist ein Ding. Ich war so in den letzten Monaten viel zufriedener mit meinen Einkäufen und hab echt tolle Sachen entdeckt. Dekorative Kosmetik kaufe ich so gut wie gar nicht mehr, ich guck mir meistens nicht mal die Regale an. Klamotten kauf ich eh meist so saisonal abhängig und dabei im Normalfall echt Teile, die mich ewig begleiten und erfreuen. Nichts, was krass fancy ist. (Die Jeansjacke lassen wir bitte außen vor.) Das alles ist aber auch nur meine Sache, wie ich es haben will. Anderen macht Shoppen echt Bock, oft und viel. Solang man sich damit wohl fühlt, ist alles schick. Ich bin halt der etwas geizige Wirtschaftler, aber ohne die begeisterten Konsumenten wär ich auch nichts, ne. :)

2 - Pflege & Kosmetik

Mir war gar nicht mehr richtig klar, was eigentlich mein Ziel in dem Bereich war, aber man kann es wohl auf drei Sachen runterbrechen. Gesichtspflege, Körperpflege, Basics perfektionieren. Hab ich tatsächlich alles unterbewusst umgesetzt. Die Gesichtspflege ist ein krasses Feld, mit unglaublich viel Input und so vielen unterschiedlichen Ansätzen. Es wird noch dauern, bis ich hier wirklich angekommen bin, aber momentan macht es mir echt Spaß da rumzuprobieren und neue Dinge kennen zu lernen. Bald erfahrt ihr mehr! Auch zur Körperpflege ist ein Post geplant, denn darüber wird doch einfach mal viel zu wenig geredet? Kann auch sein, dass alle so krass zufrieden sind oder ihre liebsten Produkte schon gefunden haben oder sich einfach gar nicht dafür interessieren, aber ich fands schon immer spannend. Wie macht man das am Besten mit dem Bräunen, welche Peelings sind geil, welche Pflege für bestimmte Problemzonen? Vor allem Bodylotions waren jahrelang für mich nur totale Übeltäter, die nur genervt haben und ich weiß, dass es einigen genau so geht, weil sie einfach genau so schreiben, wie ich es früher getan habe. Aber Leute, Bodylotions können das Beste überhaupt sein! Früher konnte ich sie gar nicht in meinen Alltag integrieren, heute fühl ich mich ohne schon gar nicht mehr wie ich selbst. Vielleicht kann ich euch bisschen was davon mitgeben, vielleicht bin ich auch einfach zu überdreht und auf unwichtige Dinge fixiert. Aber wenn man sich wohler fühlt, kann es doch eigentlich weder unwichtig noch blöd sein, oder?

3 -
I miss you like a dart hits the iris of a bullseye
or a train ticket screams 4:30 at 4:47 <

Vorbemerkung: Bei "Ziel" oder "Vorsatz" Nummer Drei ging es darum, dass ich jede Sekunde des damals anbrechenden halben Jahres genießen wollte. Und das hab ich auch getan.
Es ist so schwer, wenn etwas in absehbarer Zeit endet, etwas, das einem so viel gegeben hat. Aber es ist auch immer so, dass es dann, wenn die letzten Tage angebrochen sind, gar nicht mehr ist, wie es war. Vielleicht ist das auch ganz gut so. Das Problem ist, wenn man das alles schon kennt, wenn die Vernunft genauso laut ist wie das Gefühl, wenn man dazwischen steht. Als Analyst ist man immer so ein bisschen gearscht, wenn man sich selbst analysiert. Der Punkt ist wahrscheinlich wirklich der Schlimmste, weil alles in mir drin einfach nur Chaos ist. Wenn du dein größtes Ziel erreicht hast - tja, was kommt danach? Was, wenn einfach alles an Bedeutung verloren hat, was du vorher als erstrebenswert angesehen hast? Da kommt nicht mehr, ich habs immer gewusst?

If I'm to speak for myself, I'll tell you that the universe is twice as big as we think it is
and you're the only one that made that idea less devastating. <

Und jetzt? Ziele für das nächste halbe Jahr? Weitermachen. Das war's. Nichts muss zwingend bleiben. Tja. Ich hoffe mal, das Ganze war jetzt nicht zu deprimierend, hab mir Mühe gegeben! Sagt mir gerne, wie ihr zu dem Kosmetik-Kram steht, ob ihr gerne was dazu lesen würdet und ob ihr eure Geheimtipps weitergebt oder sie für euch behaltet?
Alles Liebe
Eure Maja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sehr gerne dürft ihr mir an dieser Stelle eure Gedanken hinterlassen. Ob Kritik oder Lob, ich freue mich über jede konstruktive Nachricht! Seid nett zueinander und bitte seht von Kommentaren, die keinerlei Bezug zum Beitrag haben, ab.
Ich antworte direkt auf eure Kommentare über die Antwortfunktion, lasst euch benachrichtigen oder schaut noch mal vorbei. Habt einen schönen Tag.