31. Oktober 2016

Künstler des Monats: Sierra Kidd

Hallo ihr Lieben! Maja meldet sich zurück und das (natürlich) an einem Montag. Halloween. Würde eigentlich nach einem Make-Up schreien. In den letzten beiden Jahren war dieser Tag immer besonders für mich, das ausgedehnte Schminken eine lange Therapiesession. Ob ich das heute noch machen werde, weiß ich gerade noch nicht, der Bedarf besteht in jedem Fall. Der Herbst ist jedes Jahr wieder eine Herausforderung für mich und so sehr ich den September verachte, so ist doch der Oktober das größte Übel, in dem es gemütstechnisch steil bergab geht. Besonders wichtig wird dann wieder die Musik und die ist, klar, nicht krass fröhlich. Im Oktober sind sehr viele musikalische Eindrücke auf mich herab gestürzt, privat in meiner eigenen kleinen Blase lief aber meist immer der gleiche Künstler. Musik, in der man sich zuhause fühlt, auch wenn sie einem langsam das Messer immer tiefer ins Herz drückt. Denn irgendwie ist das auch wichtig. Dass man sich dem Schmerz bewusst wird, dass man sich verstanden fühlt, dass es halt grad keine Lösung gibt und dann muss man ja auch nicht so tun, oder?

13. Oktober 2016

you and I in unison. | Donnerstagsgedanken

But the truth is, you were never there. You won’t ever be.
Sometimes I think I’m not either so what do I do
When every day still seems to start and end with you?
And you won’t ever know, you won’t ever see,
How much your ghost since then has been defining me.

8. Oktober 2016

Neu im Sortiment von essence | Lips

Hi ihr Lieben! Heute möchte ich euch gerne drei weitere Neuheiten aus dem Sortiment von essence vorstellen - wir wollen uns den Lippen widmen und ich kann euch bereits jetzt verraten, dass da Kracher auf euch warten! Ich habe meist Probleme mit Lippenstiften, ja ich habe sogar schon Probleme mit Lippenpflege. Meine Lippen sind alles andere als pflegeleicht, ausgetrocknet ist ihr Normalzustand. Soviel zum Hintergrund. Lasst uns loslegen.

Matt Matt Matt Lipgloss - 03 Girl Of Today*
>Meet matt! Die cremige Mousse-Textur der neuen Lipgloss-Serie hinterlässt langanhaltende, deckende Farbe und ein samtig-mattes Ergebnis. Um 2,25 €.<

Die Lipglosse aus der Matt Matt Matt Reihe überzeugen durch eine wirklich hohe Farbabgabe und einen angenehmen Applikator, mit dem man auch präzise arbeiten kann. Meinem Geschmackssinn nach schmecken sie leicht vanillig, kann aber auch Einbildung sein. :D

Der Ton 03 Girl Of Today ist ein wunderschöner, kühler Rotton. Passt farblich in den Sommer, aber noch viel viel mehr in den jetzt gestarteten Herbst! Dazu kommt das matte Finish, schreit für mich einfach nur so Herbst.

Der Gloss hält circa ein bis zwei Stunden auf den Lippen, bis er vollständig abgetragen ist. Inklusive Trinken, etc. Der einzige Punkt, der mich hier stört: Am Ende bleibt ein leicht rötlicher Rand zurück, was mir nicht so gut gefällt. Meine Lippen haben sich mit dem Gloss nicht zusätzlich ausgetrocknet gefühlt, auch wenn für mich Pflege dazu obligatorisch ist. Girl Of Today konnte mich definitiv überzeugen! Matt und farbintensiv, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis für ein Lipgloss! > 4/5


Matt Matt Matt Lipgloss - 01 La vie est belle
Und nochmal, bitte! Bei einem meiner Besuche bei Müller habe ich mir direkt eine zweite Farbe aus der Reihe geholt, dieses Mal La vie est belle. Geswatcht habe ich den Ton nicht, was mich im Nachhinein doch etwas wurmt, da ich mir die Farbe wirklich anders vorgestellt habe. Mehr Nude, mehr im aktuellen Trend, aber es ist viel mehr ein sehr kühles Rosa mit einem Hauch Lila. Erinnert mich an den Barbie-Look..

Auch wenn ich etwas anderes erwartet habe, so finde ich den Ton doch gar nicht so schlecht. Ich mag's halt doch und erstaunlicherweise lässt sich der Ton auch vielseitig kombinieren. Im Gegensatz zu Girl Of Today muss man mit La vie est belle aber ziemlich aufpassen, wenn man trockene Lippen hat. Bereits beim Auftrag kann sich die Farbe hier unschön absetzen und Fältchen betonen. Spätestens während des Tragens wird das für mich unvermeidbar, auch wenn ich es hinauszögern kann.

Der Ton hält auch circa eine bis zwei Stunden, bis er dann verschwindet. (Hat sich eigentlich mal wer gefragt, wo das eigentlich hingeht? Ich meine...Wie? Und warum?) An sich ein schönes Produkt, die Kritikpunkte machen es aber leider etwas zunichte. Mal sehen, ob ich noch eine Lösung finden kann :) > 2/5


Matt Matt Matt Lipstick - 02 Perfect Match*
>Matt matters! Die leichte, cremige Textur der neuen Lippenstift-Range vereint ein mattes Finish mit einer hohen Farbabgabe. Um 2,25 €.<

Perfect Match ist wirklich ein perfect match. Lippenstift und ich, gesucht und gefunden. Herzchen. Der absolut Beste, den ich jemals hatte. Der Ton ist genau mein Geschmack, ein leichtes Mauve, ein nudiges Nicht-Nude, das frisch genauso schön aussieht wie etwas abgetragen. Der Lippenstift hält lange und bombenfest, betont absolut gar nichts, was er nicht betonen sollte, verschwindet dann gleichmäßig, fühlt sich toll an. Einer der wenigen, mit denen ich mich aus dem Haus traue und keine Angst haben muss. Bin absolut verliebt. > 5/5

Wie gefallen euch die Lippenprodukte? Habt ihr selbst schon die Matt Matt Matt Reihen getestet? Habt ein tolles Wochenende. x Maja

Mehr zum Thema:
Alle Neuheiten auf einen Blick
Review zu drei neuen Nagelprodukten
Review zu drei neuen Augenprodukten

*PR-Sample

5. Oktober 2016

Rossmann-Haul Oktober 2016

Hello ihr Lieben! Wisst ihr, wie lange es her ist, dass wir hier einen Drogerie-Haul hatten? So einen richtigen, großen, von einem der beiden Riesen? Tja, in diesem Jahr hat das so noch nicht geklappt. Auf Instagram zeige ich euch regelmäßig, was so bei mir im Einkaufsbeutel landet, hier gibt's eigentlich nur noch besondere Shops und Produkte, die ich aus bestimmten Gründen mit euch teilen will. Warum? Weil ich den Konsum nicht mehr hervorheben will. Weil ich euch viel lieber gefundene Favoriten zeigen will, weil der Fokus nicht mehr auf diesem miesen Kaufen liegen soll.

Natürlich ist es trotzdem interessant zu beobachten, was man so kauft, wenn man es so handhaben will. Wenn man sich nicht mehr blenden lassen will und wenn man zufrieden sein will. Es ist immer noch tief in meinem Schädel verankert, dass Konsum glücklich macht, was aber wirklich nur in den seltensten Fällen stimmt. Tja, die Reise ist noch lange nicht zu Ende. Im heutigen Beitrag also soll es einen Drogerie-Haul geben, in dem ich euch einfach mal erzählen will, wieso ich dies und jenes gekauft habe, welche Gedanken dahinter stecken, was neu ist, was alt und geliebt.

In der Heimat hat ein neuer Rossmann aufgemacht, das musste ich mir natürlich mal anschauen. (Außerdem gibt's da Rabatt und so...) Ich kaufe eher weniger bei Rossmann ein, halt schon immer ein dm-Girl gewesen und davon überzeugter. Auch deshalb wollte ich den Haul gerne posten, kommt halt nicht so oft vor.

3. Oktober 2016

Get a life | Music Monday #45

Schönen guten Tag ihr Lieben! Auch wenn der heutige Montag ein Feiertag und somit irgendwie weniger montagig ist, wollen wir trotzdem nicht auf die wöchentliche Dosis Musik verzichten! Denn auch wenn ihr heute nicht raus müsst, irgendwann müsst ihr es wohl auch wieder. Wenn der Zeitpunkt gekommen ist und es euch an Motivation fehlt, hilft euch vielleicht der heutige Track, so wie er mir geholfen hat. Heute gibt's Indie-Rock aus freaking Germany, ich freu mich so. Hach.


Ken - Get a life

Die Band Ken wurde 2001 gegründet und hat schon einfach mal einen coolen Namen, oder was? Ich persönlich kenne sie erst seit einer Woche und schäme mich doch recht krass dafür. Recht gern rege ich mich drüber auf, dass die deutsche Musikszene nicht der totale Renner ist (was in den letzten Jahren aber deutlich besser geworden ist und von deutschem Rap müssen wir erst gar nicht anfangen..) und dann stolpert man auf einmal über einen Song, der diese Meinung ins Wanken bringt. Der es mit den Größen des Indies locker aufnehmen könnte und der einfach so untypisch für unsere Musiklandschaft ist.

Get a life ist für mich ein Gesamtkunstwerk. Ich bin kein großer Fan von Musikvideos, aber hier haben wir einen der ganz wenigen Fälle, bei denen die Musik einfach perfekt zum Bild passt. Eine Geschichte wird erzählt, die Sinn ergibt, eine Verbindung entsteht, ich will nicht mehr wegschauen, bin gefesselt. Obwohl doch eigentlich gar nichts passiert. Und hier kommt die Kraft des Songs an sich ins Spiel.

You know, I don't rely on
The crap that someone might have said.
Call a sniper to get things right,
But don't forget to get a life!

Sänger Aydo Abay reiht sich ein in die Hall of Fame der wirklich außergewöhnlichen Stimmen, die nun mal nicht glatt und geschmeidig sind. Viel mehr Ecken und Kanten und dieser Tick Individualität. Gepackt in eine Melodie, die doch so nach Indie ruft, wie er früher einmal war, in einen treibenden Chorus, in aufbauende Spannung.

It needs a storm to hold me back,
Well, it's too late, I'm back on track.

Was noch? Heute überlasse ich das alles eurer Interpretation. Den Text, den Stimmklang, das Gefühl. In Worten ausdrücken kann ich selbst nicht, was der Song mit mir macht, aber es laut und viel. 

Habt eine wunderbare Woche! x Maja

1. Oktober 2016

Aufgebraucht 9/12

Hello ihr Lieben! Blick auf den Kalender. Wär der September wohl auch geschafft. Tja. Da der erste Oktober heute so schön auf den Samstag fällt, haue ich passend gleich mal meinen Aufgebraucht-Beitrag raus. Je schneller der Müll weg kann, desto besser, wa? Ich wünsche euch viel Spaß mit meinen leer gemachten Produkten aus dem September. :)

Der September war mal wieder kein erfolgreicher Monat. Es sind einige interessante Sachen dabei, aber auch vollkommen enttäuschende Produkte und Produkte, die eigentlich toll, aber für mich ruiniert sind. Hä? Werdet ihr gleich hören.

♥Favorit♥ Rituals Sakura Spring Foaming Shower Oil: Ich liebe Rituals. Ihr wisst es. Das Shower Oil ist für mich ein kleines Stück vom Glück. Riecht göttlich, der Duft hält lange an, die Haut wird seidig zart gepflegt. Luxus im Alltag. Es ist auch ziemlich ergiebig, wenn man ein bisschen darauf achtet und es den besonderen Gelegenheiten vorbehält. Allerdings ist es auch das erste Produkt, das für mich ruiniert ist. Ich assoziiere Düfte ganz oft mit Situationen oder Menschen oder auch einfach Zeiten und die Zeiten sind halt vorbei. Blöd, aber läuft so bei mir. Werde mir aber sicherlich einen anderen Duft nachkaufen!

♥Favorit♥ Rituals The Ritual Of Karma LE Sugar Body Scrub: do good, and good will come your way.
Nummero Zwei. Absolut geliebt, aber ruiniert. Und dann noch das Karma Teil! Ich steh absolut auf solchen Kram. Also nicht unbedingt auf Karma (obwohl mich das momentan viel mehr beschäftigt als es sollte), aber auf Produkte, die eine Botschaft mit sich bringen. Die irgendwo ihren Teil beitragen, dass wir nachdenken und uns selbst besser fühlen. Wunderbar gemacht, Rituals! Das Zuckerpeeling ist das absolut Beste, das ich jemals hatte. Unglaublich gepflegte Haut, die auch einfach mal gepflegt bleibt und sich toll anfühlt. Mehr davon, unbedingt! Den Pott werde ich übrigens auch behalten, brauch eh ne neue Aufbewahrung für Haargummis..

♥Favorit♥ Palmolive Naturals Sanft & Sensitiv Cremedusche: So viele Favoriten heute! Ihr wisst ja, dass ich Palmolive sehr gerne mag und für den Alltag sind die Produkte absolut genial. Günstig, toller Duft, pflegend! Dieser Geruch erinnert mich irgendwie an gebügelte Wäsche, aber kitzelt auch etwas ganz hinten in meinem Hirn wach, das ich noch nicht einordnen kann.. Vielleicht nach den nächsten drei Flaschen? Ist auf Vorrat da und wird nachgekauft, bis mir schlecht davon wird.

Balea Rasierschaum für empfindliche Haut: Sehr oft habe ich euch bereits das RasierGEL gezeigt, dieses Mal habe ich den Schaum getestet. Und wurde enttäuscht. Zunächst einmal ist in der Flasche noch einiges an Produkt enthalten, aber ich kriege es nicht raus. Die Crux mit Schaumprodukten. Ansonsten fand ich den Schaum, vor allem im Vergleich zum Gel, recht schwach. Er verflüchtigt sich relativ schnell und verstopft meiner Meinung nach die Klinge doch merklich. War nicht zufrieden und bleibe beim Gel.

Balea Soft & Clear Anti-Mitesser Facestrips: Zunächst einmal muss ich in aller Deutlichkeit sagen, dass ich die neuen Packungsgrößen dieser Anti-Mitesser-Produkte absolut unverschämt finde. Ich weiß nicht mehr genau, wie viele Anwendungen vorher möglich waren, aber definitiv um einige mehr als jetzt. In der Packung finden sich ganze drei Strips - was zur Hölle? Ist bei den Nosestrips genauso und es pisst mich halt einfach etwas an. Die Facestrips haben mir auch so nicht besonders gefallen, wirklich funktioniert haben sie bei mir nicht. Ich bevorzuge definitiv die Form der Nosestrips.

anatomicals Gesichtsmasken: we only want you for your body.
Hach ja, meine Mitbringsel aus London. Die Schokomaske von anatomicals (gibt's bei Urban Outfitters) ist eine der allerallerallerbesten Masken überhaupt, daher wollte ich gerne weitere Sorten ausprobieren. Recht gut fand ich die rosane Variante "farewell the scarlet pimplhell - deep cleansing" - hat gut gereinigt, zarte Haut, schönes Ergebnis, wenn auch nicht besonders langanhaltend. Die blaue Variante "grease isn't the word. (tell me more, tell me more) - mattifying" hat mir leider nicht sehr gefallen. Der Duft war unglaublich angenehm, kleines Highlight, aber mattifying? Der Effekt war eher das Gegenteil bei mir! Hat gar nicht funktioniert und meine Haut hat mir danach auch nicht besonders gut gefallen. Dennoch sind die Masken von anatomicals für mich immer einen Versuch wert und bei nächster Gelegenheit werde ich auf jeden Fall wieder zuschlagen.

Abbott & Broome Amber Handlotion: So eine Handcreme, die im Prinzip nichts kann. Kurzfristig fühlen sich die Hände wieder angenehm an, aber langfristig funktioniert da gar nichts. Ich persönliche mag Lotionen sowieso nicht so gerne und fand auch den Duft nicht ansprechend. Glad you're leaving, oder was?

NYX Angel Veil Base: Ist mir gekippt. Könnt ihr das glauben? Mir ist noch nie etwas gekippt, aber jetzt in den letzten Wochen irgendwie ein Produkt nach dem anderen... Ich verweise euch an der Stelle einfach auf meine Review, die ich für euch im Sommer geschrieben habe. Ist ein nettes Produkt, aber nichts, das ich nachkaufen würde.

Nur Besten wasserfester Eyeliner: Absolut super Liner! Hat mich komplett überzeugt, ich kam extrem gut mit ihm zurecht und der Lidstrich ist damit wieder in meinen Alltag eingezogen. Eine ausführliche Review findet ihr hier. Das einzige Manko: Er ist jetzt wirklich sehr schnell leer geworden bzw. die Farbintensität hat einfach nachgelassen wie bei einem austrocknenden Stift. Schade drum!

essie lapiz of luxury: Der erste essie-Lack in einem Aufgebraucht-Beitrag von mir, woooooow! Leer ist er nicht wirklich, wenn auch sehr gut benutzt. Nein, viel mehr ist auch er gekippt. Keine Ahnung wieso, da er eigentlich nicht total alt ist und einige ältere Exemplare in besserer Verfassung sind. Er lässt sich praktisch gar nicht mehr auftragen und irgendwie ist die Farbe nicht krass genug, als dass ich da jetzt irgendwie rummixen würde. Tja. Ich habe schon lange keinen essie-Lack mehr gekauft und halte mich auch von der Theke fern, da sie mir einfach wirklich zu teuer geworden sind. Ich bin nicht mehr bereit so viel für einen Lack auszugeben, wenn es nicht wirklich eine außergewöhnliche Farbe ist.

Kurz und bündig heut, oder was? Ganz anders als in den letzten Monaten... Lasst mir sehr gerne eure Meinungen und Gedanken da! Ich wünsche euch ein wunderbares (langes?) Wochenende! Viel Erfolg im Oktober, ihr Lieben! x Maja