31. Januar 2016

Alternativen zu Google Friend Connect - Verlasst mich nicht!

Hallo ihr Lieben! Ich möchte mich heute kurz bei euch mit einem aktuellen Anliegen melden. In letzter Zeit gibt es einige Blogger, die darüber berichten, dass Google Friend Connect eingestellt wird. Ich habe in den letzten Wochen einige Beiträge dazu gelesen, konnte aber keine offizielle Meldung finden und habe das Thema dann wieder aus meinem Gehirn verbannt. Am Mittwoch habe ich dann allerdings einen Post von Lisch gelesen, die ebenfalls darauf eingegangen ist und jetzt hat mich die Panik doch wieder im Griff.

Google Friend Connect sollte schon vor Jahren eingestellt werden, es finden sich immer wieder Meldungen dazu, dass es jetzt endlich so weit sein soll. Bisher ist das aber nie passiert und ich hoffe sehr, sehr stark, dass es auch dieses Mal so sein wird. Mir ist es immer noch die liebste "Plattform", um anderen Blogs zu folgen. Ich mag das Dashboard. Ja, tatsächlich. Hatte ein Blog kein GFC eingebunden, war das für mich ein Grund, ihm nicht zu folgen, weil es mir zu umständlich war.
Ich bin bereits in den vergangenen Wochen ein wenig auf Bloglovin umgestiegen. Ich wollte damit neue Blogs entdecken (vor allem internationale) und einfach ein wenig aktiver werden. Das stellt sich jetzt als ganz nützlich dar und ich werde wohl meine Blogliste aus GFC dort für den Fall der Fälle speichern.

Lisch berichtet in ihrem Beitrag, dass schwankende Leserzahlen in GFC ein Hinweis auf die kommende Einstellung sein können. Das ist mir ebenso aufgefallen - Blogs sind verschwunden, die Follower-Zahl ging immer weiter runter.. (Den Grund habe ich darin gesehen, dass ich Mist mache, haha, das wär ja jetzt fast zu schön um wahr zu sein.)

Lange Rede, kurzer Sinn! Ich möchte ebenso wenig den Anschluss an die Blogs verlieren, die ich lese, noch möchte ich meine Leser verlieren. Auf gar keinen Fall. Daher möchte auch ich euch heute Alternativen zeigen, mit denen ihr Double Blushed folgen könnt und auf dem Laufenden bleibt. Ich bin wahrlich nicht die aktivste Person in anderen Netzwerken, aber ich arbeite momentan daran, das zu ändern! Solange GFC noch läuft, ist alles gut und wenn es das irgendwann nicht mehr tut, werden die anderen Sachen auch laufen. Ich würde mich wirklich freuen, wenn ihr mir als Leser erhalten bleibt.

 




Auf Google Plus könnt ihr mich als Maja Doubleblushed (Surprise!) finden. In Zukunft werden dort alle aktuellen Beiträge erscheinen und je nachdem, vielleicht noch etwas mehr. 
Ihr wollt meine Beiträge in eurer Inbox? Kein Problem, dafür findet ihr in der Sidebar die Option dem Blog per Mail zu folgen. 



Wie ich oben bereits erwähnt habe, könnt ihr den Blog auch auf Bloglovin finden. In meinen Augen ist das die beste Alternative zu GFC, da man auch dort alle neuen Beiträge in einer Liste sehen kann, Beiträge abspeichern kann und noch die Aktivitäten der Personen sehen kann, denen man folgt. Letzteres finde ich überflüssig, aber so könnte man auch auf neue Blogs aufmerksam werden. Besonders, wenn ihr selbst Blogger seid, ist der Dienst brauchbar, da ihr dort auch neue Follower finden könnt.


Last but not least - Instagram! Auch daran arbeite ich momentan noch, da ich mir noch unsicher bin, ob ich dort auf aktuelle Beiträge verweisen will oder den Account direkt als eine Art Blog benutzen möchte. Die Mischung wird's wohl werden. Dort findet ihr auch ab und an Sachen, die es nicht auf den Blog schaffen.

Einer meiner Vorsätze für 2016 ist es, aktiver in anderen Netzwerken zu werden. Jetzt bin ich ja fast dazu gezwungen und ich hoffe, ich kriege das zufriedenstellend hin.Wird! :) Ich hoffe außerdem, dass ihr diesen Beitrag nicht negativ auffasst - von wegen, hey folgt mir mal und gebt mir ein Like und habt ihr eigentlich schon euren Freunden davon erzählt???? Das ist keineswegs meine Absicht, ich möchte mich nur schon mal absichern, falls GFC wirklich verschwindet :( Ihr dürft mir unter diesem Beitrag gerne noch eure Links dalassen - wo finde ich euch noch? Welches Netzwerk mögt ihr am liebsten? Und wie sollen wir ohne GFC überleben? :(

Eure Maja

29. Januar 2016

Finish 16 in 2016 | Helena Rubinstein Magic Concealer

Hello ihr Lieben! Heute soll es bereits meinen ersten Beitrag zur 'Finish 16 in 2016'-Reihe geben. Das Ziel dieser Challenge ist es, 16 ausgewählte Produkte dieses Jahr aufzubrauchen. Das erste meiner ausgesuchten Produkte nähert sich schon dem Ende, daher möchte ich es euch heute genauer vorstellen und euch ausführlich von meinen Erfahrungen berichten.


Bei dem Produkt, das ich euch heute vorstellen möchte, handelt es sich um den Magic Concealer von Helena Rubinstein in der Farbe 01 light. Der Concealer lässt sich dem High-End-Sortiment zuordnen und kostet bei Douglas 34,99 € (15 ml).

"Anti-Falten - Ebenmäßigkeit - Frische
Augenringe werden kaschiert und Tränensäcke optisch geglättet. Perfekte ebenmäßige Konturen der Augen, ohne Fältchen zu betonen."


Der Concealer kommt in dieser Verpackung, für die ich keinen Ausdruck kenne, hm. Man schraubt den Deckel auf und kann das Produkt durch Drücken dosieren. Das gestaltet sich in meinen Augen schwierig, ich erwische in 98 % der Fälle zu viel Produkt beim einmaligen Drücken. Dennoch ist der Concealer sehr ergiebig, da man nur eine kleine Menge benötigt. Ich habe ihn circa ein Jahr lang und davon die letzten drei bis vier Monate täglich benutzt.


Die Farbe 01 light ist für sehr helle Hauttypen geeignet. Sie entspricht in meinen Augen ungefähr einer NC 15 von MAC. Die Konsistenz des Concealer geht mehr in die flüssige Richtung - sehr ergiebig, wenig Produkt für viel Fläche und einfach zu verteilen. Er trocknet in normaler Zeit an und kann bei trockener Haut die Fältchen betonen. Ich finde das in diesem Fall nicht allzu schlimm. Man kann nicht bestreiten, dass man es bei Nahaufnahmen durchaus sehen kann, aber im normalen Alltag fällt es nicht negativ auf. Könnte schlimmer sein.


Hier habe ich den direkten Vergleich für euch, damit ihr die Deckkraft einschätzen könnt. Auf meine linken Augenschatten habe ich den Concealer aufgetragen, rechts nichts. Ich würde die Deckkraft zwischen mittel und hoch einordnen, mit der Tendenz zu hoch. Das Ergebnis kann sich in meinen Augen wirklich sehen lassen und deckt die Schatten wenn auch nicht perfekt, dann doch sehr gut ab.


Das einzige Manko an der ganzen Sache: der Concealer hält leider nicht gut. Mir fällt es immer wieder auf, dass die Augenringe im Laufe des Tages immer stärker werden. Nach circa sechs Stunden ist die Hälfte der Deckkraft weg, was ich sehr schade finde.

Mein Fazit: Ein Produkt, das Augenringe gut abdeckt und sehr ergiebig ist. Der Auftrag ist spielend einfach, einzig die Dosierung gestaltet sich schwierig. Leider ist die Haltbarkeit nicht die Beste und wird dem Preis nicht gerechnet. Einen Nachkauf würde ich aber nicht ausschließen, da sich dieser Concealer definitiv in meinen Top 3 befindet.

Das erste Produkt ist fast leer, jetzt kommen die anderen 15 dran! Schön wär's, haha. Ich hoffe euch gefällt diese Art von Beiträgen! Im Endeffekt ist es ja doch nichts anderes als eine Review, wenn auch in einem etwas anderen Kontext.. :) Wie sieht's bei euch aus, kennt ihr den Concealer? Würdet ihr ihn testen oder ist er euch zu teuer? Habt noch einen schönen Tag und ein tolles Wochenende! Eure Maja

27. Januar 2016

Make-Up Factory Sensitive Mascara Review

Hi, hi ihr Lieben! Heeeute habe ich eine Review für euch. Die Story dazu ist eigentlich unspektakulär, in meinem Kopf aber witzig. Ich habe von der Make-Up Factory eine Mascara zugeschickt bekommen. Eigentlich hatte ich mich für etwas anderes beworben, aber das hat nicht geklappt und dafür hab ich dann einen Trostpreis bekommen. Was super klasse ist, lieben Dank dafür! Die Aktion find ich echt gut, hatte ich auch gar nicht mit gerechnet. Um zum vielleicht-witzigen Part zu kommen: Ich habe mich ja bereits als Alligatoah-Fan geoutet (was im übrigen noch sehr viel schlimmer geworden ist mit der Zeit) und ich musste nur das Wort Trostpreis lesen, um schon den ultimativen Ohrwurm zu haben. Jedes Mal, wenn ich die Mascara nur anschaue, fängt der gleichnamige Song in meinem Kopf an zu spielen und es tut mir so leid....


Ob der Trostpreis aka die Mascara noch Luft nach oben lässt und man eben nimmt, was man kriegen kann oder solche Gedanken gar nicht erst aufkommen, erzähl ich euch genau jetzt.


Die *Sensitive Mascara von der Make-Up Factory soll wie der Name schon sagt besonders sanft zu den Augen sein. Sie soll "bestens geeignet für Kontaktlinsenträger" sein und die Wimpern "bis in die Spitzen mit natürlichen Wachsen und Biotin" pflegen. "Cashmilan kräftigt die Wimpern und lässt sie glänzen. Trotz ihres sensitiven Anspruchs kreiert diese Mascara einen schönen geschmeidigen Schwung. Verträglichkeit ophthalmologisch und dermatologisch getestet. Parfümfrei." 

Cashmilan soll ein pflegender Wirkstoff sein, der in der Haarpflege eingesetzt wird.
Ophthalmologie ist die Augenheilkunde. Eine Bezeichnung, die mir tatsächlich noch nie bewusst begegnet ist, obwohl ich sehr viel mit Medizinern zu tun habe.


Unter den Inhaltsstoffen der Mascara finden wir 18 empfehlenswerte Stoffe und zwei, die einer genaueren Betrachtung bedürfen. Leider enthält die Mascara Palmöl und einen eingeschränkt empfehlenswerten Stoff. Dieser lautet auf den Namen Nylon-12 und ist ein "Rubbelstoff". Gefährliches Halbwissen: könnte etwas mit dem Glanz zu tun haben. Positiv zu benennen ist, dass die Mascara frei von hormonellen Stoffen ist. (Quellen: Codecheck und ToxFox)


Die Mascara kommt in einer silbernen, spiegelnden Verpackung. Sie lässt sich sehr leicht aufdrehen. Die Anwendung sollte eigentlich einfach sein, normal Mascara auftragen eben. An sich gibt es da keine spürbaren Hindernisse, das Ergebnis spricht dabei aber eine andere Sprache. Aber zunächst einmal wollen wir uns das Bürstchen genauer anschauen.


Hier sehen wir jetzt das in meinen Augen "typische" Mascarabürstchen. So stell ich mir das im Kopf vor, wenn ich dran denke. Eher dünn mit vielen kurzen Borsten. Das Bürstchen nimmt die Tusche gut auf und der Auftrag erscheint wie gesagt zunächst einfach. Allerdings tusche ich mir jedes Mal, wenn ich mich nicht zu 100 Prozent genau darauf konzentriere, die Haut. Ich spüre dabei meistens nicht mal eine Berührung, aber seh es dann im Spiegel. Besonders am unteren Wimpernkranz gestaltet sich das Ganze äußerst schwierig.


Auf diesem Foto könnt ihr erkennen, was ich meine. Ich tusche jedes, jedes, jedes Mal mehr Haut als Wimpern. Es gibt drei Möglichkeiten damit umzugehen: komplett abschminken, präzise mit einem Wattestäbchen arbeiten und hoffen, dass nichts verschmiert oder Lidschatten auf den Wimpernkranz auftragen. Es lässt sich retten, ist aber auf Deutsch gesagt ziemlich blöd.


Das Ergebnis auf den oberen Wimpern finde ich okay. Die Mascara gibt wenig Schwung, hält aber sehr gut. Bei mehreren Schichten werden die Wimpern zu Fliegenbeinen und das Ergebnis eher klumpig. Ich habe die Mascara gut vertragen und sie ließ sich vor allem mit Öl-Produkten (die sonst bei den Wimpern versagen) sehr gut abnehmen. Was ich noch interessant fand: man spürt das Produkt kaum auf den Wimpern. Auch wenn man vorsichtig hinfasst, fühlt es sich an, als hätte man gar keine Schichten aufgetragen.

"Schatz, es tut mir so leid, du bist nur der Trostpreis, und immer, wenn der Mond scheint, denk' ich, da is' noch Luft nach oben ♫♫" - Mein Fazit:
Ich finde die Mascara im Großen und Ganzen okay. Sie erfüllt ihren Zweck und ist sanft zu den Augen. Das Endergebnis stellt mich aber nicht zufrieden und vor allem die Anwendung fällt mir eher schwer. Selber kaufen würde ich mir die Mascara nicht.

Kennt ihr die Mascara? Benutzt ihr Produkte von der Make-Up Factory? Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und eine entspannte Rest-Woche :) Eure Maja

*dieses Produkt wurde mir unentgeltlich zur Verfügung gestellt, Trostpreis und so.


25. Januar 2016

Music Monday #17 | Arcade Fire - Ready To Start

Hello ihr Lieben! Montag, Montag, Montag. Kaum ist der eine vorbei, steht schon der nächste vor der Tür. Man kann ihn hassen, verfluchen, ignorieren, aber auch bewusst wahrnehmen und nutzen. So nach dem Motto, heute geht's los. Heute fang ich an. Mit was auch immer. Heute bin ich bereit.



Arcade Fire - Ready To Start

Meine Wahl fiel zum heutigen Music Monday auf "Ready To Start". Arcade Fire begleiten mich nun schon seit einigen Jahren und auch, wenn mir die Lieder zum größten Teil das Herz brechen, so gibt es auch die eine oder andere Hymne, die Mut macht. So einen Track haben wir hier.

Now you're knocking at my door
Saying please come out with us tonight
But I would rather be alone
Than pretend I feel alright

Der Song baut durch die Strophen eine Energie im typischen Arcade Fire Stil auf (die klingen einfach so. Punkt.), die sich dann schlussendlich in "now I'm ready to start" entlädt. Man könnte sich an der Stelle fragen, bereit für was? Die Antwort darauf kann sich jeder selber geben. Ob es auf eine große Veränderung zugeht oder einfach die kleinen Dinge endlich angepackt werden müssen, ganz egal. Dem heutigen Montag kann man einfach mal die Bedeutung zumessen, dass man offen und startklar ist. Dass man nach vorne schaut. Dass man etwas überwindet oder überwunden hat und jetzt weiter macht oder neu anfängt. In meinem Fall super banal - dass ich meine Lethargie überwinde und mich dran mache, meinen Prüfungen entgegen zu gehen und nicht in der unterschwelligen Panik unterzugehen, dass ich meinen Ordner niemals in meinen Kopf reinkriege. Weg mit diesen Gefühlen. Now I'm ready.

Now I'm ready to start
I would rather be wrong
Than live in the shadows of your song
My mind is open wide
And now I'm ready to start

Wer schon voller Energie ist, sollte beim heutigen Song von Katharina vorbeischauen, der genau darauf aufbaut und auch mal zum Träumen einlädt. Habt eine gute Woche und lasst euch nicht unterkriegen. Weder von euch selbst noch von anderen. Packt es an. Eure Maja

23. Januar 2016

"Zeit sich lieb zu haben" - LUSH Valentinstags-Preview

Hi ihr Lieben! Bald steht wieder der Tag an, an dem wir drölfzig verschiedene Looks in Rosatönen und Herzchen auf den Nägeln sehen werden - der Valentinstag. Die einen werden jetzt genervt aufstöhnen, die anderen werden Panik kriegen und wieder andere freuen sich auf diesen Tag. Für mich ist der Valentinstag ein Tag wie jeder andere auch, ich werde weder etwas Besonderes machen noch etwas verschenken (zumindest hab ich bis jetzt nicht drüber nachgedacht, ehm) und so schlimm, wie ich den Tag finde, so kann ich doch auch etwas Positives darin sehen. Es ist gar nicht so blöd seinen Liebsten mal zu zeigen, dass man sie gut ertragen kann (auch wenn man das jeden Tag tun kann/soll/bla) und wenn nicht, kann man sich doch auch selbst etwas Gutes tun. Auswahl an Produkten hat man genug, am Valentinstag boomt ja vor allem auch der Handel. Die Chance muss natürlich genutzt werden und ihr habt sicherlich schon die eine oder andere LE dazu gesehen. Wie in jedem Jahr gibt es auch von Lush wieder Produkte speziell zum Valentinstag und da ich immer noch ein riesiger Fan bin und die neuen Produkte, egal zu welchem Thema, spannend finde, werde ich euch diese heute zeigen.

LUSH Valentinstags-Produkte
(Bild- und Textmaterial: Lush; Preisangaben ohne Gewähr; ab sofort erhältlich)



Unicorn Horn Schaumbad - 5,95 €/Stück: Tauche ein in ein magisches Bad mit ätherischen Neroli- und Lavendelöl. Zusammen mit sanften Regenbogenfarben und bunten Zuckersternchen kann dein Ausflug ins Wunderland der Schaumberge beginnen.<
Prince Charming Duschcreme - 7,95 €/100 ml, 15,95 €/250 ml, 26,95 €/500 ml: Frischer Granatapfelsaft und Grapefruitöl werden deine Haut unter der Dusche tiefenreinigen, während dir ein süßer Fair Trade Vanilleaufguss den Kopf verdreht. Aber keine Sorge, falls dir dabei schwindlig wird, fängt dich Prince Charming wieder sicher auf.<
The Kiss Lippenpeeling - 9,45 €/Stück: Mit diesem zuckersüßen Lippenpeeling bereitest du deinen perfekten Kussmund für die romantischte Zeit des Jahres vor. Feiner Zucker, Meersalz und rote Herzen machen dich startklar für schönsten, besten, leidenschaftlichsten Kuss.<
The Kiss Lipgloss - 9,95 €/Stück: Verschenke leidenschaftliche Küsse statt überflüssiger Worte. Fair Trade Sheabutter von der Frauenkooperative Ojoba aus Ghana, Agavendicksaft und Illpeöl verwöhnen deine Lippen und lassen sie verführerisch glänzen.<
Roses All The Way Seife - 5,95 €/Stück: Die rosenförmige Seife wird dich sanft einschäumen. Kuschle dich in den sanften Duft aus Rosenöl. Bei jeder Anwendung gibt die Hand- und Körperseife mehr und mehr pflegendes Rosenöl und -sirup aus dem Inneren frei.<
Lover Lamp Badebombe - 5,95 €/Stück: Diese Badekugel aus brasilianischem Orangenöl und Fair Trade Vanille bringt Herzen zum Schmelzen. Bio Fair Trade Kakaobutter verwöhnt deine Haut mit pflegender Feuchtigkeit. Schließe deine Augen und der süß-zitronige Duft bringt dich auf Wolke Sieben.<

Geschenke


obere Reihe:
? Geschenk - 15,95 €/Stück: Willst du mein Valentinsschatz sein? Lass dich von deinem Liebling mit den Verwöhn-Goodies voll Rose und Geranie unter der Dusche liebevoll einschäumen.< mit Roses All The Way Seife (100g) und Prince Charming Duschgel (100 ml)
Two Hearts Geschenk - 18,95 €/Stück: Wie wäre es mit einem sexy Trio für die Badewanne, um dein leidenschaftlichstes Badevergnügen zu erleben? Finde heraus, ob dein Schwarm dich liebt, indem du die Rosenknospen der Tisty Tosty Badekugel zählst und schaue zu, wie kleine pflegen­de Herzen aus der Lover Lamp Badekugel strömen, um dich mit reichhaltiger Fair Trade Kakaobutter zu verwöhnen. Und die Sex Bomb? Diese sinnliche Explosion aus Jasmin wäscht deine Einsamkeit in null Komma nichts weg.< mit Tisty Tosty Badekugel, Lover Lamp Badekugel and Sex Bomb Badekugel
Lots Of Love Geschenk - 39,95 €/Stück: Nur die Liebe zählt... und Schaum, Unmengen von Schaum. Zum Glück gibt es in diesem Geschenk genügend verfüh­rerische, besänftigende Badekugeln und Schaumbäder (um genau zu sein sechs), um deine Badegelüste zu sättigen. Be­reite dich allein auf deine Verabredung vor oder lade jemand Besonderen ein, um dir Gesellschaft zu leisten.< mit Lover Lamp Badekugel, A French Kiss Schaumbad, Rose Jam Bubbleroon, Tisty Tosty Badekugel, Sex Bomb Bade­kugel und Unicorn Horn Schaumbad

untere Reihe:
Love & Kisses Geschenk - 69,95 €/Stück: Ooh la la – Dieses üppige Geschenk lädt zum Verlieben ein. Mach dich darauf gefasst, das Herz deines Schwarms mit dieser Box höher schlagen zu lassen. Vollgepackt mit einer Mischung aus luxuriösen Dusch- und Körpercremes, sowie aromatischer Massagebutter, besänftigender Seife, kussvor­bereitendem Lippenpeeling und aufreizenden Toothy Tabs. Bleiben da noch Wünsche offen?< mit Yuzu & Cocoa Duschcreme (100ml), Prince Charming Duschcreme (100ml), Love and Light Handcreme (45ml), Seren­dipity Hand- und Körperseife (100g), Oral Pleasure Toothy Tabs (45g), Passion Fruit Lippenbalsam (10g), Rub Rub Rub Festes Körperpeeling und Tender Is The Night Massagebutter
In Your Dreams Geschenk - 13,95 €/Stück: Größe ist nicht alles. Dieses süße, kleine Geschenk be­weist, dass die besten, romantischsten Dinge oftmals in kleinen Paketen stecken. Träume dich in ein Land aus Schaumbädern mit Neroli und Lavendel und blütenrei­chem sinnlichem Genuss aus reichhaltigem Rosenöl aus der Türkei. Möge dein Traum wahr werden.< mit Tisty Tosty Badekugel und Unicorn Horn Schaumbad
Kiss A Few Frogs Furoshiki - 5,95 €/Stück: Verschenke doch gleich zwei Aufmerksamkeiten mit unserem wiederverwendbaren Furoshiki. Entworfen wurde dieses strahlende, lebendige, neonfarbene Froschkö­nig-Furoshiki zusammen mit ARTHOUSE Meath, einem sozialen Betrieb, der die Talente von Menschen, die mit Epilepsie, Lernschwierigkeiten oder körperlicher Einschrän­kung leben, fördert. Den Stoff für die Furoshiki produziert die Frauenkooperative Re-Wrap aus Mysore in Indien.<

LushKitchen exklusive Produkte
Lush hat die Türen zu der Manufaktur in Dorset, England geöffnet und eine spezielle Lush-Küche geschaffen, in der eine limitierte Auflage exklusiver Produkte hergestellt wird. Die Produkte sind Online aus England bestellbar. Das sind z.B. Retro-Produkte, die nicht mehr in den Shops erhältlich sind, exklusive oder brand­neue Produkte, die dich bald im Shop erwarten und vorab erhältlich sind.



Heart Throb Bubbleroon - um 4,25 £/Stück: Zwei rote Herzen bewahren die pflegende Füllung von cremiger Bio Sheabutter. Zerkrümle sie ins einlaufende Wasser, lehn dich zurück und genieße den exotischen Duft von Frangipani Absolue und sizilianischem Zitronenöl.<
Tisty Tosty Special Edition - um 3,50 £ /Stück: Wenn du dich nach einer romantischen Liebesgeschichte sehnst, dann gib diese von einem mittelalterlichen Liebestrank inspirierte Mischung aus holzigem Iriswurzelpuder und stärkendem Rosen Absolue in dein Badewasser. Lass dich verzaubern wenn sieben Rosenknospen aus dem Bade-Herzen an die Oberfläche steigen, während du Sizilianisches Zitronenöl, Geranie und sinnliche Jasmin einatmest.<
Love Spell Massagebutter - um 5,95 £ /Stück: Folge deinem Herzen für eine bezaubernde Massage aus cremiger Bio Fair Trade Kakaobutter gefüllt mit reichhaltigem Rosensirup und würzigem Nelke Absolue. Lass dich von Bio Fair Trade Aloe Vera Gel beruhigen, während Neroli und Bio Zitro­nenmyrte dir einen klaren Kopf verschaffen.<

Meine Meinung: Was mich total anspricht, ist das Love & Kisses Geschenk, da die Produktauswahl erstens umfangreich ist und zweitens sehr meinem Geschmack entspricht. Allerdings schlägt der Preis ein wie eine Bombe, auch wenn es nachgerechnet sicher billiger als die einzelnen Produkte ist. Ansonsten finde ich das Lippenpeeling sowie den Gloss, die Seife Roses All The Way und die Love Spell Massagebutter super interessant. Ich muss aber zugeben, dass ich mir kein Produkt extra kaufen würde, nur falls sich die Gelegenheit durch einen anderen Einkauf ergibt.

Mein Tipp: Vielleicht habt ihr ja eine Freundin, die unglücklich verliebt ist oder frisch getrennt oder irgendetwas dazwischen und genau für die Situation, wenn man einen Mann einfach nur vergessen will, hat Lush auch das richtige Produkt. Namentlich das Duschgel "Wash That Man Right Out Of My Hair". Ich habe das letztens zufällig entdeckt und gleich mal abgespeichert, da das in meinem Freundeskreis ein aktuelles Thema ist und ich die Idee einfach super fand, dann das Duschgel zu verschenken.

Wie steht ihr zum Valentinstag? Verschenkt ihr etwas, lasst ihr euch beschenken oder gönnt ihr euch selbst etwas? Eure Maja

20. Januar 2016

Finish 16 in 2016

Hey ihr Lieben! Na, vermisst ihr das Aufbrauch-Thema schon? Mit Sicherheit, oder? Dann will ich doch mal nicht so sein und euch den Gefallen tun, es wieder aufzuwärmen. Ich bin über eine sehr coole Aktion gestolpert, bei der ich auf jeden Fall mitmachen muss. Bei Kadi is a Makeupholic habe ich "Finish 16 in 2016" entdeckt - das Ziel von Kadi ist es in diesem Jahr (mindestens) 16 ausgewählte Produkte aufzubrauchen. Einen Aufbrauch-Junkie wie mich hat die Idee natürlich sofort überzeugt, weswegen ich mich gleich an die Arbeit gemacht habe und 16 Produkte ausgesucht habe, die 2016 meine Beauty-Sammlung leer verlassen sollen.


Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich extrem begeistert bin, dass ich mit meinem Aufbrauch-Wahn doch nicht so alleine bin. Da gibt es ja verschiedene Lager, von "bloß-nichts-aufbrauchen" bis zu "schmeiß-den-shit-doch-einfach-weg", wovon ich jede absolut verstehen kann. Ich kann euch gar nicht sagen, woher meine Obsession damit eigentlich herkommt, vielleicht vom gewünschten Minimalismus, vom angestrebten Perfektionismus oder einfach vom Wunsch sich endlich mal festzulegen und angekommen zu sein. Man kauft sich ja keine Sachen, um sie dann anzugucken. Also zumindest keine Kosmetik. Wobei High End natürlich geil auf'm Schminktisch und im Bad aussieht. Noch nerviger wird es, wenn man ein Produkt kauft und es nicht funktioniert und dann vergammelt. Ich kaufe auch keine Sachen, um sie wegzuschmeißen ohne etwas davon zu haben. Man will ja was davon haben, immerhin musste man mal für das Geld arbeiten. Oder Lotto spielen. Oder Papi fragen... Bevor ich mich in einer unterschwelligen Kritik verliere - ich brauche gerne Sachen auf. Vielleicht findet man doch noch gute Seite an einem Produkt oder man lernt zumindest etwas daraus.


16 Produkte habe ich ausgewählt. 16 Produkte, die ich selten bis gar nicht benutze. Von Selbstbräuner über Handpeeling hin zu Concealer. Ich werde euch die Produkte heute nicht genauer vorstellen, sondern möchte euch zu jedem der 16 Produkte einen Bericht schreiben, wenn ich sie aufgebraucht habe oder zumindest kurz davor bin. Teil meines Vorsatzes. Diese 16 werde ich jetzt schön ordentlich in eine Kiste stellen, sie gut sichtbar platzieren und sie hoffentlich zumindest täglich mit einem schuldbewussten Blick betrachten. Die Zeit läuft, Challenge eröffnet.

Gerne könnt ihr euch den Originalbeitrag von Kadi anschauen und vielleicht ja auch teilnehmen? Wenn ja, lasst es mich doch wissen! Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und ein aufbrauchstarkes Jahr, wenn ihr es denn so wollt. Cheers, eure Maja.

18. Januar 2016

Music Monday #16 | Say Hi - Let's Talk About Spaceships

Hello ihr Lieben!  Monday again. Der Start einer neuen Woche steht wieder an. Wie ist das mit eurem Zeitbewusstsein? Im Prinzip stellt jede neue Woche einen neuen Anfang dar.. Wenn man will, kann man alles draus machen und jeden Montag als eine neue Chance sehen. Es muss nicht immer der neue Monat, die neue Jahreszeit oder das neue Jahr sein - jede neue Woche bringt Möglichkeiten. Manchmal vielleicht sogar jeder neuer Tag, aber wenn man mal im Trott drin ist.. Den nachdenklichen Ton will ich heute bei behalten, mal etwas ruhiger und reflektierter. Auch angepasst der Jahreszeit, es ist mittlerweile weiß, Schnee fällt, es ist ruhiger geworden. Deswegen möchte ich die neue Woche auch mit einem ruhigeren Track einläuten und den Krach für heute einfach mal aussperren.


Say Hi - Let's Talk About Spaceships

"Let's Talk About Spaceships" ist ruhig, nachdenklich, melancholisch. Die Kommentare unter dem Video bringen zwei Dinge auf den Punkt: Es könnte sich dabei wunderbar um den Song zum Abspann einer Serie oder eines Films handeln und es hat ein bisschen was von den traurigen Teenagerjahren. Unglaublich depressiv finde ich den Track aber nicht, sonst wäre er auch nicht hier gelandet. Er stahlt gleichzeitig Leichtigkeit und Schwere aus. Genau das, was ich empfinde, wenn ich aus dem Fenster sehe und Schnee und Sonne sehe. Mir gefällt die Entwicklung des Songs, zum Ende hin dann doch nochmal aufbrausend werdend und voller Energie.

Let's talk about spaceships
or anything except you and me okay

Ein bisschen Verdrängung oder viel besser, distraction! ist immer mal wieder gar nicht so schlecht. Dass man auch ruhig mal ganz anders an gewisse Sachen rangehen kann und sich einfach mal selbst auf sich fokussieren kann, zeigt der heutige Song von Katharina auf Großstadtgedanken. Ein rotzfrecher Track, den ich persönlich auch schon sehr lange feiere. :) Habt eine gute Woche. Eure Maja

16. Januar 2016

10 Dinge, die ich an dir hasse, Make-Up.

Hi ihr Lieben. Wir sind alle hier, weil wir irgendwas an Make-Up spannend finden, Schminken ganz nett, vielleicht auch nur das eine oder andere Produkt ganz interessant. Lobhymnen auf die Wandelbarkeit, die Ausdrucksmöglichkeiten und die künstlerische Betätigung, die Make-Up mit sich bringt, gibt es unzählige. Aber was ist eigentlich, wenn einen das Zeug einfach nur ankotzt? Kennt ihr das, wenn ihr eure Foundation, euer Puder oder euren Lippenstift einfach nur kleinhäckseln und aus dem Fenster werfen wollt? Nein? Na, das ist aber schade. (Ist es nicht. Bleibt dabei, wenn ihr könnt.) Wenn man sich alltäglich mit seiner Kosmetik beschäftigt und nicht der zufriedenste Mensch auf der Welt ist, fallen einem irgendwann Dinge auf, die die Beziehung belasten können. Genau heute ist der Tag, an dem ich meinen Hass frönen werde. Ich präsentiere euch:

10 Dinge, die ich an dir hasse, Make-Up.


[Anmerkung der Redaktion: dieser Beitrag ist überspitzt und sollte nicht zu ernst genommen werden. Produktbilder dienen der allgemeinen Darstellung und stellen keine Kritik dar.]

1. Du wechselst deine Gesichter sekündlich.
Was soll das eigentlich, dass ich mindestens in zwei verschiedene Spiegel an zwei verschiedenen Orten schauen muss, um zu sehen, ob du jetzt sitzt oder nicht? Ob der Lidschatten zu hoch verblendet ist oder nicht? Ob ich zu blass wirke oder nicht? Ob mein Gesicht jetzt ordentlich aussieht oder nicht? Wieso muss ich in meine fünffach vergrößerten Poren glotzen, um dich richtig erkennen zu können? Wieso siehst du in meinem Badezimmer besser aus als an meinem Garderobenspiegel und lässt dich dann auf Fotos total gehen?

2. Du kommst mit anderen viel besser zurecht.
Warum kommst du mit den anderen immer blendend zurecht und lässt alles mit dir machen, wenn ich mit dir kämpfen muss? Ich verbringe Stunden mit dir, trage auf, ändere, trage auf, verbessere und am Ende bist du doch nicht hübsch. Mühe, Übung, Recherche, wieso reicht dir das bei mir nicht? Willst du mir wirklich sagen, dass ich unfähig bin? (*Auf diese Frage möchte ich keine Antwort, vielen Dank.)

3. Du lässt mich im Stich, auch wenn du versprichst es nicht zu tun.
Wenn du dann doch mal akzeptabel im Gesicht sitzt, verkriechst du dich oder verschwindest nach Stunden einfach, obwohl du immer wieder schwörst zu bleiben. Stundenlang, tagelang und doch wird es dir nach kurzer Zeit zu anstrengend und du versteckst dich lieber. Kannst du nicht einfach vorher sagen, dass du dich gleich wieder verziehen wirst und ich mir die Stunden im Bad gleich sparen könnte, weil du mein Gesicht dann doch wieder fleckig glänzend zurücklässt?


4. Du lässt mich immer mehr wollen.
Weil du deine Versprechen nie hältst, lässt du mich immer weiter suchen nach anderen deiner Art, die es tun könnten. Die besser wirken könnten, besser aussehen könnten, mich zufrieden stellen könnten. Mit jedem Misserfolg und jeder Kleinigkeit lässt du mich nach dem perfekten Produkt lechzen, das endlich alle Probleme löst. Wenn ich mich dann anderweitig umsehe, stoße ich auf 10.000 Produkte, die alle DAS Produkt sein könnten, die den Himmel auf Erden versprechen und so geht er weiter, der Teufelskreis.

5. Du setzt falsche Standards.
Es gibt ja eine Frage, die ich mir immer immer immer wieder stelle. Wieso haben Männer eigentlich auch ohne Make-Up einen guten Teint? Ist das ne verschobene Wahrnehmung oder woran liegt das? Im Prinzip ist es unnötig, aber ich sag es trotzdem nochmal: Als Frau muss man kein Make-Up tragen. Man kann. Durch die Medien wird uns aber ein so brutal falsches Bild vermittelt und auch teilweise einfach nur die Masse. Es gibt sie ja, die Menschen, die ungestylt nicht mal ihren Müll rausbringen. Die das dann auch nicht akzeptieren können, wenn andere Menschen das tun. In meinen Augen sollte der Trend einfach mehr zur Akzeptanz der Natürlichkeit gehen. Dass es nicht normal ist, dass man volle, perfekt geschwungene Augenbrauen hat, ein frisches von der Sonne geküsstes, rosiges Gesicht und nirgends Schatten oder Pickel.

6. Du passt nicht in meine Wohnung.
Die Mädels, die einen Schminktisch haben, können diesen Punkt ignorieren. Wenn man allerdings keinen hat, steht man eventuell vor einem Problem. Das Zeug verbreitet sich einfach überall und braucht zu viel Platz. Das Fensterbrett ist nicht groß genug, der Schrank nicht breit genug und die Regale zu klein. Und dann stehen Sachen kreuz und quer verteilt und man muss hin und her rennen.




7. Du bist anstrengend.
Klar macht es Spaß sich zu schminken und neue Dinge auszuprobieren. Abschalten und entspannen, funktioniert schon manchmal. Morgens um sechs funktioniert es allerdings nicht, wenn sich der Lidschatten einfach nicht verblenden lässt. Und dann muss man auch noch Concealer auftragen und die Augenbrauen sind ja auch noch nicht gemacht. Manchmal setzt man sich auch an nem freien Tag mal hin und will einen Look nachschminken. Dann sieht das aber blöd aus oder wird nicht so oder man hat einfach den Farbton nicht. Also wieder runter damit oder abändern oder weiß der Geier. Am Ende sind dann alle Pinsel dreckig, kein Tuch in Sicht und alles ist vollgebröselt. Und wer räumt den Mist eigentlich wieder weg?

8. Du zeigst mir all das, was ich nicht bin und nicht kann.
Eine Kombination aus einigen oben genannten Punkten ist dieser hier. Wenn man sich Mühe gibt und sich dann doch mies fühlt, weil es nicht gut genug geworden ist, zu auffällig ist, zu unauffällig, you name it. Wenn man einen Look nachschminkt, der Bombe auf der Vorlage aussieht und an einem selber halt nicht. Wenn das Make-Up verschmiert, verrutscht, fleckig wird und man vor dem Spiegel im Erdboden versinken will. Wenn man mal keinen Bock hat und einfach irgendwas fabriziert und dann auf andere Menschen trifft und sich denkt: "Wie konnte ich jemals so das Haus verlassen?" Make-Up ist eine schöne Sache, mit der man sich wohler fühlen kann, es kann allerdings auch das Gegenteil bewirken. Wenn man perfekt geschminkte Mädels sieht und sich daneben wie ein Idiot vorkommt. Wenn man zwei Stunden an einem Look sitzt, der einfach nicht klappt.


9. Du kostest Zeit, Geld und Nerven.
Soll ich dazu noch was sagen? Du könntest es langsam ja verstanden haben, Make-Up, oder?

10. Es bringt nichts dich zu hassen.
Punkt Nummer 10 ist dann doch immer der Wendepunkt. Es bringt im Prinzip null, denn man muss sich ja nicht damit beschäftigen. Man könnte es auch einfach aufgeben, wegschmeißen und gut ist. Aber ohne geht's halt auch nicht. Und dann sind da wieder die guten Seiten. Das Experimentieren, die Kreativität, das Entspannen, das sich-schön-fühlen. Auch wenn du manchmal wirklich nervst, werden wir wohl noch viele weitere Jahre miteinander verbringen. Vielleicht schaffen wir es ja irgendwann dazu, dass auf der Liste nur noch fünf Punkte stehen.


Und wie sieht's in eurer Beziehung zum Make-Up aus? Mir geht's jetzt zumindest etwas besser. Auch mal ganz nett, so einen Beitrag zu schreiben.. :D Habt noch einen schönen Tag! Eure Maja

13. Januar 2016

Douglas-Haul Januar 2016

Hi ihr Lieben. Zum Anfang des Jahres wird es einige Einkäufe geben. Zu Weihnachten gab's Gutscheine und ich habe mir dieses Mal selber vorher oder direkt zum Fest nichts gekauft. Dafür arbeite ich zur Zeit meine Wunschlisten etwas durch. Das Ganze erfolgt natürlich mit Plan und vielen Gedanken (soweit mir nicht wieder ne Laus über die Leber läuft....), weswegen ich meine Haul-Beiträge nun auch so strukturieren und mit Listen abgleichen will. Dazu werde ich bald noch eine aktuelle Wunschliste online stellen, als doppelte Kontrolle sozusagen. Den ersten Einkauf im neuen Jahr habe ich bei Douglas getätigt, ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen..:)


Zu Weihnachten habe ich einen Douglas-Gutschein bekommen (Gott sei Dank! :D) und mir einige Produkte gekauft, die ich schon länger immer wieder sehnsüchtig betrachtet hatte. Ich kann euch bereits sagen, dass ich bisher sehr zufrieden mit der Bestellung bin und so noch keinen Kauf bereue. Ahu! Legen wir gleich los.

Goodies

Zum Anfang des Jahres gab es als Goodie ein Douglas-Notizbuch, das ich mir noch sichern konnte. Sehr einfach gehalten, aber optisch von außen wirklich schön. Dieses möchte ich von nun an gern für meine Blogideen benutzen. Passt doch wie die Faust aufs Auge :)
Wie immer gab es noch zwei Parfümproben dazu. Selbst ausgesucht habe ich mir The One von Dolce & Gabbana und ich bin verliebt. Kennt ihr das, wenn ihr einen Geruch mit etwas verbindet, euch nicht erinnern könnt, wo ihr ihn schon gerochen habt, er euch aber trotzdem ein unglaublich gutes Gefühl gibt? Genau das ist mir mit The One passiert. Ich habe es zufällig ausgesucht und boom, pregnant. (Kitsch oder was?) Werde ich mir auf jeden Fall noch in der Originalgröße kaufen.


Bei der zweiten Probe habe ich das Überraschungsprodukt gewählt und eine Probe von Olympea von Paco Rabanne bekommen. Das komplette Gegenteil zu The One, das mir aber erstaunlicherweise auch sehr gut gefällt! Der Alltagstest wird zeigen, was es hält. Tragt ihr Parfüm im Alltag? Erzählt mal. Die Frage beschäftigt mich.

Mein Einkauf

2016 definitiv in den Griff bekommen, muss ich mein Lippen-Problem. Momentan sieht es so aus, dass keine Pflege hilft und sich alles ziemlich eklig absetzt. Ihr müsst euch vorstellen: Meine Lippenpflege setzt sich ab! Wie das dann erst mit Lippenstift aussieht? Naja. Eher spontan habe ich deshalb die Lippenpflege von Annemarie Borlind in meinen Einkaufskorb gepackt. Die Kundenbewertungen klangen für mich überzeugend, besonders weil viele dabei waren, die ebenso wie ich schon drölfzig Produkte getestet hatten. Ich finde Kundenbewertungen extrem wichtig, aber, ganz ehrlich, ich vertraue ihnen nicht unbedingt. Dennoch habe ich mir die Spezialpflege mit Shea Butter für 7,99 € geholt. (Ich gebe euch hier mal die Normalpreise ohne Rabatt an. Rabattcodes und Infos zu Goodies findet ihr bei Frau Shopping. Reinschauen lohnt sich immer!)


Pinselkäufe sind bei mir meist auch eine Angelegenheit, die längere Zeit in Anspruch nimmt. Zuerst haben wir da das Bedürfnis: bei der täglichen Anwendung merkt man, ob die Pinsel ihre Aufgabe gut erfüllen. In meinen Augen kann man nicht genug Lidschattenpinsel besitzen, sowohl solche zum Auftrag auf das ganze Lid, als auch Pinsel für die Lidfalte und zum Verblenden. Besonders letzteres hat mich die letzten Wochen beschäftigt. Aus diesem Grund habe ich mir den Luxe Eye Blender und den Smudger geholt. Die rosegoldene Ausführung ist dabei Zufall, die gab es halt grad. Die Pinsel von Zoeva sind etwas teurer als die Drogeriepinsel, aber auch qualitativ um einiges hochwertiger. Die beiden Lidschatten-Exemplare haben jeweils 8,99 € gekostet. 


Das Konturieren und Auftragen von Blush/Bronzer steht bei mir so ziemlich die ganze Zeit im Vordergrund, so auch die Suche nach dem richtigen Pinsel, die sich durchaus schwierig gestaltet. Ich habe bisher dafür Pinsel von essence und ebelin benutzt, die mir mit der Zeit aber einfach etwas zu locker geworden sind. Nach einiger Recherche habe ich mir dann den Cream Cheek Pinsel gekauft, der sowohl für cremige als auch pudrige Produkte geeignet ist. Er hat dabei die typische Form eines Blush-Pinsels, ist aber fest gebunden und bietet mir bisher den Widerstand, den ich brauche. (Das klingt komischer als es ist.) Mit 12,99 € schlägt der Gesichtspinsel zu Buche. Möchtet ihr demnächst einen Beitrag über Pinsel lesen? Das ist bei mir schon fast Tradition und ich habe das Gefühl, dass ich mich mit der Zeit immer besser dazu äußern kann.. Zudem ist die Entwicklung in meinen Augen ziemlich interessant.


Abschließend hatte ich noch zwei Hype-Produkte auf meiner Wunschliste. Jap. Das wollten wir ja eigentlich vermeiden, aber was soll frau machen? Durch Lieferschwierigkeiten der beiden folgenden Produkte hat sich auch meine Bestellung etwas verzögert (ich habe erst bestellt, als sie wieder verfügbar waren), weil ich sie doch unbedingt haben musste. Gleichzeitig geht es hier auch um eine Marke, die ich in letzter Zeit immer attraktiver fand und die mich immer noch sehr fasziniert. Die Rede ist von NYX. Nummer Eins auf meiner Wunschliste war die Tame & Frame Tinted Brow Pomade. Dabei handelt es sich einfach gesagt um eine Pomade, mit der man sich die Augenbrauen ausfüllen kann. Ich habe mir die Nuance Chocolate geholt, da Brunette laufend ausverkauft war. (F-Word.) Die Farbe ist aber bisher (ich habe sie einmal benutzt, haha) in Ordnung! Ein Pinsel ist leider nicht enthalten, was ich ein wenig schwach finde. Der Preis ist mit 6,99 € aber völlig im Rahmen.

Mit meinen Augenbrauenprodukten war ich die letzte Zeit eher unzufrieden (momentan ändert sich das aber komischerweise wieder), weswegen ich auf der Suche nach einem neuen Produkt war. Die Pomade von NYX wird auch als günstige Alternative zur Pomade von Anastasia gehandelt. Wer sich mit Augenbrauen beschäftigt, kommt an der Marke nicht vorbei. Review wird 100 pro folgen.


Das letzte Produkt habt ihr alle schon mal gesehen. Die absolut gehypte Highlight & Contour Pro Palette von NYX. Wer Instagram hat, kommt nicht drumrum, das Ding mal anzusabbern. Ich finde Konturieren ist eine wunderbare Angelegenheit, allerdings find ich es etwas grenzwertig, wenn man sich fünf Kilo Make-Up dafür ins Gesicht haut. Wie dem auch sei, die Palette ist wirklich eine schöne Sammlung, so dass ich mir wohl nie wieder Bronzer kaufen werde müssen.


Die Palette macht einen wirklich guten Eindruck und gibt einem das Gefühl, als würde man total wissen, was man tut. Sie kostet 19,99 €, was ich in Anbetracht der Größe der Töne und der Auswahl wirklich okay finde. Bisher bin ich sehr von ihr angetan!

Insgesamt standen bis auf eine Sache, nämlich der Lippenpflege, alle Produkte so auf meiner Wunschliste. Ich kann mit allen Produkten etwas anfangen und sie ergänzen meine Sammlung gut. Ob sich der Kauf gelohnt hat, werden wir dann im Praxistest sehen, aber ich bin ganz guter Dinge. Sollte euch ein Produkt oder mehrere besonders interessieren, könnt ihr es mich gerne in den Kommentaren wissen lassen! Habt noch einen schönen Tag! Eure Maja

11. Januar 2016

Music Monday #15 | Kraftklub - Wie Ich

Einen schönen guten Tag ihr Lieben! Guten Tag? Montag? Schön? Hä? Ja, so richtig passt das nicht zusammen, aber man kann ja zumindest mal so tun. Um den Tag heute etwas angenehmer zu machen, habe ich euch wieder einen Song mitgebracht. Nicht den typischen Montag-ich-zeigs-dir-Song oder den wird-schon-werden-Track, sondern einen Titel, der zeigt, dass man mit einigen Problemen nicht allein dasteht. Dass es wohl immer irgendwo auf einem Fleck der Welt gibt, der euch versteht und ähnlich empfindet. Dass manches nicht der Untergang sein muss. Und dass man auch nicht in die Köpfe von anderen Leuten blicken kann und sie vielleicht ganz anders denken, als es den Anschein macht. Voll deep und so. Viel Spaß.



Kraftklub - Wie Ich

7. Januar 2016

Aufbrauch-Challenge Fazit und Vorsätze 2016

Hi ihr Lieben! Alles gut bei euch? Wie läufts mit den Vorsätzen? Erzählt mal. Wo wir beim Thema Vorsätze sind - da habe ich mir auch ein paar in Sachen Einkaufen und Kosmetikprodukte genommen. Davon möchte ich euch heute erzählen und euch außerdem mein Fazit zu meiner Aufbrauch-Challenge, die ich im September gestartet hatte, mitteilen.


Ich muss gleich sagen, dass diese Aufbrauch-Challenge zwar offiziell beendet ist, in meinem Kopf aber immer noch der Ehrgeiz da ist, das eine oder andere Produkt (endlich) aufzubrauchen. Durch die Challenge konnte ich aber meinen Fokus auf bestimmte Sachen legen und meine Sammlung an Kosmetik-Produkten ein wenig verkleinern. Was Sinn der Sache war! Insgesamt habe ich in den letzten Monaten 42 Produkte aufgebraucht, die Teil meiner persönlichen Challenge waren. Juhu! Mit dieser Zahl bin ich super zufrieden und hey, 42 ist die Antwort auf alles.

In zwei Bereichen war ich nicht erfolgreich. Lidschatten und Lippenstifte. Lidschatten sind schwer aufzubrauchen, vor allem, wenn man nicht jeden Tag denselben Ton trägt. Ich bin aber zu dem Schluss gekommen, dass eine große Lidschattensammlung etwas Gutes ist und ich mich daher nicht zu sehr darauf versteifen will. Wer weiß, wofür so manche Töne noch gut sein werden?
Wenn es um Lippenstifte geht, stoße ich wieder auf das Problem Lippenpflege. Ich hatte schon immer Probleme mit meinen Lippen und momentan ist es schlimmer denn je. Ich trage seit einigen Wochen nur noch ganz selten Lippenstift, da es einfach nach kurzer Zeit nicht mehr schön aussieht. Daher werde ich vorerst meinen Fokus wieder darauf legen, eine geeignete Pflege zu finden.

Das Fazit fällt also gut aus und durch die letzten Sätze komme ich auch schon zum zweiten Thema des Beitrages - den Vorsätzen. Ich habe mir einige Gedanken gemacht, was ich kosmetiktechnisch 2016 verändern oder erreichen will. (In keiner besonderen Reihenfolge.)

  

1. Gesichtsprodukte aufbrauchen + auf Favoriten festlegen. 
2. Haaröle benutzen! 
3. Bodylotion & Massageprodukte regelmäßig benutzen + in den Tagesablauf fest integrieren.


4. Favoriten in Sachen Foundation, Gesichtscreme, Puder, Augen und Wimperntusche finden. (Wenn's sonst nichts ist.)
5. Nicht mehr ins Gesicht fassen! (Ich mache es andauernd.)
6. Mehr in Sachen Augen-Make-Up ausprobieren und für euch festhalten.

Der wichtigste Punkt: 7. Kaufverhalten ändern.
Ihr habt das sicherlich schon mitbekommen, dass ich bewusster einkaufen möchte. An der Stelle möchte ich ein Zitat einbringen, das mir immer wieder durch den Kopf schwirrt. "Maybe if I buy myself a new sweater, I will feel better." Mir geht es oft so, dass ich denke, wenn ich dieses oder jenes kaufe, dann wird alles besser. Was in 99 % der Fälle nicht so ist. Meistens erfreuen einen die Sachen nicht mal auf längere Sicht. Ich hatte jetzt kein Problem damit, dass ich über meine Verhältnisse gelebt hätte oder Unmengen an Mist gekauft hätte, aber es gab öfters irrationale Käufe. Ich will einfach darauf schauen, was ich kaufe. Ist der Kauf gerechtfertigt, wie sehen die Bewertungen aus, will ich das Produkt in zwei Wochen immer noch haben? Habe ich schon 10 Stück davon? Keinen Hypes hinterherrennen, Preise vergleichen, nachdenken. Der Spießer in mir oder so.

Das war es im Großen und Ganzen auch schon. Für mich sind doch relativ große Ziele (in diesem Sinn hier) dabei und ich bin gespannt, wie sich das alles 2016 entwickeln wird. Als kleine Motivation steht es jetzt hier geschrieben und am Jahresende werden wir ja sehen, wie es dann aussieht.. :) Wie sehen eure Vorsätze so aus? Ich wünsche euch noch einen schönen Tag! Eure Maja

4. Januar 2016

Music Monday #14 | Casper - So Perfekt

Hi ihr Lieben! Zum heutigen Music Monday war es mir ein Anliegen einen Song auszuwählen, der zum Jahresanfang passt. Der positive Energie ausstrahlt, Mut und Vorfreude auf das neue Jahr gibt. Das war allerdings sehr viel schwerer als gedacht. So richtige "es ist alles super toll"-Musik ist null komma gar nicht mein Fall und viele Songs passen zwar in die aufweckende Kategorie, allerdings nicht zum Thema. Nach einem kleinen Brainstorming mit Freunden, das nicht wirklich zielführend war [wir hatten da Hamma (nein, einfach nein), Ab in den Süden (hää? :D) oder auch Helene Fischer (ja, ganz bestimmt.)] und am Ende hat's die Hintergrundmusik im TV entschieden. Boom, da war der Song.



Casper - So Perfekt

2. Januar 2016

Aufgebraucht 12/12

Hi ihr Lieben! Zuerst einmal möchte ich euch ein gutes neues Jahr wünschen! Willkommen zum ersten Beitrag 2016! Dabei soll es sich um einen Aufgebraucht-Beitrag handeln, es kann ja gar nicht anders sein :) Der letzte Müll aus 2015 muss raus!


Im Dezember habe ich es geschafft ein paar dekorative Artikel leer zu machen, ansonsten war die Ausbeute eher mies. Aber hey, so viel zum Aufbrauchen gibt es auch gar nicht mehr.. Dazu aber demnächst mehr :)


Loreal Paris Studio Line Hot Curl Hitzeschutz: Dieses Spray habe ich ausschließlich als Hitzeschutz zum Föhnen und Glätten benutzt, obwohl es für Locken bestimmt ist. Rebell und so. Ich fand es okay, es ließ sich einfach aufsprühen und verteilen. Etwas einwirken und trocknen lassen und ran mit der Hitze. Obs was gebracht hat.. Man weiß es halt nicht. Ich kam damit aber gut zurecht und war zufrieden.

Balea Seidenglanz Shampoo Frangipani & Perle: Göttlicher Duft, einfache Anwendung, leider schnell nachfettendes Haar. Eine ausführliche Review habe ich euch erst im Dezember geschrieben, dafür bitte hier lang.


Estee Lauder Modern Muse Parfüm: Design 10 Punkte. Ein wirklich ausgefallener und schöner Flakon. Dufttechnisch hat es mich nicht vom Hocker gehauen. Ziemlich kühl und bitter, der Duft verfliegt ziemlich schnell. Die Verpackung werde ich aber auf jeden Fall aufheben :)

Nivea Pearl & Beauty Deo: Mochte ich nicht. Der Geruch ging mir relativ schnell auf die Nerven und das Deospray hat weiße Flecken hinterlassen. No-Go.

Nivea Double Effect Violet Senses Deo: Komplettes Gegenteil hier! Toller Duft, der wirklich stundenlang anhält. Wer da sensibel ist, muss aufpassen. Keine weißen Flecken und langer Schutz. Neuer Favorit :)


Rival de Loop Shower & Go Gesichtspflege: Eine In-Dusch-Gesichtspflege! (Schreibt man das so? Das Wort ist doch erfunden, gibt's dafür überhaupt Regeln?) Ich finde das Prinzip sehr ansprechend - man trägt das Ganze (von der Konsistenz ähnlich einer Reinigungsmilch) auf das Gesicht auf, wäscht es ab und muss sich dann nicht mehr eincremen. Die Pflege riecht angenehm und hinterlässt weiche Haut. Leider ist sie für mich nicht reichhaltig genug; meine Haut ist damit leicht ausgetrocknet und würde danach immer noch eine Creme benötigen. Kann man sich aber definitiv mal anschauen!

Origins Make A Difference Plus + Pflege (Probe): Diese Pflege lässt sich leicht auftragen und beschwert das Gesicht nicht. Den Duft finde ich okay, mich erinnert er etwas an Medizin. Den Effekt fand ich am Anfang wirklich grandios, nach einiger Zeit dann leider nicht mehr. Das Gesicht war strahlend und sah frischer aus. Leider versorgt sie meine Haut auch nicht langanhaltend mit Feuchtigkeit und verändert auf längere Zeit nichts. Origins finde ich als Marke aber definitiv interessant und ich werde mir vielleicht noch andere Produkte anschauen.

MAC Cleanse Off Oil: Das Öl wird auf das Gesicht aufgetragen und nimmt in Verbindung mit Wasser das Make-Up ab. Bei Foundation und den Augenbrauen klappt das sehr gut, das Augen-Make-Up nimmt es leider nicht gut ab. Selbst nicht wasserfeste Mascara nimmt das Öl nicht gut ab und es hinterlässt einen Schleier auf den Augen. Leider nicht zufriedenstellend. Eine ausführliche Review könnt ihr hier finden.


Dekorative Kosmetik - juhuuuuuu! :)) Wie ihr schon sehen könnt, sind nicht alle Produkte wirklich "leer" geworden, aber bei manchen macht sich das Alter bemerkbar und zerbröselter Blush ist auch nicht wirklich das Wahre..

essence Beach Cruisers Liquid Liner: Diesen Liner mochte ich sehr gerne. Er ließ sich super einfach auftragen, hatte eine gute Haltbarkeit und die Farbe war genau mein Fall. Leider ein LE-Produkt.

essence Silky Touch Blush Natural Beauty + Babydoll: Meine allerallerallerersten Blush-Produkte überhaupt. In meinen Augen sind das wirklich tolle Anfängerprodukte mit leichten Farben. Bei mir haben sie mittlerweile ausgedient und ich würde sie mir auch nicht unbedingt nachkaufen. Farbtechnisch einfach nicht mehr meins.

Manhattan Intense Effect Eyeshadow Off-White: Hier haben wir einen meiner allerersten Heiligen Gräle. Lange vor dem Blog war das schon meine Standardfarbe auf den Augen. Kann ich nur empfehlen.

NYX Nude Matte Shadow Leather And Lace: Hierbei handelt es sich um einen matten Rosa-Ton. Perfekt für Nude-Looks, leider aber in der Pigmentierung unterirdisch. Ich habe euch bereits einen Post dazu geschrieben, dazu bitte hier entlang.. Falls jemand von euch Tipps für matte Nude-Töne hat.. Her damit!

wetnwild Lidschatten Nutty/Noisette: Die Lidschatten von wetnwild sind absolut zu empfehlen, aber leider nicht überall erhältlich. Solltet ihr die Gelegenheit haben - unbedingt zuschlagen! Hierbei handelt es sich um einen schimmernden hellen Braunton, der wirklich ein Hingucker auf dem Auge ist.

Bourjois Healthy Mix Foundation: Total gehypt, was ich nur etwas nachvollziehen kann. Meine Meinung dazu ist gespalten und ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich sie jetzt gut finde oder nicht. Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen.

essence Metal Glam Eyeliner: Mein allerliebster Eyeliner, der leider schon uralt ist. Ich glaube, den gibt es so gar nicht mehr.. Eine richtig schöne Farbe, einfacher Auftrag, toller Halt.

technic Kajal: Das ist so ein billiger No-Name-Kajal, der aber anderen Drogerie-Produkten wirklich in nichts nachsteht. Cremiger Auftrag, solide Haltbarkeit. Einzig beim Lidstrich muss man aufpassen, damit er nicht verwischt, das haben aber die meisten Kajalstifte so an sich. Überzeugt mich mehr als so mancher Kajal von Catrice.

essence Lidschattenpinsel: Solider Pinsel zum kleinen Preis! Kaufe ich mir immer wieder nach, da man davon nicht genug haben kann und ein einfacher Lidschattenpinsel auch nicht teuer sein muss in meinen Augen. Da dieser jetzt langsam auseinander fällt, muss ein Neuer her.

Catrice Glamour Doll Wasserfeste Mascara: Schöne Mascara, die vor allem für die unteren Wimpern sehr gut geeignet ist! Werde ich mir im Sommer definitiv wieder kaufen.

Fertig. Oder? War da nicht noch was? Ach ja! Im Dezember lief meine Aufbrauch-Challenge aus.. Was dabei rauskam und welche Vorsätze ich mir dahingehend für 2016 gemacht habe, erfahrt ihr im nächsten Beitrag :) Ich wünsche euch noch einen schönen Tag! Eure Maja