29. März 2015

Alverde Aqua Waschgel Meeresalge Review

Hej ihr Lieben!
Vor einiger Zeit hatte ich euch in einem Haul das Aqua Waschgel von Alverde gezeigt. Viele von euch fanden das Produkt interessant, daher möchte ich euch heute gerne von meinen Erfahrungen damit berichten :) (Mit einigen Tagen Verspätung, da mein Bildbearbeitungsprogramm nicht mehr mitgespielt hat....)


Alverde Aqua Waschgel Meeresalge | 2,25 € | 150 ml | Normale & Mischhaut

- enthält Braun- und Grünalgen [Meeresalgen sollen die Wasserreserven der Haut schnell auffüllen und Feuchtigkeitsverlust langfristig vermindern], Spurenelemente und Mineralien aus Meerwasser für einen "besonders erfrischenden Feuchtigkeitskick"
- soll die Haut "sanft, aber gründlich" von umweltbedingten Schmutzpartikeln, Make-Up und überschüssigem Hautfett reinigen
- "besonders milde Waschsubstanzen" und der Meeresalgen-Komplex sollen für ein erfrischtes und ausgeglichenes Hautbild sorgen


Ich habe das Waschgel jetzt seit zwei Monaten regelmäßig im Gebrauch und benutze es meistens morgens. Es riecht meiner Meinung nach etwas nach dem Geruch, den man automatisch mit Naturkosmetik in Verbindung bringt. Das Produkt lässt sich leicht entnehmen und dosieren, einmal drücken reicht für das ganze Gesicht aus. Beim Auftrag fühlt sich das Gel kühl und erfrischend an, es lässt sich leicht verteilen. Schäumen tut das Ganze nicht, aber das wird denke ich auch nicht erwartet. Beim Abwaschen fühlt man deutlich, wo noch Produkt ist und wo nicht, so dass man alles problemlos abwaschen kann ohne dass Rückstände bleiben. Zudem quietscht die Haut, wenn das Produkt ab ist und die Haut dann sauber ist. Mir gefällt das ganz gut.


Nach dem Abtrocknen fühlt sich die Haut frisch und sauber an. Zudem finde ich, dass sie sich weicher anfühlt, aber leider auch etwas trocken. Manchmal spannt mein Gesicht auch nach der Anwendung, was denke ich nicht Sinn der Sache sein soll. Natürlich trage ich danach noch eine Feuchtigkeitscreme auf; da das Produkt aber Feuchtigkeit spenden soll, fällt das etwas auf. An meinem Hautbild kann ich nach der Anwendung keine besondere Änderung feststellen außer dass es wacher und erfrischter wirkt.

> Ich finde das Produkt in Ordnung, aber nicht überragend. Der Geruch gefällt mir nicht wirklich und der Erfrischungskick könnte etwas besser sein. Die Reinigung ist in Ordnung, das Hautbild danach ebenso. Es kommt mir leider so vor, als würde es meine Haut ein wenig austrocknen. Ich würde es mir vorerst nicht nachkaufen.

Was denkt ihr über das Waschgel? Habt ihr bereits Erfahrungen damit gemacht?
Einen schönen Abend noch!
Eure Maja

24. März 2015

Frühlings-Fashion Haul

Schönen guten Tag ihr Lieben!
Ich habe euch heute mal wieder einen Fashion Haul mitgebracht :) Hatten wir ja schon längere Zeit nicht mehr und da ich zum einen gestern shoppen war und zum anderen diese Beiträge doch recht gut ankommen, möchte ich euch gerne meinen Einkauf zeigen :) Hintergrund war, dass in der Gegend ein neuer H&M eröffnet hat und ich mir den doch gerne mal anschauen wollte :D Ebenfalls gab es einen Abstecher zu C&A (wo ich seit Ewigkeiten nicht mehr war) und KBK (wo ich noch länger nicht war). Da ich Witzbold kein Überblicksfoto gemacht habe, fangen wir gleich mit den Teilen an.

H&M


[19,99€]
Den Anfang macht dieses superleichte und lockere dunkelrote (!) Oberteil. Mir gefällt super, wie es fällt - einfach so richtig locker und luftig. Wenn ich mich zwischen engen und weiten Oberteilen entscheiden müsste, würde ich immer weit wählen. Enge Sachen sind einfach nicht mein Fall und figurbetont auch nicht so, da ich meine Hüften nicht mag. Da ich ausschließlich Röhrenjeans (hier wird's dann aber richtig eng, ne :D) trage, macht das vielleicht auch Sinn. Auf jeden Fall^^ gefällt mir der Schitt bisher super und auch die Farbe finde ich toll! Die wärmeren Tage können kommen :)


[29,99€]

Blazer sprechen mich immer mal wieder an, aber normalerweise halte ich mich zurück. Dieses Mal nicht.. Ich wollte ja eigentlich eine Lederjacke, aber bin seit einigen Wochen erfolglos auf der Suche.. (Ich glaube, das habe ich euch auch in meinem Hannover Haul erzählt..) Naja, wurde wieder nichts und dann habe ich mich eben anderweitig umgesehen. Mir gefällt das Grau super gut, kann man praktisch zu allem kombinieren. Ich bin auch so ein Mensch, der Blazer eben als leichte Jacke im Frühling trägt. Einfach ein richtig schickes Teil und eigentlich sogar noch günstig, würde ich sagen. 

Das war es soweit auch schon vom H&M.. Eine kleine Ausbeute, wobei es sehr viele schöne Sachen gab. Aber es gibt ja noch andere Läden!

C&A


[12,00€]

Ich wäre selber wohl gar nicht zum C&A gegangen, aber meine Begleitung wollte gerne schauen, also bin ich natürlich mit. Ich habe mir einerseits ein schwarzes Basic Top dort geholt (4,50 €), das ich eben aus dem Grund Basic nicht extra zeige.. Es gibt dort aber wirklich tolle einfache Tops zum günstigen Preis, kann ich vorerst empfehlen! Dann habe ich diese tolle leichte Bluse entdeckt, auch genau mein Geschmack. Der Aufdruck ist jetzt nicht unbedingt soo grandios, es sind Katzenköpfe glaube ich :D Aber ich finde das Ganze sieht irgendwie süß aus und mir gefallen diese leichten Blusen super. Es gab auch eine sehr schöne Weiße, die mir super gefallen hätte, aber diese war natürlich durchsichtig.. Wieso??? Das frage ich mich immer wieder, Modeunternehmen, lasst das endlich.

KBK


[19,99€]

Bei KBK war ich wirklich schon jahrelang nicht mehr, wobei sie eigentlich relativ coole Sachen haben. Vor allem die Print-Pullover haben es mir mal wieder angetan. Ich habe mich fast komplett durchprobiert und am Ende ist es dieser hier geworden, da er dunkel ist und mir der Blumenaufdruck gefällt. Zudem ist er super für die Übergangszeit, sehr locker und angenehm zu tragen.


[24,99€]

Ist diese Jacke nicht der Hammer??? Man sieht diesen Stil ja jetzt wieder immer öfter, kommt wohl dieses Frühjahr wieder. Als ich sie gesehen habe, war mir eigentlich schon klar, dass ich sie kaufen MUSS. Mir gefällt die Farbauswahl unglaublich gut, das Motiv wirkt so frei und leicht und sie ist super angenehm zu tragen. Man muss dazu sagen, dass sie relativ dünn ist, also im Moment vielleicht noch nicht ganz optimal. Die Zeit dafür wird aber sicherlich kommen. Ich glaube, dabei handelt es sich um mein Lieblingsteil aus dem ganzen Haul.

Wie gefallen euch die Sachen? Habt ihr euch schon für den Frühling eingedeckt? 
Eure Maja

21. März 2015

The Body Shop Camomile Cleansing Butter Review

Hej ihr Lieben :)
Ich hoffe, es geht euch allen gut und ihr genießt den Frühlingseinzug! Wer hat denn die Sonnenfinsternis angeschaut? Ich gehöre zu denen, die nur eine grelle, blendende Sonne gesehen haben, aber dafür wurde es bei uns wirklich auffallend dunkel, also doch etwas mitbekommen^^ Wie auch immer. 
Heute gibt es von mir mal wieder eine Review! Ich möchte euch heute gerne meine Meinung zur Camomile Cleansing Butter von The Body Shop erzählen.


The Body Shop Camomile Sumptuous Cleansing Butter | 90 ml | 13 €
> Versprechen:
"Dieser milde Make-up-Entferner mit fair gehandelter Kamille ist für eine besonders verwöhnende Reinigung aller Gesichtspartien geeignet. Die Reinigungsbutter entfernt sanft und wirksam Make-up und Schmutzpartikel. Das sichtbare Ergebnis: eine reine, erfrischte und verwöhnte Haut.
> Entfernt sanft alle Arten von Make-up
 > Sorgt für eine reine und blütenzarte Haut
> Selbst für sensible Haut und bei Kontaktlinsen geeignet"


Die Reinigungsbutter kommt in einer Metalldose, die sich durch Drehen leicht öffnen und schließen lässt. Ich habe euch die Inhaltsstoffe mal fotografiert, selber habe ich mich aber nicht damit beschäftigt. 

> Ausgangssituation:
Ich würde meine Haut nicht als sehr sensibel beschreiben, aber auch nicht als hm, nicht sensibel? Vor allem beim Abschminken ist meine Haut danach oft gerötet und fühlt sich je nachdem auch nicht sonderlich gut an, manchmal wird sie auch heiß, aber das passiert mir normal nur einmal, danach benutze ich das Produkt nämlich meistens nicht mehr. Ich habe seit einigen Wochen vermehrt mit Unreinheiten zu kämpfen und würde meine Haut in die Richtung Normal, Tendenz Mischhaut stecken. Die Reinigungsbutter benutze ich seit Mitte Dezember, mehrmals pro Woche, aber nicht jeden Tag.


Ich entnehme die Butter mit meinen Fingern und trage sie so auf das Gesicht auf. Die Konsistenz ist weich und angenehm, das Produkt lässt sich gut entnehmen und auftragen. Das Fingergepansche könnte ein Minuspunkt für Einige sein. Da ich mehrmals Produkt auftrage, fasse ich natürlich auch mit den Fingern hinein, an denen jetzt Rückstände haften, was die nicht so schönen Flecken erklärt. 
Ich massiere circa zwei Fingerspitzen voll des Produkts leicht in das Gesicht ein. Die Augenpartie mache ich immer am Ende und konzentriere mich zunächst auf Lidschatten und Eyeliner. Die Butter lässt sich leicht abwaschen. Beim ersten Mal Abwaschen sind die Gesichtsprodukte und Augenbrauenprodukte ab, an den Augen brauche ich immer einen zweiten Schub Produkt. Ich nehme noch ein bisschen für das Gesicht, um alle Rückstände zu entfernen und konzentriere mich auf die Augenpartie und die Wimpern. Erwischt man zu viel Produkt oder kommt zu nah an die Augen heran, kann es leicht brennen, aber wirklich nur leicht. Ansonsten konnte ich keine Reizungen feststellen. Die Wimperntusche ist nach dem zweiten Mal waschen dann auch ab, zur Sicherheit benutze ich noch ein Wattestäbchen und gehe noch einmal darüber.

Leichte Rötung, da ich etwas gerieben habe, ehm. Mit der Hand muss man ja nicht so sanft umgehen, ne.
Nach dem Abtrocknen fühlt sich das Gesicht gepflegt und etwas sanfter an. Vor allem die Augenpartie ist bei mir sehr weich nach der Anwendung.

-> Die Butter nimmt das Make-Up gut ab, beim AMU braucht man zwei Versuche
-> Das Produkt reizt das Gesicht nicht und pflegt es
-> An Unreinheiten konnte ich keine Veränderung feststellen, weder positiv noch negativ
-> Man braucht meiner Meinung nach einiges an Produkt, ich würde es nicht als ergiebig betrachten

Im Großen und Ganzen würde ich die Reinigungsbutter auf jeden Fall empfehlen! Mir gefällt sie super gut, da es einfach unkompliziert und schnell geht. Ich muss sagen, dass ich sie meistens benutze, wenn ich keine Lust habe einen Aufwand zu betreiben und etwas Anderes zu nehmen, haha. Meine Haut kommt gut damit klar und das Produkt pflegt sie zudem noch, was will man mehr? Allerdings wurmt es mich, dass sie doch recht schnell leer wird und eben 13 Euro kostet.. Ich finde, sie ist ihr Geld wert, aber ich würde diesen Preis nicht jeden Monat dafür bezahlen.

Aus der gleichen Reihe habe ich euch ebenfalls bereits eine Review zum Cleansing Oil geschrieben, dazu bitte hier entlang.

Kennt ihr die Reinigungsbutter? Mögt ihr sie?
Eure Maja





18. März 2015

Colour My Spring #1


Hello ihr Lieben!
Heute gibt's von mir das erste Feedback zu meiner Colour My Spring Challenge. Die erste Woche ist rum und ich möchte euch gern erzählen, wie es gelaufen ist, welche Produkte ich benutzt habe und ob mich die Lust an Farben wieder gepackt hat..:) Los geht's.


Tada! Die unglaubliche Anzahl und Vielzahl an Produkten, die ich in der letzten Woche benutzt habe. Ja, es hält sich in Grenzen, aber ein Anfang ist immerhin gemacht. 


Den Anfang macht der Coloricon Eyeliner von Wet N Wild in der Farbe E659C Turquoise. Ein Kajalstift, der außen richtig grün wirkt, aufgetragen dann aber doch einen starken blauen Touch hat. Ich habe ihn mit dem hellen Ton aus der Sweet As Candy Palette kombiniert, das ist von den Farben her so meine Grundkombi. Der Kajal nimmt etwas von der Farbe auf bzw. deckt dann einfach nicht mehr so stark, was mich aber nicht stört. Ich habe ihn am Rand des Lids aufgetragen und keinen Wing gezogen, gefällt mir so besser. Später dachte ich mir dann, ich könnte auch mal wieder schwarzen Kajal auf der Wasserlinie benutzen - naja. Ist seit einiger Zeit nicht mehr mein Fall, obwohl es jahrelang ein Muss war. Wer trägt schwarzen Kajal auf der Wasserlinie? Wie macht ihr das, dass es nicht so.. nach Crack aussieht? 


Numero Zwei: Der Dip Liner Keep Calm And Go To The Beach aus der Beach Cruisers LE von Essence. Der müsste aus dem letzten Sommer sein.. Ebenfalls ein türkiser Ton, der etwas krachiger ist und zudem noch schimmert. Eine wundervolle Farbe, lässt die Augen strahlen^^ Dazu habe ich den mittleren Grauton aus der Bad Girl Palette von Sleek benutzt. Irgendwie fehlt mir hier die richtige Kombination.. Notiz an mich selbst: muss ich solo testen. 


Last but not least.. Gescheitert. Ich wollte den rotstichigen Taupeton aus dem Taupe-Less Quattro von Catrice (Nude Purism LE) mal wieder benutzen, der fasziniert mich nämlich. Tut er immer noch, auch wenn ich nicht den richtigen Weg finde ihn zu benutzen. Dafür habe ich ihn mit 551 von Artdeco (heiliger Gral! Meistbenutzter Lidschatten! Yo!) kombiniert und das Ergebnis geht sooo. Dazu natürlich den altbewährten schwarzen Liner, aber dafür habe ich mir auch etwas ausgedacht. Ich habe noch den Dip Liner von Manhattan und ich habe ihn einfach zusammen mit dem Gel Liner von Maybelline benutzt. Ich bin immer noch sehr unzufrieden mit dem Produkt, aber so geht's grad. 

Damit hake ich die erste Woche als mittelmäßig ab. Ich befürchte diese Woche wird nicht gerade besser (eher das Gegenteil....), aber der Frühling ist offiziell ja auch noch nicht eingezogen! Jaha! Ich wünsche euch noch einen schönen Tag :-*
Eure Maja

15. März 2015

Abschminken mit Nivea - Review

Hello ihr Lieben!
Wann haben wir uns das letzte Mal über's Abschminken unterhalten? Ist schon etwas her, hmm. Wer mich hier schon länger verfolgt, weiß, dass ich jahrelang auf die Abschminktücher von bebe young care geschwört habe. Naja, jetzt benutze ich sie so gut wie gar nicht mehr, nur wenn ich wirklich überhaupt keinen Bock habe oder unterwegs bin. Da ich diese nicht mehr benutze, muss ich natürlich was anderes benutzen, ne. Heute möchte ich euch zwei Produkte vorstellen, die ich nun schon relativ lange (~ 6 Monate) im Gebrauch habe und euch von meinen Erfahrungen berichten.


Vorstellen möchte ich euch zwei Produkte von Nivea. Zum Einen haben wir hier die Sanfte Reinigungsmilch und den Sanften Wasserfesten Augen Make-Up Entferner. Beide Produkte sollen für jeden Hauttypen geeignet sein. Die Reinigungsmilch enthält 200 ml, soll gründlich reinigen, Make-Up und wasserfeste Mascara abnehmen, die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und ebenfalls die Haut pflegen und erfrischen. Der Augen Make-Up Entferner enthält 125 ml, soll Make-Up und Mascara gründlich entfernen und die empfindliche Augenpartie zusätzlich mit Feuchtigkeit versorgen.


Ist das Produkt mal aus der Verpackung erkennt man auf den ersten Blick fast keinen Unterschied. Lediglich die Milch ist etwas "milchiger", fester. transparenter. Beide Produkte lassen sich gut entnehmen, der Augen Make-Up Entferner etwas besser. Geruchlich unterscheiden sie sich sehr. Ich mag den Duft der Milch unglaublich gerne, sie riecht sehr angenehm, frisch und leicht. Der AMU-Entferner hingegen riecht meiner Meinung nach Salbe oder etwas in der Art. Nicht so angenehm auf jeden Fall und auch nur leicht - was man aber vielleicht damit rechtfertigen könnte, dass man mit einem stark riechenden Produkt nicht an die Augen möchte. Diesen Punkt werde ich aber gleich wieder entwerten^^


Reinigungsmilch:
-> angenehmer Duft, eher reichhaltigere Konsistenz, weniger ist mehr
-> nimmt das Make-Up ohne Probleme ab und reizt meine Haut null
-> an den Augen etwas vorsichtiger und mit wenig Produkt arbeiten, zu viel Produkt kann die Augen leicht reizen
-> es bleibt ein leichter Film auf dem Gesicht, die Haut fühlt sich gepflegt und gut an
-> Verbrauch an Wattepads kann stören

Ich mag die Reinigungsmilch sehr gerne! Mir gefällt der Duft und dass sie das Make-Up sanft abnimmt. Ich hatte schon einige Male das Problem, dass meine Haut nach dem Abschminken gerötet und gereizt war, das hat sich damit erledigt. Die Haut fühlt sich super an, da die Milch einen pflegenden Effekt hat, was mir wirklich sehr gut gefällt. Das einzig störende kann der Verbrauch an Wattepads sein, ich würde für das gesamte Gesicht ein Maxi-Pad empfehlen und für die Augen normale, dann geht es. An den Augen sollte man etwas vorsichtiger sein, wenn man zuviel Produkt erwischt, kann das kurz unangenehm sein.

Augen Make-Up Entferner:
-> leichter Geruch, der allerdings für mich nicht sehr angenehm ist
-> eher flüssige Konsistenz
-> man braucht schon etwas Produkt, um wirklich alles von den Augen zu nehmen und es geht nicht immer ganz ohne Probleme
-> meine Augen reagieren relativ schnell gereizt auf das Produkt

Der AMU-Entferner gefällt mir leider nicht so gut. Ich finde, dafür dass er wirklich als wasserfester Entferner speziell für die Augen angepriesen wird, macht er seinen Job nicht sehr gut. Ich sehe darin zum Beispiel keinen Vorteil gegenüber der Milch, er nimmt das Make-Up nicht besser oder schneller ab. Im Gegenteil braucht man manchmal wirklich viel Produkt und Zeit. Meine Augen reagieren zudem schon nach kurzer Zeit bzw. wenig Produkt gereizt und fangen an leicht zu brennen. Ich benutze den AMU-Entferner mittlerweile nur noch um zu korrigieren, wenn mir beim Schminken etwas nicht gefällt oder ein Patzer geschieht. Empfehlen würde ich ihn nicht.

Kennt ihr die Produkte? Was haltet ihr davon?
Eure Maja

11. März 2015

Colour My Spring Challenge

Hej hej ihr Lieben!
Der Frühling hält langsam Einzug und ich möchte diesen Anlass nutzen, um eine neue Challenge ins Leben zu rufen.. Ihr habt ja wahrscheinlich mitbekommen, dass in letzter Zeit sehr wenig Make-Up-Technisches von mir gekommen ist. Das liegt einfach daran, dass ich mich im Moment sehr wenig schminke. In den letzten Wochen habe ich fast ausschließlich schwarzen Eyeliner getragen und meine Lidschatten haben mich schon genervt, wenn ich nur an sie gedacht habe. Ich bin im Moment einfach nicht in der Laune dafür. Aber es gibt natürlich einen Weg einen Kompromiss zu finden. Bunter Eyeliner! Ich habe ja einige davon, benutze sie aber irgendwie nie. Das soll sich ändern!


Worum geht's?

Ich möchte den Frühling zum Anlass nehmen, meine ganzen bunten Eyeliner wieder zu benutzen. Ebenfalls mit in die Challenge nehmen möchte ich Highlighter. Benutze ich nämlich auch nie. Ich dachte mir, dass ich dann vielleicht jede Woche einen Beitrag schreibe, wie es läuft, was ich benutzt habe und euch natürlich Fotos zeige.. Gleichzeitig kann man gleich noch Reviews und Empfehlungen zu speziellen Produkten einbauen.. Klingt doch eigentlich sehr einfach und doch gut oder?


Ich habe das Ganze mal schön für euch sortiert. Ja, ich habe sie mittlerweile auf meinem "Schminktisch" schon wieder zusammengeworfen^^ Man kann wohl eindeutig erkennen, dass ich ein gewisses Faible für Grün und Blau habe. Ansonsten verirrt sich nur selten ein anderer "bunter" Eyeliner zu mir.. Da muss mal aufgeräumt werden, würde ich sagen! Als Highlighter mag ich lieber Lidschatten als Stifte, aber es wird Zeit diese genauer unter die Lupe zu nehmen! Ich habe bereits angefangen einige der Produkte zu verwenden und einerseits nervt es mich (ohja, das werdet ihr lesen^^), aber andererseits freue ich mich auch, die Stifte auf Herz und Nieren zu prüfen.

Ich bin gespannt, ob das Ganze so klappt, wie ich es mir vorstelle und ich mich überwinden kann wieder etwas mehr zu machen, haha. Was haltet ihr von der Challenge? :)
Eine schöne Woche noch!
Eure Maja

8. März 2015

Balea Rasieröl Erfahrungen

Hallo ihr Lieben!
Heute gibt es mal wieder einen Erfahrungsbericht von mir.. Vor nicht allzu langer Zeit habe ich mir das noch relativ neue Rasieröl von Balea gekauft und euch natürlich auch den dazugehörigen Haul gezeigt. Viele von euch fanden das Produkt interessant und haben sich eine Review dazu gewünscht. Dem möchte ich heute gerne nachgehen, da ich das Öl nun fast aufgebraucht habe.


Das Rasieröl von Balea enthält 75 ml und kostet dabei 2,95 €. Es soll für empfindliche Haut geeignet sein und für eine besonders sanfte Rasur sorgen. Man soll wenige Tropfen davon in die Handfläche geben und dann auf die betreffenden Hautstellen einmassieren. Kurz warten und das Ganze kann abrasiert werden. Auf der Rückseite wird vor Rutschgefahr gewarnt und darauf hingewiesen, das Öl mit Vorsicht zu benutzen.


Ich habe mir das Öl gekauft, da ich immer wieder auf der Suche nach sanften und dennoch guten Produkten für die Haarentfernung bin. Ich habe meistens ein Problem damit, dass meine Haut irgendwie auf die Rasur reagiert und sich Irritationen bilden. Mittlerweile geht es eigentlich, das Ganze war schon mal schlimmer, aber schön ist es trotzdem nicht. Da ich im Moment auch sehr angetan bin von Produkten, die Öl enthalten, und dies einfach eine gewisse Pflege suggeriert, musste ich mir das Rasieröl auf jeden Fall anschauen. Was mir übrigens noch sehr gut gefällt, ist, dass man das Ablaufdatum gut erkennen kann und es ins Auge sticht. Ich denke zwar nicht, dass man das Produkt über so einen großen Zeitraum benutzen kann, aber generell finde ich das super.


Das Rasieröl enthält einen Pumpspender, was ich leider nicht optimal finde. Wenn man feuchte Hände hat, was unter der Dusche leicht passieren kann, lässt sich der Pumpspender eher schlecht betätigen. Kommt dann noch das Öl an sich hinzu, ist die Angelegenheit wirklich schwierig. Schraubt man das Produkt auf, kommt leider sehr viel des Öls auf einmal heraus, da es eben eine sehr "rutschige" Konsistenz hat. Das Öl an sich ist gelblich und riecht mittelstark. (Bitte fragt mich nicht wonach.) Die Dosierung über den Pumpspender ist relativ gut, ich benutze meist aber mindestens drei bis vier. Aufgetragen ist das Produkt ergiebiger, als es in der Hand wirkt. Es ist meiner Meinung nach nicht zu ölig und lässt sich schön verteilen.


Im Vergleich mit anderen Rasierprodukten finde ich, dass die Klinge etwas schlechter über die Haut gleitet. Das stärkste Manko des Öls ist, dass es einfach ein Öl ist. Es verstopft die Klinge in meinem Fall etwas und das Ganze wieder auszuspülen ist nicht die leichteste Angelegenheit. (Wir erinnern uns, Öl und Wasser..) Daraus ergeben sich zwei Punkte: Die Klinge verstopft und rasiert nicht mehr richtig bzw. nur stellenweise. Oder der zweite Fall, der wirklich unschön ist, die Klinge verstopft und hinterlässt die Reste dann wieder auf der Haut. In jedem Fall solltet ihr die Klinge wirklich sehr oft auswaschen, dann lässt es sich im Griff behalten.


Ich habe das Öl im Vergleich mit der Rasiercreme Ambrosia von Lush benutzt, um einen besseren Anhaltspunkt zu bekommen.
-> Mit dem Rasieröl muss man eventuell öfters über eine Stelle gehen, die Rasur funktioniert großflächig aber gut und ordentlich.
-> Das Öl bleibt auf der Haut haften, das erkennt man gut daran, dass danach das Wasser auf der Haut abperlt, dennoch lässt sie sich gut reinigen.
-> Die Haut fühlt sich danach geschmeidig und reichhaltig gepflegt an.
-> Das Rasieröl vermindert in meinem Fall Hautirritationen und belastet die Haut bei der Rasur weitaus weniger
-> Die Haut fühlt sich weicher an und erste nachwachsende Haare wirken dadurch weniger "kratzig".

> Mein Fazit
Mir gefällt das Öl an sich sehr gut, es ist definitiv etwas anderes. Die Anwendung ist leider nicht das Gelbe vom Ei, da der Pumpspender sich schwer bedienen lässt und das Öl die Rasierklinge verstopfen kann. Die Wirkung und der Pflegeeffekt widerrum gefallen mir sehr gut. Die Haut fühlt sich weich und gepflegt an und bleibt das auch einige Zeit. Das Öl wirkt Hautirritationen entgegen. Ich würde auf jeden Fall sagen, dass es einen Versuch wert ist. Ob ich es mir nachkaufen würde, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen.

Ich hoffe, dieser Bericht war hilfreich für euch! Habt ihr das Öl schon probiert?
Eure Maja

5. März 2015

Basics - dm-Haul Februar 15

Hello ihr Lieben.
Ich habe euch heute einen dm-Haul mitgebracht, den ich euch schon länger zeigen wollte. Im Februar habe ich mal wieder ein paar grundlegende Dinge gekauft (mit Liste, hm!) und tatsächlich, keine Kosmetik. Das nimmt bei mir im Moment echt ab, stört mich aber nicht sonderlich. 


Die ersten Produkte könnt ihr schon erahnen, aber dazu kommen wir gleich in aller Ausführlichkeit. Viele der Sachen standen schon etwas länger auf meiner Wunschliste bzw. waren Dinge, die ich aufgrund Empfehlungen anderer Blogs mitgenommen habe. Diese Anfixerei wieder. Mittlerweile ist es aber wirklich so weit gekommen, dass ich vor dem Kauf eines Produkts so gut wie immer Reviews google und ganz genervt bin, wenn ich keine finde oder sie sich widersprechen. Was sie oft tun, hach ja. Wie läuft das bei euch?


Wie so oft habe ich mir eine dieser Taschen mitgenommen. Mir gefallen sie optisch sehr gut und außerdem sind sie praktisch, weil man sie für alles weiter verwenden kann. Ich nehme meistens so eine Tasche mit, weil ich selber natürlich keine dabei habe und man nicht genug davon haben, wenn man wie ich im Ernstfall nie eine findet.


Die großen Pads von ebelin wollte ich schon länger mal probieren. Ich denke für gewisse Sachen wie zB Abschminken könnten sie nützlicher sein als die Kleinen, von denen man dann Unmengen braucht. 
Von einigen Bloggern angefixt habe ich mir das pflegende Gesichtswasser ohne Alkohol für trockene und sensible Haut von Balea geholt. Die Reviews dazu sind durchweg positiv und bei diesem Preis ist es auf jeden Fall einen Versuch wert! Ich habe im Moment wirklich Probleme mit meiner Haut und versuche dahingehend gute pflegende Produkte zu finden.. Tipps und Tricks, her damit!
Woran man in den letzten Wochen nicht vorbeikam: Das Mizellen-Reinigungswasser von Garnier. Ich schätze gut die Hälfte meines Dashboards hat eine Variante davon zugeschickt bekommen und man konnte sich vor Reviews kaum mehr retten. Ich habe mitbekommen, dass das Mizellenwasser für das Abschminken eher nicht gut geeignet sein soll, dafür aber einen positiven Effekt auf die Haut haben soll. Daher wird es probiert.


Eine neue Zahnpasta musste mal wieder her und ich habe mich dann für die 3D White Luxe wasauchimmer entschieden. Das ist soweit ich weiß die, für die Shakira Werbung macht :D Eigentlich finde ich die Werbung.. naja, ihr wisst schon, aber trotzdem. Die wissen schon, welche Knöpfe sie drücken müssen.
Den ebelin Entferner wollte ich schon ewig probieren, das ist der, in den man seinen Finger hält. Das ganze System ist unfassbar weird aber es funktioniert grandios. 
In meinem letzten Aufgebraucht-Posting habe ich bereits von den CD Zerstäubern erzählt und hier haben wir jetzt die Version, die mir vom Geruch her so gut gefallen hat. Ich habe ihn noch nicht oft benutzt, aber bisher ist der erste Eindruck wirklich gut. Der Duft hält sich sehr lange und auch die Wirkung scheint hier anders als bei meinem vorherigen zu sein.


Das Haarspray habe ich mir erst noch im Nachhinein geholt, da ich es beim ersten Mal vergessen hatte. Daher habe ich jetzt leider keinen Preis zur Hand. Ich habe mich für die Leuchtkraft Variante entschieden, es gibt ja unfassbar viele, die sich nur minimal unterscheiden. Bisher war ich mit Haarsprays ohne Silikonen nicht sonderlich zufrieden und habe es einfach vermisst diesen Halt zu haben, daher gehe ich zurück zu Elnett.. Ich möchte es aber auch nicht übermäßig benutzen, mal sehen, wie es sich auswirkt.
Im Duschregal habe ich etwas NEUES entdeckt und darauf springt das Gehirn doch gleich mal an. Es handelt sich dabei um das Öl-Peeling von Garnier Body. Mir gefällt die Kombination aus Öl und Peeling einfach vom Lesen her schon unglaublich gut, ich stelle mir darunter ein gutes Pflegeerlebnis vor. Ich halte euch auf dem Laufenden!

Kennt ihr die Produkte? Wie findet ihr sie? 
Eure Maja

2. März 2015

2/12 Aufgebraucht

Hello ihr Lieben!
Zunächst einmal möchte ich euch einen guten Start in den Monat März wünschen! Jetzt soll schon der Frühling wiederkommen, unfassbar, was oO 
Passend dazu gibt es heute meine aufgebrauchten Sachen aus dem Monat Februar. Dieses Mal wieder im gewohnten Rahmen und nicht wie letztes Mal, haha :) 


Wie ihr sehen könnt - es war was in der Tüte, wooow! Mehr als drei Produkte, es ist nicht zu glauben. Yo. Genug übertrieben. Wir beginnen gleich, bevor die Maja mehr Müll von sich gibt (Wortspiel HA?)


The Body Shop Olive Shower Gel: Hallelujah! Es ist leer! Mein Gott! Als ich mir dieses Duschgel gekauft hatte, dachte ich erstens, dass es nett riechen wird und zweitens habe ich die Inhaltsangabe konsequent überlesen. Mir hat das Duschgel an sich gar nicht gefallen, der Geruch nicht, die Konsistenz nicht, die Wirkung nicht.. Und dann hatte ich eine Tonne davon. Ich bin froh, dass es leer geworden ist und würde es nicht nachkaufen, jaha. Für zwischendurch ist es vielleicht ganz in Ordnung, aber ich habe es nie alleine benutzt, da es meiner Meinung nach zwar reinigt, aber nicht viel mehr tut. Und ja, Duschgel muss mehr können.
Balea Creme-Öl Dusche Vanilleduft: Dazu habe ich euch bereits eine ausführliche Review geschrieben. Ich mag die Dusche sehr gerne und habe sie mir auch bereits nachgekauft. 
Kneipp Aroma-Pflegedusche Lebensfreude: Soll die Stimmung heben! Ahu! Es riecht wie Nimm-2-Bonbons und sieht tatsächlich auch aus wie die Füllung davon. Im Sommer stelle ich mir das absolut toll vor, jetzt war es mir einfach etwas zu kühl... Ob es jetzt wirklich die Stimmung hebt.. Ich kann es nicht bestätigen. 
Lush The Olive Branch Duschgel: Ich muss sagen, dass ich dieses Duschgel mal absolut geliebt habe, ja sogar vergöttert. Leider hat sich meine Meinung geändert. Der Duft ist nach wie vor sehr schön, aber es ist mir mittlerweile einfach zu flüssig und pflegt mir nicht mehr genug. Schade drum!


Impulse Deo Sweet Smile: Dieses Deo hat mir vom Duft her unglaublich gut gefallen. Die Wirkung fand ich eher mangelhaft, aber es sozusagen als Bodyspray zu benutzen war nett. Ich habe es mir auch bereits einmal nachgekauft, würde es aber jetzt wohl nicht mehr unbedingt tun.. Manche Düfte gehen einfach nicht immer..
CD Glücksgefühl Orangenblüten Deospray ohne Aluminiumsalze: Den Grund für den Kauf könnt ihr gleich im Titel erkennen. Irgendwie macht der ganze Wahn um Inhaltsstoffe einen doch etwas paranoid und dann wollte ich mir auch einmal andere Alternativen anschauen. Die Wirkung fand ich nicht gut und auch den Geruch fand ich nach einiger Zeit ätzend. (I'm sorry) Der Nachkauf dieser Richtung ist ausgeschlossen, ich habe mir aber bereits einen anderen Duft besorgt, der mich total begeistert.. You'll see. :)
Balea Totes Meer Maske: Hat mir ganz gut gefallen. Ich habe die Maske jetzt nicht mehr genau in Erinnerung, aber ich meine, dass sie tatsächlich etwas bewirkt hat und sich die Haut einfach besser angefühlt hat. 
The Body Shop Rainforest Radiance Conditioner: Der Geruch!!! Oh mein Gott, der Geruch! Göttlich!! Leider gefällt mir sonst nichts an diesem Conditioner.. Er kommt mir viel zu schwer und einfach vollgepumpt vor und hat meinen Haaren nichts Gutes getan.. Aber der Geruch! :(
Yves Rocher Sebo Vegetal Peeling: Hierbei handelt es sich um eine weißliche leicht flüssige Creme mit ganz feinen Peelingkörnern. War ganz angenehm, hat aber im Endeffekt nichts bewirkt. Kein Nachkauf.


SebaMed Body-Milk: Ein medizinisches Produkt, ahu? Eine Body-Milk, die für mich sehr wässrig wirkt und eher schwer aufzutragen und zu verteilen ist. Ich muss sagen, dass ich damit bei meiner Haut gar nichts bewirkt habe und sie mir etwas wirkungslos vorkam.. 
Alverde Haarspray: Ein sehr interessantes Produkt! Bei den "natürlichen" Haarsprays handelt es sich meistens nicht um die herkömmlichen Sprühnebel, sondern um richtige flüssige Sprays. Ähnlich wie wenn ihr euch mit einer Sprühflasche Wasser auf die Haare sprüht. Natürlich riecht es noch und fühlt sich etwas anders an, eher öliger. Bei mir hat es leider nicht so gut funktioniert, die Haare blieben nicht unbedingt in Form und man musste mit der Dosierung aufpassen. Ich werde vorerst wieder auf herkömmliches Haarspray umsteigen.. 


Colgate Total Advanced Whitening: Hat mir gut gefallen! Mal wieder eine der wenigen Pasten erwischt, die tatsächlich etwas von ihrem Weiß-Versprechen hält. Der Effekt war nicht bombig, aber definitiv bemerkbar. Ich finde es nur schrecklich, dass es mittlerweile so viele dieser Pasten gibt und ich habe diese tatsächlich auch nicht wieder gefunden und erstmal andere nachgekauft..
ebelin Nagellackentfernertücher: Sehr praktisch! Ich kann sie euch für zwischendurch oder unterwegs sehr empfehlen! Die Tücher trocknen zwar recht schnell aus, wenn ihr sie benutzt, aber damit kann ich leben.. Zudem kommen die Tücher auch mit starken Lacken gut zurecht.
ebelin Nagellackentfernerpads: Diese mochte ich sehr lange sehr gerne. Sie nehmen den Lack ab ohne den Nagel zu belasten und vermitteln mir ein gewisses zusätzliches Pflegegefühl. Leider sind sie wahnsinnig schmierig und man sollte sie wirklich sofort entsorgen nach dem Gebrauch. Vorerst kein Nachkauf, aber sicherlich eine Empfehlung!


Essence SOS Spot Killer: Anfangs fand ich das Produkt ganz gut. Es handelt sich dabei um eine weiße Flüssigkeit, die man auf Pickel geben kann und bei wirklich ausgeprägten Varianten hilft das auch. Bei leichten eher nicht. Was mich am Produkt stört, ist die Verpackung. Das Zeug schmiert einfach rum und saut vieles ein, wenn man nicht aufpasst. Außerdem trocknet es nach einiger Zeit aus und ist dann einfach verschwunden. Ja, tatsächlich, es verschwindet. Würde ich mir nicht nachkaufen.
Manhattan Eyebrow Pencil: Fand ich von der Farbe her ganz nett, der Auftrag war eher so lala, da der Stift sehr hart ist. Was das absolute No-Go daran war - dieser Stift lässt sich nicht anspitzen. Das Holz splittert wahnsinnig stark und irgendwann geht einfach nichts mehr. Daumen runter.
Catrice Eyebrow Stylist: Habe ich schon sehr oft nachgekauft und würde das auch immer wieder tun :) Mein Alleskönner.
ebelin Beauty Ei: Man kann ganz gut damit arbeiten, aber mir hat es nicht gefallen, wie sich das Ei nach einiger Zeit angefühlt hat. Irgendwann muss man das Ding dann natürlich auch entsorgen, weil es eklig wird und dieser Zeitpunkt ist jetzt gekommen. Ich habe auch einen Riss darin und bin nicht wirklich überzeugt davon.
Alverde Augenbrauengel: Gehypt, aber ich mag es gar nicht. Es tut mir leid, aber ich finde daran einfach nichts gut. Das Gel ist nicht zu hundert Prozent transparent, sondern eher weißlich. Zudem mag ich es nicht, wie es sich aufgetragen anfühlt und wie die Augenbrauen dann aussehen. Und das Wichtigste, es hält nichts. Nada. Forget about it. 

Eure Meinung zu den Produkten? Wie lief's bei euch im Februar?
Eure Maja