28. November 2014

Der Sally Hansen Flop

Hello ihr Lieben!
Im letzten Post gab's noch ein großes Lob, heute kommt das genaue Gegenteil. Ebenfalls in meinem November-Haul habe ich euch erzählt, dass ich mir meinen ersten "richtigen" Sally Hansen Lack gekauft habe. Ich hatte vorher nur den Insta-Dri Topcoat der Marke, aber noch keinen Farblack. Vom Insta-Dri war ich nicht begeistert, aber ich dachte, an den Lacken muss doch irgendwas dran sein und habe mich deshalb eigentlich auch gefreut, als die Theke in meinen dm gezogen ist..


Sally Hansen Complete Salon Manicure / 230 Nude Now / 8,95 €

Ich habe mich für die Farbe Nude Now entschieden. Ein Ton, der im Fläschchen für mich nach dem perfekten Nude aussah und mich an einen meiner liebsten Lippenstifte erinnerte - The Nuder The Better. Preislich liegt er mit in der essie-Kategorie, weswegen meine Erwartungen auch dementsprechend hoch waren. Ich habe ihn mittlerweile dreimal aufgetragen und mein erster Eindruck hat sich durch jedes Mal gefestigt und letzten Endes entspricht er auch dem Endurteil..


Der Ton lässt sich für mich relativ schwierig beschreiben. Nude, ja. Matt? Irgendwie. Irgendwie aber auch nicht. Ein leichter Schimmer gehört auch noch dazu. Anfangs hat mir die Farbe noch gefallen, mittlerweile finde ich sie aber nicht mehr so prickelnd, was auch am Auftragsergebnis liegt..

Tragebilder

  

Der Auftrag gestaltet sich eher schwierig. Ich finde den Pinsel und auch die Verpackung, an dem man ihn hält, nicht optimal. Entweder es ist zu viel Farbe auf dem Pinsel oder eben zu wenig. Ein dazwischen zu finden ist nicht einfach. Die ersten beiden Schichten decken nicht annähernd, aber der dritten geht es dann, die Spitzen scheinen aber weiterhin durch. 

  


Der Lack braucht einige Zeit zum Trocknen und ist leider sehr anfällig für Abdrücke, Dellen und Macken, selbst wenn er schon vermeintlich getrocknet ist. Ist das Ganze dann aber mal fest auf den Nägeln, hält der Lack auch einige Tage durch. Ob man das bei diesem Ergebnis aber überhaupt will, ist fraglich..

Zusammenfassend finde ich diesen Lack wirklich nicht gut. Jedes Mal, wenn ich ihn lackiert habe, war ich wieder enttäuscht von der schlechten Qualität.. Ein p2-Lack für weitaus weniger Geld kann da um einiges mehr. Ich werde mir wohl keinen weiteren Lack von Sally Hansen kaufen.

Was denkt ihr über die Marke? Seid ihr zufrieden damit?
Eure Maja

25. November 2014

Der Härtetest: Zwei Schätze aus der Drogerie | Teil 1

Hello ihr Lieben!
Heute gibt es von mir für euch einen besonderen Beitrag :) Ich habe zwei Produkte aus meinem November Haul unter etwas anderen Bedingungen getestet und kann euch nur eine absolute Empfehlung dafür aussprechen.. Da der Beitrag doch etwas länger ist, habe ich mich entschieden ihn in zwei Teile zu splitten. Viel Spaß mit Teil Eins und dem Lash & Brow Designer von Catrice!


Was ich persönlich immer etwas schwierig an Reviews finde: Man muss wirklich auf das Produkt achten, es beobachten, verschiedene Dinge beachten.. Bei mir dauert es oft lange, bis ich mir eine wirkliche Meinung gebildet habe, da man im Alltag einfach nicht immer genau hinschaut und vielleicht einige Dinge erst nach Wochen bemerkt, da man den Augenmerk auf etwas anderes gelegt hat.. Kurzum, man muss dem Produkt Aufmerksamkeit schenken und im Alltag läuft das nicht immer so einfach.. Gut, dass es Härtetests gibt!



Was ist der Härtetest im Hause Double Blushed? Wie vielleicht einige von euch wissen, hat Musik einen besonderen Stellenwert für mich. Dahingehend besuche ich natürlich auch Konzerte. Es gibt ganz verschiedene Konzertbesucher und ich zähle mich zu denen, die bei der richtigen Band alles vergessen. Soll heißen, ich tanze, ich springe, ich singe, ich schreie.. Alles, was man sich so vorstellen kann. Ich bin tatsächlich auch ein kleiner Anhänger des Pogens, solange es sich im Rahmen hält. Mosh-Pit, Wall Of Death, kann man gerne machen ;) 

Gut. Ich war also auf einem Konzert. Man kann es als Bullshit ansehen, sich vor einem Konzert großartig zu schminken, da man danach meistens wie Rotze aussieht, aber trotzdem lassen wir uns das nicht nehmen, oder Mädels? Man könnte ja auch das eine oder andere Bandmitglied treffen.. ;) 
Anyway, der Schweiß floss in Strömen und mit dem Make-Up war's das dann, denkt man. Ich habe mir tatsächlich auch mehrmals das Gesicht abgewischt, war mir dann wurscht auf Deutsch gesagt, aber beim Blick in den Spiegel danach war ich wirklich positiv überrascht.. Um vier Uhr morgens nach einem Konzert zuhause ankommen und tatsächlich noch ein einigermaßen intaktes Make-Up vorzufinden ist alles andere als selbstverständlich und besonders zwei Produkte haben dabei alle Grenzen, die ich bisher kannte, gesprengt.

Teil 1


Catrice Lash/Brow Designer / 2,95 €

Und wieder das Thema Augenbrauen... Im Moment wird dieser Schritt immer wichtiger in meiner Routine und schluckt mit am meisten Zeit. Bisher hatte ich das Augenbrauengel von Alverde, mit dem ich nicht hundertprozentig zufrieden war, weswegen ich mir die Alternative von Catrice geholt habe.. Ich habe ehrlich gesagt vorher noch nie von diesem Produkt gelesen und finde das jetzt sehr schade, da es meiner Meinung nach um Längen besser als das von Alverde ist. 

Catrice sagt dazu: "Pflegendes Augenbrauen- und Wimpern-Gel für perfekt definierte Augen. Die schnelltrockende Textur enthält *Panthenol, formt Wimpern und Brauen und gibt perfekten Halt. Augenärztlich getestet."
(*Panthenol: erhöht das Feuchthaltevermögen der Haut, verbessert die Elastizität, unterstützt die Neubildung der Zellen, hat eine pflegende und entzündungshemmende Wirkung)


Ich habe das Gel nur für die Augenbrauen angewendet, beschränke mich also auf diesen Teil. Zum Ausfüllen während der Testphase habe ich den Eyebrow Stylist von Catrice in Kombination mit dem Augenbrauenpuder benutzt. 

Das Gel ist transparent und hinterlässt keinen sichtbaren Film. Die Bürste hat jeweils eine kurze und eine längere Seite, für die Brauen bevorzuge ich die kürzere Variante. Die Härchen lassen sich damit noch einmal gut zusätzlich in Form bringen, die angewendete Farbe verwischt nicht. Das Bürstchen trägt ein wenig Farbe ab, es ist aber kein Problem nach Anwendung des Gels noch einmal zu korrigieren. (Was bei mir mit dem Alverde-Produkt überhaupt nicht ging.)

> Meine Erfahrungen: Das Gel hält sowohl die Farbe als auch die Form über Stunden und dies auch bei körperlicher Anstrengung. Ich bin absolut begeistert vom Ergebnis. Normalerweise gehen meine Augenbrauen irgendwann in ihre "normale" Form zurück und die Farbe bleibt auch nicht immer dort, wo sie soll, verwischt oder wird schwammig. Mit dem Gel von Catrice ist dies überhaupt kein Problem mehr, die Augenbrauen bleiben definiert und betont. Ich kann nichts negatives über das Produkt berichten, meine Brauen blieben 13 Stunden in Form! Daumen hooooch! (Und das für drei Euro, hallo? Ich wette ja, Catrice nimmt das jetzt als nächstes aus dem Sortiment, weil immer meine Lieblinge fliegen, haha)

Begeisterung, wuhuuu! Ich muss ja sagen, dass ich mich selber unglaublich darüber freue, mal wieder ein Produkt gefunden zu haben, bei dem einfach alles stimmt und das mit euch teilen zu können. Im nächsten Beitrag gibt es dann den zweiten Teil mit dem Fantastic Chrome Kajal von p2. 

Ich hoffe, dieser Beitrag hat euch gefallen und ihr schaut auch beim nächsten wieder vorbei! 
Kennt ihr das Gel von Catrice? Was benutzt ihr für eure Augenbrauen?
Eure Maja

22. November 2014

Lush - Shampoo In A Bar [Preview oder so.]

Hallo meine lieben Freunde der Kosmetikwelt!^^
Ich habe heute eine kleine sozusagen Preview für euch. Sozusagen weil es die Produkte mittlerweile seit einem Tag gibt, aber das soll uns ja nicht stören. Ein Tag, hey! Vor allen Dingen handelt es sich um Produkte, die ich euch sehr gerne zeigen möchte, da ich sie selber wahnsinnig interessant finde.


Die Shampoo Bars von Lush gibt es schon länger, aber jetzt gibt es sechs neue Sorten! Erhältlich sind sie seit dem 21.11.2014 in allen Lush-Shops deutschlandweit sowie online.
Shampoo Bars: Shampoo Bars sind feste, unverpackte Shampoo-Stücke. Sie enthalten keine Konservierungsstoffe und reichen für bis zu 80 Haarwäschen. Mit den Shampoo Bars spart man Plastikmüll, den man sonst aufgrund der verbrauchten Flaschen haben würde und schont somit die Umwelt. 

Honey I Washed My Hair

 Honigshampoo mit Toffee-Duft, vegetarisch, 8,95 €. Spendet den Haaren Feuchtigkeit, Glanz und verleiht ein zartes Gefühl.

Lullaby

Mandeln, Lavendel, Hafermilch und Jojobaöl. Twilight-Duftrichtung. Vegan. Beruhigt und entspannt, ideal vor dem Schlafen. 8,95 €

Braziliant

Andirobaöl, Orangenöl, Inhaltsstoffe aus Brasilien, die das Land nach Hause bringen. Vegan. Stärke und Pflege. 8,95 €

Jason And The Argan Oil

Arganöl. Rose-Jam-Duft. Für hellere Haartypen, die noch stärkeres, glänzenderes, weicheres Haar wollen. Vegan. 8,95 €

Montalbano

Zitronenöl, Oliven und Rosmarin machen das Haar glänzend, Knisterbrause sorgt für den italienischen Kick. Zitronenshampoo für sauberes Haar. Vegan. 8,95 €

Copperhead

Für coloriertes, dunkles Haar mit Locken. Kaffee und geschmolzenes Henna für Glanz und leuchtende Farben. (Die Haare werden durch das Henna nicht gefärbt.) Vegan. 8,95 €

Mich sprechen die Shampoo Bars wirklich sehr an, da ich bisher nur gute Erfahrungen mit den Shampoos von Lush gemacht habe und ich den Umweltschutzfaktor sehr schön finde. Beim nächsten Lush-Besuch darf mit Sicherheit etwas mit! Was haltet ihr davon?
Eure Maja

Photocredit: Lush PR

19. November 2014

November Haul Part 2

Hello!
Wie bereits angekündigt zeige ich euch heute den zweiten Teil meines Hauls - nämlich die Kosmetik, harr harr. Wer Teil Eins verpasst hat, bitte einmal hier entlang.. :)


Ich war bei dm, natürlich, da ich mir einige Sachen nachkaufen musste/wollte und ein paar neue Sachen auf dem Schirm hatte. Wie es eben meistens so ist, sind auch einige ungeplante Sachen dazu gekommen.. Bei Douglas war ich übrigens auch kurz, aber habe nichts gefunden. Ein Wunder!


Catrice All Matt Foundation: Meine jetzige neigt sich dem Ende zu, daher muss eine Neue her. Ich bin immer noch überzeugt von dieser Foundation und habe bisher keine Bessere gefunden. Die All Matt wird keiner vom Thron stoßen, da sie sich einfach perfekt der Hautfarbe anpasst und das Gesicht trotzdem lebendig wirken lässt. Kostenpunkt: 6,45 €
Catrice Lash/Brow Designer: Wie ihr vielleicht im letzten Beitrag mitbekommen habt, bin ich nicht wirklich zufrieden mit dem Augenbrauengel von Alverde. Ich weiß, es lieben alle, aber ich sehe deutliches Verbesserungspotenzial. Daher möchte ich ein neues Gel ausprobieren und habe mich für dieses von Catrice entschieden. Kostenpunkt: 2,95 €
Catrice Camouflage Cream: Ich gebe ihr noch eine Chance! Zur Zeit bin ich wahnsinnig begeistert vom Studio Finish Concealer von MAC und da er eine ähnliche Konsistenz hat, wollte ich doch die Camouflage von Catrice noch einmal probieren, da sie doch um einiges günstiger ist. Kostenpunkt: 2,95 €


Sally Hansen 230 Nude Now: In meinem dm ist jetzt auch endlich die Sally Hansen Theke eingezogen! (Und die neue von essence, aber war nicht so interessant..) Ich habe mich dort ein wenig umgeschaut und mich am Ende für einen Nude-Ton entschieden, der super zu meinen liebsten Lippenstiften passt, haha. Es handelt sich dabei um meinen ersten Sally Hansen Lack und ich bin sehr gespannt! Kostenpunkt: 8,95 €
p2 Gold & Crown LE Brown Splendor: An diesem Lack kommt man einfach nicht vorbei. Ich habe ihn auf unzähligen Blogs gesehen und war wirklich positiv angetan von der Farbe. Eigentlich wollte ich ihn ja nicht kaufen, aber als dann das letzte Fläschchen so vor mir stand.. ;D Es werden sicher auch von mir noch Tragebilder folgen.. Kostenpunkt: 2,25 €


ebelin Pinselreiniger: Natürlich! Er durfte ja nicht fehlen, jetzt wo er endlich erhältlich ist :) Ich war etwas überrascht, dass das Produkt so groß ist, ich hätte es mir kleiner vorgestellt. Aber ich bin wirklich wahnsinnig gespannt! Auch hier werde ich mich sicher anschließen müssen und eine Review dazu ist geplant! Kostenpunkt: 3,95 €
ebelin Rougepinsel: Ich habe mir einen neuen Rougepinsel geholt, da mein alter aus der Form geht. Das hört sich ein wenig komisch an und das ist es auch. Bei einem Rougepinsel ist es mir wichtig, dass die Haare gut gebunden sind und einen gewissen Widerstand geben, was mittlerweile nicht mehr der Fall bei meinem ist. Daher durfte ein neuer einziehen und auch hier bin ich gespannt, was er zu bieten hat. Kostenpunkt: 3,95 €


Balea Clear-Up Strips: Die kennt ihr ja schon von mir :) Ich benutze sie ab und zu sehr gerne und bin mittlerweile auch so weit, dass ich nicht mehr auf sie verzichten möchte. Meine Packung ist vor einiger Zeit leer geworden, daher musste eine Neue her. Ich meine auch, dass etwas am Design geändert wurde? Bilde ich mir das ein? Kostenpunkt: 2,55 €


p2 Fantastic Chrome Kajal 010 golden amber: Diesen Kajal hat Lily einmal vor längerer Zeit vorgestellt und mir ist die Farbe im Kopf hängen geblieben. Jetzt im Herbst kann ich mir sie sehr gut vorstellen, deshalb habe ich endlich einmal zugegriffen, haha. Ich werde ihn euch die nächste Zeit sicherlich auch noch genauer zeigen :) Kostenpunkt: 2,75 €
Manhattan Eyebrow Pencil Blondy Brow: Nach dem ganzen Augenbrauendrama wollte ich mir auch mal einen neuen Stift dafür ansehen und habe mich für diesen hier von Manhattan entschieden. Was mir beim Swatchen aufgefallen ist, ist, dass er wirklich total wischfest zu sein scheint, was ich sehr gut finde vom ersten Eindruck her. Auch auf diesen Pencil werde ich noch einmal zurückkommen. Kostenpunkt: 1,85 €

Damit kennt ihr jetzt meine Neuzugänge im November. Kennt ihr eines der Produkte und wenn ja, wie ist eure Meinung dazu?
Einen schönen Tag noch!
Eure Maja

16. November 2014

Augenbrauen und andere Katastrophen

Hello ihr Lieben! 
Heuteee bekommt ihr mal einen etwas anderen Beitrag von mir zu lesen. Thema Augenbrauen! Ich gehöre ja ebenfalls zu den Anhängern des Augenbrauen-Hypes und ich liiiiebe tolle, ausdrucksstarke, schön geformte, ausgemalte Augenbrauen. Das Problem ist nur, dass ich sie selber nicht habe. Ich verzweifle regelmäßig daran meine Brauen in Form zu kriegen und besonders die Linke hasst mich sehr. Jetzt habe ich mich aber mal wirklich dran gesetzt und zwei Stunden lang nur meinen Augenbrauen gewidmet.. Hm! Was ich dabei so gemacht habe und wie ich spezielle Produkte für die Brauen finde, möchte ich euch in diesem Post zeigen.



Auf vielen Blogs und Youtubekanälen gibt es ja Tutorials, wie man seine Augenbrauen am besten zupft, welche Formen es gibt, wie man sie ausfüllt.. Ich denke, wir haben das alle schon zur Genüge gesehen. Ich habe mich entschieden, diesen Beitrag zu machen, weil meine Augenbrauen eben nicht perfekt sind und ich regelmäßig an ihnen verzweifle und man sowas aber dann doch nicht so oft sieht. Ich selber kümmere mich um meine Augenbrauen seit circa einem Jahr. Vorher habe ich auch schon gezupft, aber nicht wirklich die Form korrigiert und mit dem Ausmalen hat es auch erst langsam begonnen, bis es dann nicht mehr ohne ging ;D


Der Feind. Meine linke Augenbraue ist einfach nur mein Feind. Rechts bin ich einigermaßen zufrieden, aber die Linke will einfach nie so wie ich. Zudem finde ich es immer schwierig an der linken Gesichtshälfte zu arbeiten.
Was ich zunächst gemacht habe, war die Härchen nach oben zu bürsten. Ich finde im vorderen Abschnitt sieht das natürlich aus und versuche sie auch so in das Make-Up mit einzubinden. Dafür eignet sich sehr gut die enthaltene Bürste im Alverde Augenbrauengel.


Wenn man die Härchen nach oben bürstet, kann es gut sein, dass sie zu lang sind und über die Form hinausstehen. Dann muss man wohl oder übel zur Schere greifen und diese kürzen. Ich benutze dazu eine Bartschere (mit einem Mann im Haus braucht man die nicht mal kaufen), da sie dafür super geeignet ist, meiner Meinung nach. Aber man muss wirklich vorsichtig sein und nicht zu viel kürzen! Das sieht man nämlich sonst und es sieht merkwürdig aus. Im Anschluss zupfe ich erstmal alle Haare weg, die total fehl am Platz sind. Pinzetten gibt es unzählig viele und ihr müsst entscheiden, mit welcher ihr am besten arbeiten könnt.


Dann fange ich an die Brauen nachzuziehen und die Form so zu zeichnen, wie ich sie gerne hätte. Dadurch kann ich mir einfach besser vorstellen, wo ich noch nachzupfen muss. Mir hilft es auch oft, mir zwischendurch ein Bild der gewünschten Form anzuschauen, um mich zu orientieren. Im Prinzip ist es das dann auch schon, da die Form zupfen einfach jedem selbst überlassen ist und man auch die Härchen dazu braucht.
Nun möchte ich euch noch etwas zu Augenbrauenprodukten erzählen.. Auf diesem Bild hier könnt ihr den Stift von Catrice sehen, in der Farbe Date With Ash-Ton. Farblich ist er mein absoluter Favorit und auch vom Auftrag und dem Ergebnis bin ich relativ zufrieden. Das Einzige, was mich an diesem Stift stört, ist, dass er relativ weich ist und dadurch leicht abstumpft und oft nachgespitzt werden muss. Das Ergebnis wird mit spitzen Stiften einfach besser und präziser.


Eine weitere Sache, die etwas störend am Stift sein kann: Man sieht oftmals, wenn etwas hinzugezeichnet wurde, was normal nicht da ist. In diesem Fall verwende ich dann meist Stift und Puder, um die Übergänge zu kaschieren. Ich finde mit einem Stift sieht es ein wenig natürlicher aus und es ist einfach nicht so pudrig. Dennoch kann ich euch auch das Augenbrauenpuder von Catrice empfehlen. Die beiden Farben sind spitze und lassen sich mit dem beiliegenden Pinsel (unten rechts) gut auftragen. Der Pinsel ist schön dünn und gut gebunden, man kann damit präzise arbeiten. Das Problem ist nur, dass er wahnsinnig klein ist und dadurch nicht unbedingt gut in der Hand liegt. Als Alternative könnt ihr auch einen Eyeliner-Pinsel verwenden, der aber auch eng gebunden sein sollte! Dieser hier auf dem Bild von Yves Rocher ist zum Ausmalen gut geeignet, zum Umranden allerdings nicht, da er einfach zu breit ist. Zum Nachmalen der Augenbrauen noch ein Tipp: Fangt außen an und umrundet die Braue zuerst und füllt sie danach aus. So habt ihr einfach mehr Kontrolle über die Form.


Optional kann man dann noch ein Augenbrauengel verwenden, um dem Ganzen Halt zu geben. Viele von euch mögen dazu das Gel von Alverde sehr gerne - ich bin nicht ganz zufrieden damit. Ich muss leider immer wieder feststellen, dass mir im Laufe der Zeit durch das Gel die Farbe verwischt wird und teilweise am Rand ganz verschwindet und dort Lücken bleiben. Soll heißen, es hält nicht und die Farbe wird einfach schwammig. Das Gel ist auch nicht vollständig transparent, sondern etwas weißlich, was aber nur beim ersten Wisch ein Problem ist. Das Produkt ist meiner Meinung nach reichhaltig, weil es deutlich wahrnehmbar ist und hier ist weniger mehr! Zudem finde ich die Verpackung ein wenig unpassend - benutzt ihr das Gelbürstchen lässt sich das Bürstchen zum Durchkämmen praktisch nicht öffnen. Den Deckel muss man vorher schon abnehmen oder wieder alles zusammenschrauben und dann abnehmen. Klingt vielleicht blöd, aber mich stört das ab und zu wirklich.

Das Ergebnis bekommt ihr natürlich auch noch zu sehen.


Tadaaaaa! Es hat geholfen den inneren Schweinehund zu überwinden und sich einfach mal konsequent Zeit zu nehmen und sich hinzusetzen - meine Braue sieht mal hübsch aus! :D Ich hoffe nur, es bleibt so..... :S

Wie steht ihr zum Thema Augenbrauen? :)
Eure Maja

13. November 2014

November Haul Part 1

Hello ihr Lieben!
Ich habe euch heute wieder einen Haul mitgebracht, da ich Anfang der Woche ein wenig shoppen war. Ich habe mir sowohl Kleidung als auch Kosmetik gekauft und teile den Haul daher in zwei Teile auf. 


Einen kleinen Teil meines Einkaufs könnt ihr schon erahnen :) Im ersten Teil heute werde ich euch meine Fashion-Ausbeute genauer zeigen, im nächsten gibt es dann die Kosmetik :P


Hosen!!! Ich habe ein Problem mit Hosen, das fällt mir immer deutlicher auf. Eigentlich habe ich schon einen guten Haufen, aber die Hälfte davon gefällt mir nicht. Mir passiert das immer, dass ich eine Hose ein paar Wochen oder Monate richtig toll finde und dann halt nicht mehr. Oder ich finde sie wirklich immer toll und sie geht kaputt. Eins von beidem. Auf jeden Fall habe ich im Moment so zwei Jeanshosen, die ich gerne trage und der Rest lässt sich anziehen, aber ist nicht der Burner. Kennt ihr das?? Aus diesem Grund musste ich unbedingt nach Hosen schauen und mein Anlaufpunkt Nummer Eins dafür ist mittlerweile Tally Weijl geworden. Qualitativ finde ich die Sachen durchwachsen, von der Auswahl und der Größe her bin ich aber sehr zufrieden. Bei H&M muss ich immer 10 Hosen anprobieren, bis ich die richtige Größe rausgepickt habe und bei Tally Weijl klappt es meist beim ersten Anlauf - die Hosen passen von der Weite, sind schön eng und nicht zu lang. Perfekt.


Ausgesucht habe ich mir einmal eine schwarzgraue Jeans im Acid Washed Look für 29,95 €. Vielleicht erinnern sich manche von euch, ich hatte mir vor einem Jahr schon mal eine Ähnliche in Nürnberg gekauft, die ist mir allerdings kaputt gegangen. Zudem hatte diese damals hochgenähte Hosenbeine und davon bin ich nicht mehr so der Fan. Acid Washed finde ich oft auch etwas schwierig, aber diese hat mir sehr gut gefallen. Vor allem weil sie wirklich knalleng ist, aber dabei eben nicht unbequem oder drückend. Ich liebe im Moment Strech-Jeans, weil sie für mich diese beiden Faktoren toll kombinieren. Außerdem mit durfte eine normale blaue Jeans im Used-Look. Used-Look muss ich eigentlich auch nicht unbedingt haben (mein Vater sagt dazu ja immer, wie man sich denn eine kaputte Hose kaufen kann^^), aber ich fand diese ebenfalls ganz schön und gut sitzend. Auch diese hat 29,95 € gekostet, was ich preislich in Ordnung finde. 


Weiter ging es zu H&M. Ich hatte mir einige Sachen mit in Umkleide genommen, da sie im Moment eine gute Auswahl haben. Ich muss allerdings sagen, dass ich mit den typischen H&M-Pullis, die es im Winter gibt, so meine Probleme habe. Diese Pullis, die total weich und flauschig aussehen. Ich hatte einen tollen roten Weihnachtspulli gesehen, aber weich und flauschig? Das gute Stück hat beim Anprobieren dermaßen gekratzt, den Eindruck eines Fusselmonsters (ich hatte mal eins, fragt nicht.) hinterlassen und saß auch blöd. Daher wurden wir leider keine Freunde^^ Einen tollen Blazer habe ich auch gesehen, dieser war mir dann aber am Ende zu teuer, dafür, dass ich nur selten Blazer trage. (Gehirn beim Shopping, ay!) Aber gefunden habe ich dann doch noch ein Schätzchen, das auch wahnsinnig teuer war.


Ich finde diesen Pulli wirklich sehr schön und vor allem elegant. Auch der Stoff fühlt sich hochwertig an und liegt bequem am Körper. Hier kann ich mir gut vorstellen, mich einzukuscheln^^ Leider hat der Pulli auch einen dementsprechenden Preis - 39,99 €. Das ist für mich schon eine Schmerzgrenze für einen normalen Pullover.. 


Ihr kennt vielleicht diese Präsentiertische bei H&M - dort habe ich diese hübschen Schuhe gesehen.. Ich habe sie einfach mal aus Jux anprobiert und sie haben mir super gefallen. Ich habe sonst im Winter nur Schnürschuhe und ich finde das oft ein bisschen unpraktisch.. Daher fand ich die Idee von Boots mit Reisverschlüssen ganz nett. Was mir zudem an diesen Schuhen gefällt, ist diese Mischung aus Eleganz und Praktischem. Die Sohle ist sehr robust gehalten und eher grob würde ich sagen, dazu dann die kleinen schicken Details - I like.


Beim Preis hat mich dann auch hier erstmal der Schlag getroffen - in den normalen Modehäusern rechnet man ja eigentlich mit eher geringeren Preisen bei den Schuhen.. Nichts da, diese hier haben 49,99 € gekostet. Aber da sie qualitativ auch hochwertig wirken, ist dieser Preis denke ich gerechtfertigt. Wir sehen, wie sie den Winter überleben :)

Das war Teil Eins, bleibt dran für Teil Zwei! :)
Wie hat euch der Haul bisher gefallen?
Eure Maja

10. November 2014

Ciao Ciao Silikone #7 - Alverde Repair Spülung

Hej, hej! :)
Ich möchte heute gerne meine Ciao Ciao Silikone - Reihe fortsetzen. In dieser Reihe berichte ich euch, seitdem ich Anfang des Jahres meine Haarpflege umgestellt habe, von meinen Erfahrungen und erzähle euch meine Meinung zu bestimmten Produkten ohne Silikone. Im letzten Teil habe ich euch meine Shampoos vorgestellt - der logische nächste Schritt sind Conditioner. Dieses Mal geht es nur ein Produkt, weitere werden aber bald folgen..


Vorstellen möchte ich euch heute die Repair-Spülung von alverde in der Richtung Traube Avocado. Es handelt sich hierbei um ein Produkt für strapaziertes und brüchiges Haar. Die Repair-Wirkung soll sich durch Trauben- und Avocadoextrakt, Jojoba- und Sojaöl und Weizenprotein einstellen. Zudem enthält die Spülung feuchtigkeitsspendendes Glycerin, das der Austrockung der Haare entgegen wirken soll. [Kleine Anmerkung: Wer sich unter Glycerin nicht wirklich etwas vorstellen kann, außer dass es irgendwas mit Alkohol zu tun haben soll: Glycerin ist wasserbindend und daher in relativ vielen Kosmetikprodukten als Feuchtigkeitsspender enthalten. Habt ihr bestimmt schon mal in den Inhaltsstoffen gelesen. Es ist total interessant, wofür Glycerin so verwendet wird, kann man sich mal anschauen.]


Vielleicht auch interessant für Einige: Die Spülung ist vegan.
Ich finde die Verpackung gut gelungen, man bekommt schon bei leichtem Druck genügend Produkt heraus. Den Geruch finde ich auch sehr angenehm, die Spülung riecht einfach natürlich und dabei sehr leicht. Ich habe sie einige Wochen lang mit verschiedenen Shampoos getestet, um mir ein richtiges Bild bilden zu können. Anfangs dachte ich nämlich, dass die Spülung nicht so der Hit wäre, bis mir aufgefallen ist, dass das Shampoo nicht so der Hit ist! :D


> Meine Erfahrungen:
Die Spülung gibt dem Haar Struktur und Volumen. Die Haare fühlen sich weich und gepflegt an und werden schön griffig. Ich konnte tatsächlich auch feststellen, dass meine Haare glänzen. [Meine Haare glänzen sonst nie. Never. Forget it.] Zudem sehen sie auch gesünder aus, was man ja besonders bei normal nicht glänzendem Haar bemerkt. Das Einzige, was mir nicht so gut an der Spülung gefällt, ist, dass der Effekt deutlich über die Tage nachlässt und man schon am dritten Tag merkt, dass man die Haare wieder waschen sollte. Ich meine aber das sollte für die Meisten unter euch kein Problem sein :)

> Fazit:
Ich kann euch die Spülung empfehlen! Man bekommt hier von alverde ein zuverlässiges Produkt, das seine Versprechen erfüllt und hält. Zudem ist das Produkt vegan und man kann somit etwas für seine Umwelt tun und pflegt sich mit guten Stoffen! Ich habe allgemein die Erfahrung gemacht, dass Produkte ohne Silikone oftmals Hand in Hand mit Umweltschutz und bewusstem Handeln gehen, weswegen ich es euch nur immer wieder ans Herz legen kann. 

Ich hoffe, diese Review war hilfreich für euch!
Eure Maja

7. November 2014

Pumpkin Latte - Herbst Make-Up

Hello ihr Lieben!
Lasst euch vom Titel dieses Beitrags nicht irritieren - es geht nicht um Kaffee^^, sondern um ein Make-Up für den Herbst. Ich habe mir vor kurzem die Au Natural Palette von Sleek gekauft, nachdem ich sie bei Russkaja gesehen habe und daraus mal ein AMU geschminkt, dass mich total an Kürbis und Kaffee und einfach Pumpkin Latte erinnert. Wie es sich vermuten lässt, kommt Orange und Braun darin vor, was es für mich auch zu einem tollen Look für den Herbst macht.. :)


Der Look einmal im Ganzen und mein etwas müdes Gesicht dazu, haha. Ich denke, ihr könnt die wichtigsten Komponenten bereits erkennen - Orange auf dem Lid, brauner Lidstrich und noch ein Haufen Braun außenrum!


Hier seht ihr das Ganze dann auch schon im Fokus. Das Orange kommt meiner Meinung nach recht gut durch, aber wirkt doch noch gedeckt und nicht zu krachig. Mit dem Verblenden des Brauntons außen rum hatte ich so meine Probleme, wie man vielleicht erkennen kann^^ Im Moment bin ich ein wenig unzufrieden mit meinen Pinseln dafür, entweder es wird zu schwammig, was mir nicht gefällt, oder es ist doch zu hart.. Oder irgendwas dazwischen. Sei's drum.


Schritt Eins: Matten Orange-Ton Toast auf das Lid auftragen. Ich habe hierzu keinen normalen Lidschattenpinsel, sondern den von essence, der eigentlich zum Verblenden gedacht ist, benutzt. Damit ist es mir leichter gefallen, den Lidschatten auf das Auge aufzutragen.
Schritt Zwei: Schimmernden mittelbraunen Ton Moss auf die Lidfalte auftragen. Je nach Wunsch, Geschmack ausrichten und je nachdem verblenden und nachtragen.
Schritt Drei: Braunen Eyeliner, in meinem Fall einen zweckentfremdeten Lip Liner 94 T von Manhattan als Lidstrich auftragen. Ich finde es bei cremigen Kajalprodukten immer etwas schwer, diese richtig aufzutragen, da man sie nicht gut anspitzen kann und sie sich nicht so präzise auftragen lassen. Ein Kajalstift erscheint mir besser geeignet.


Ich habe dazu noch meine Augenbrauen mit dem Augenbrauenpuder von Catrice ausgemalt, einen peachigen Blush (Manhattan arpicot 39D) aufgetragen und einen Nude-Lippenstift (The Nuder The Better, Catrice, ausgelistet). Ich finde diese Kombination jetzt im Herbst besonders toll :)


Ich habe für die nächste Zeit weitere Make-Ups geplant, die ich euch gerne zeigen möchte. Man fühlt sich ja irgendwie immer verpflichtet zu sagen, dass man kein Profi ist, blabla, weil die Looks vielleicht nicht perfekt sind. Meine sind auch alles andere als perfekt, aber ich möchte euch gerne Make-Ups zeigen, die ich schön finde, die mir gefallen und euch vielleicht eine Inspiration geben. Ich finde das eigentlich auch ganz schön, wenn es nicht perfekt ist und man so auch noch etwas lernen oder verbessern kann. Ein Gedanke von mir war auch, vielleicht mal einen Beitrag zu schreiben, was ich nicht besonders gut kann beim Schminken oder was oftmals schief geht und vielleicht so Tipps auszutauschen. Was meint ihr dazu? :)


Alles in allem hoffe ich, dass euch dieser Beitrag und Look gefallen haben! Wäre das Make-Up auch etwas für euch? Habt ihr vielleicht auch die Palette von Sleek? :)
Eure Maja


3. November 2014

Aufgebraucht #17

Hello ihr Lieben.
Der Oktober ist vorbei, endlich. Ich weiß nicht, woran es liegt, aber irgendwie finde ich die beiden Monate September und Oktober nicht cool. Ich verbinde eigentlich relativ viel mit dem Oktober, aber der Herbst ist so eine Umschwungzeit, ein Zwischending, nichts Ganzes und nichts Halbes.. Ich mag ihn einfach nicht dieses Jahr. November hingegen ist ja schon fast Winter und von dem her wieder total akzeptabel. Denke ich. Anyway! Da der Oktober jetzt vorbei ist, habe ich euch wieder mal meine aufgebrauchten Produkte mitgebracht - es ist nicht besonders viel geworden und ich hoffe, dass bis Jahresende noch Einiges mehr wegkommt.. 


Wie schon gesagt, die Tüte war nicht besonders voll, aber es waren zum Glück doch einige Sachen dabei, die ich gerne entsorge. 


Balea Dusch & Creme Erdbeerduft: Dieses werte Produkt hier habe ich mir gekauft, da ich unglaublich süchtig nach Erdbeergeruch war. Ich hatte von The Body Shop dieses Erdbeer-Peeling und der Geruch war einfach nur der Wahnsinn. Als ich dann im dm war und dieses Duschgel gesehen habe, musste ich es mitnehmen. Ohne daran zu riechen, natürlich, weil wird schon passen. Hat es dann aber nicht. Es hat auch gut gerochen, ja, aber mehr nach Erdbeersmoothie und nicht nach purer Erdbeere. Das hat mich schon etwas genervt, muss ich zugeben. Zudem war es so komisch rosa.. (Kritik kann ich.) Was ich aber wirklich zu bemängeln habe, war der Effekt. Das Ganze heißt ja nicht umsonst Dusch UND CREME. Davon habe ich überhaupt gar nichts gemerkt. Flop.

Alverde Cellulite Dusch-Peeling Zitrone-Rosmarin: Dieses Peeling hier hingegen hat mir sehr gut gefallen. Es handelt sich um ein Duschgel mit vielen kleinen Peelingkörnern, ähnlich wie Sand. Es riecht seeeehr frisch, mit einer fruchtigen Zitronote und gleichzeitig sehr herb. Das Duschen damit hat mir gefallen^^ und ich bilde mir ein, dass es auch einen gewissen Effekt hat. Ich habe mir eine andere Duftsorte nachgekauft, aber werde sicherlich wieder auf dieses hier zurückgreifen. Man muss aber auch sagen, dass es relativ schnell leer wird, da es doch ein sehr flüssiges Gel ist.

Alverde Verwöhn-Badesalz Macadamia & Karite: Kennt ihr das, wenn ihr euch Badesachen kauft und denkt "omg, es wird ein völlig neues Dufterlebnis, es wird der Wahnsinn" und dann.. passiert nichts? So verhält es sich damit. In der Packung riecht es noch ganz gut und es sieht auch sehr interessant aus, aber im Wasser passiert gar nichts. Es schäumt nicht, es riecht nicht, NICHTS. Fail.


Palmolive Naturals Cremedusche Wilde Orchidee: Wilde Orchidee ist auch so ein Geruch, in den ich mich reinlegen könnte. Oder ihn essen könnte, je nachdem. Hierbei handelt es sich meiner Meinung nach um einen Duft, der sehr gut in den Winter passt, da er doch etwas schwerer ist, aber gleichzeitig sehr warm. In diesem Duschprodukt soll auch Feuchtigkeitsmilch enthalten sein, was ich für glaubhaft halte. Das Produkt fühlt sich bereits auf der Haut reichhaltig an und pflegt diese auch bis zu einem gewissen Grad. 

Kenneth Cole Reaction For Her: Es ist leeeeeeeeeeeeeeer :( Dieses Duschgel war so etwas wie mein heiliger Gral, das nur zu besonderen Gelegenheiten benutzt werden durfte, weil es so unfassbar gut riecht. Der Geruch hält vor allen Dingen ewig! Einen halben Tag riecht man ihn locker noch, wenn nicht gar länger. Zudem war die Haut auch hier super gepflegt. Ich werde auf jeden Fall irgendwen anpumpen müssen, dass ich das doch oder das Parfüm dazu zu Weihnachten bekomme.. :D 


Rival De Loop Peel-Off Maske: Der erste Teil der Maske, den zweiten seht ihr dann wohl nächsten Monat^^ Ich muss sagen, dass ich die Maske erst etwas komisch fand, da sie eine komische Kosistenz hatte und merkwürdig (irgendwie chemisch) roch. Nach 15 Minuten war ich dann aber restlos begeistert. Dieses Peel-Off hat sehr gut funktioniert und ich finde es, nachdem ich das dann auch mal probiert habe, viel besser als diese Masken, die man abwaschen muss. Man hat irgendwie das Gefühl, dass man sich gleich den ganzen Mist von der Haut zieht und muss nicht erst noch mit den Händen rumpatschen und das Ganze abwaschen. Meine Haut sah viel besser aus als vorher und war sehr weich, eine super Pflegewirkung! 

Balea Glücksmomente Maske: Fragt mich bitte nicht, wo diese Maske eigentlich herkommt.. Ich glaube, ich hatte sie mal gewonnen, aber kann mich gerade nicht mehr erinnern^^ Der Geruch hat mir nicht sonderlich gefallen, es war diese typische Mischung aus Fruchtig, Frisch und Herb, die man an jeder Ecke riechen kann.. Was ich bei diesen Masken auch immer blöd finde, ist die Menge. Wer braucht denn bitte alles, das in einer (abgetrennten) Packung drin ist? Ich habe ja einen großen Kopf, aber nicht mal ich brauche so viel. Die Maske an sich war aber ganz nett, etwas Solides für zwischendurch, aber kein besonders auffallendes Produkt..

Sagrotan Handseife Meeresmineralien: Ich weiß gar nicht mehr, wieso, aber ich gehe im Moment sehr auf Seife ab und habe allein im Bad drei verschiedene rumstehen, ehm. Sagrotan finde ich ganz gut, da die Marke für mich für Reinlichkeit steht. Steht ja auch drauf, dass es fast alle Bakterien entfernt. Gerochen hat sie auch relativ gut. Nettes Produkt.


elkos Nagellackentferner: Diesen Lackentferner habe ich euch ja schon öfters gezeigt.. Ich mag ihn eigentlich gar nicht, aber es gibt ihn im Edeka um die Ecke und daher benutze ich ihn doch irgendwie die ganze Zeit. Ich meine, dass er eher schlecht für brüchige oder angeschlagene Nägel ist und würde ihn daher eigentlich nicht empfehlen. Wenn die Nägel aber gerade nicht ganz so schlimm dran sind und man sie auch gut pflegt, macht es nicht zu viel aus.

Oral B blend-a-med Pro-Expert Fluorid Zahncreme Probiergröße: Dieses kleine schnuckelige Teil hier war bei einem Kaugummi dabei.. Was ich total spannend daran fand, war, dass es von der Kosistenz her wie dickflüssiger Kaugummi war und auch so gerochen und geschmeckt hat. Irgendwie echt merkwürdig. Mir hat das Produkt aber relativ gut gefallen, dennoch war mir die Größe etwas zu klein um mehr dazu sagen zu können..

Dove pure: Bei diesem Deo handelt es sich um ein Produkt ohne Geruch. Ich muss sagen, dass mich das nach einiger Zeit gestört hat. Ich weiß nicht, aber irgendwie gehört der Geruch doch dazu, man riecht es und weiß, hey ich hab Deo benutzt. So ganz ohne habe ich mich komisch gefühlt, auch wenn es funktioniert hat. Die Idee gefällt mir sehr gut, aber mein Verstand ist zu ruiniert um damit klar zu kommen.

Yves Rocher Experte Repair-Pflege: Hierbei handelt es sich um eine Körpercreme, die sehr warm riecht und sich sehr reichhaltig anfühlt. Sprich, ein typisches Produkt für den Winter. Mir hat sie anfangs relativ gut gefallen, aber man muss das Produkt eben langfristig mehrmals die Woche mindstens benutzen, worauf ich nicht unbedingt Lust habe. Ich versuche meine Produkte so zu wählen, dass meine Haut zwar langfristig gepflegt ist, ich aber die Sachen nicht die ganze Zeit benutzen muss. Die Creme ist aber wirklich gut für trockene Haut geeignet, schaut sie euch mal an, wenn ihr etwas Reichhaltiges sucht.


technic gel eyeliner: Ich habe euch diesen Eyeliner ja erst vor Kurzem gezeigt und fand ihn gut. Einfach ein ganz normaler Eyeliner, allerdings ist er sehr schnell eingetrocknet, weswegen ich ihn jetzt auch entsorgen muss.. Da er nur 2 Euro gekostet, ist das nicht weiter tragisch und irgendwo muss ja der Haken an der Sache sein..

Maybelline Lasting Drama Liner: Ebenfalls im oben genannten Beitrag habe ich euch eine Review zum Liner von Maybelline geschrieben.. (doppelt hält besser, klick.) Ich fand ihn in Ordnung und vor allem diese neue Technik hat es mir angetan. Wie in der Review angesprochen, lässt der Drehmechanismus etwas zu wünschen übrig und es wird Einiges an Produkt verschwendet.. Das hat bei mir jetzt auch dazu geführt, dass er schon leer ist. Ich finde das sehr schade und es nervt mich auch etwas, da der Liner nicht gerade günstig war. Vorerst kein Nachkauf.

Maybelline The Rocket: Wer kennt sie noch? Lange Zeit hat jeder über diese Mascara geredet, mittlerweile ist es aber wieder sehr ruhig darum geworden.. Ich habe euch Anfang des Jahres (!!! wo ist die Zeit hin?) eine Review dazu geschrieben, aber mittlerweile hat sich meine Meinung geändert. Bei Mascara ist es ja oft so, dass sie mit der Zeit besser wird. Ich fand sie die letzten Wochen wirklich sehr gut, sie gab gutes Volumen ab, hat den Wimpern einen schönen Schwung gegeben und dabei aber keine dicke Schicht hinterlassen. Leider wurde sie dann auch schon schnell leer, als ich sie wieder entdeckt habe.. Für mich aber kein Nachkauf, da ich bessere und günstigere Varianten kenne.

p2 Definition Lashes: Auf diesem Bild könnt ihr sehen, wie die Wimpern aussahen.. Ich muss sagen, dass sie mir gar nicht gefallen haben. Das Anbringen an sich würde ich als relativ einfach beurteilen (ich habe ewig gebraucht, aber ich mache das ja auch nie), aber sie sahen im Gesicht einfach anders aus als noch in der Packung. Man hat sofort gesehen, dass es sich um künstliche Wimpern handelt und das hat mir nicht gefallen. Das ist natürlich Geschmackssache und ihr könnt das ganz anders sehen.. 

Sooo :) Irgendwie hatte ich dieses Mal Lust, wirklich "ausführlich" über die Produkte zu berichten.. Geplant war das nicht, aber ich denke bei der Anzahl geht das noch durch.. Ich hätte irgendwie auch noch mehr sagen können, aber ein Review-Beitrag zu einem Duschgel? Ich weiß nicht.. Wie dem auch sei, ich hoffe, euch hat der Beitrag gefallen und ihr konntet vielleicht auch einen Tipp mitnehmen.. :)
Eure Maja