30. Oktober 2014

The Kill - Halloween Make-Up

Hellooo!
Wir lesen uns heute schon wieder, da ich einen Post habe, denn ihr unbedingt noch sehen müsst ;D Stichwort Halloween. Ich war bisher eigentlich kein großer Fan von Halloween und fand das Ganze sehr überzogen. Dieses Jahr wollte ich aber auch einmal ein Make-Up dazu ausprobieren, da ich diese immer wahnsinnig beeindruckend finde. Ich muss sagen, es hat sehr lange gedauert, aber enormen Spaß gemacht!


Ich fand es am Anfang relativ schwierig herauszufinden, was ich eigentlich machen möchte und habe erstmal ein bisschen gegoogelt und mir andere Make-Ups angeschaut. Daraus hat sich dann meine Idee herauskristallisiert: Ich wollte bewusst eine Hälfte etwas anders als die Andere haben, um eine gewisse Verwandlung darzustellen. Ich habe viel mit Grün gearbeitet, doch das Schwarz sticht doch sehr hervor - was das Ganze jetzt darstellen soll, überlasse ich eurer Vorstellungskraft, da ich bisher schon verschiedene Vermutungen gehört habe.

>>Im Fokus


Der erste Schritt für das gesamte Make-Up: Feuchtigkeitscreme und Base auftragen! Für das Auge mit dem "kompletten" Make-Up habe ich zunächst einen schwarzen, matten Ton auf das Lid aufgetragen und nach oben verblendet. Darüber (zwischen Lid und Augenbraue) kam dann ein dunkler, schimmernder Grünton. Nach oben über die Augenbrauen (die ich selbst nicht betont habe) habe ich noch einen helleren Grünton gegeben, von dem man aber im Prinzip nichts sieht. Um den Augenwinkel habe ich dann noch einen helleren Grünton platziert. Im Anschluss kam ein schwarzer Kajal auf die Wasserlinie, direkt darunter eine Schicht weißer Kajal und wiederum darunter noch einmal eine leichte, verblendete schwarze Linie.


Beim anderen Auge habe ich mir ja auch überlegt es einfach ganz nude zu lassen, aber das wäre ja zu einfach gewesen. (Ich mag das aber eigentlich total gerne, der Kontrast ist der Burner.) Daher habe ich, um etwas zu machen, aber trotzdem einen Kontrast zu haben, einen schimmernden Aprikoton auf dem Lid benutzt. Direkt darüber kam eine schwarze geschwungene Linie, über die ich auch nochmal das schimmernde Grün gegeben habe. Unter der Wasserlinie habe ich einen dunkelgrünen Kajal benutzt. Zusammen mit dem hellen Ton auf dem Lid, soll das Natur und Leben darstellen. Als kleinen Effekt habe ich noch etwas Kunstblut verwendet, das je nach Interpretation einfach Blut oder eine Träne aus Blut sein kann.


Mein Highlight an dem ganzen Look sind ja doch die Lippen - eigentlich total unspektakulär, aber dennoch. Hierzu einfach die Lippen abpudern und wenn nötig, noch mit weiß nachhelfen. Ganz gut ist es auch, die Lippen mit einer Mischung aus Schwarz und Rot außen nachzuziehen (das ist bei mir aber sehr schnell wieder verschwunden^^). Und dann kommt auch schon der Teil, der am meisten Spaß macht - das Blut. An den Lippen ist es relativ einfach, es natürlich aussehen zu lassen und das Ganze trocknet dann auch wirklich so an, crazy. Was auch noch super aussieht, ist die Lippen innen ein wenig mit Blut zu betropfen und einen Tropfen aus der Nase kommen zu lassen. Davon habe ich aber jetzt leider keine Bilder mehr..<<



Hier seht ihr mal den ganzen Kram, den ich benutzt habe. Ganz wichtig waren 100 verschiedene Pinsel und drei Paletten :D Für das gesamte Gesicht habe ich mit viel Puder (deckendes) gearbeitet und einige Sachen an Weiß probiert. Am besten hat es mit Kajal und dieser "Schminke" geklappt, die aber allein nicht wirklich der Burner war. Ganz wichtig waren auch die Abschminktücher zum Korrigieren und Rumprobieren.

Jetzt habe ich noch einige Schnappschnüsse für euch..





In dem Sinne, Happy Halloween^^
Was macht ihr morgen? Weggehen, verkleiden, schminken, gar nichts?
Eure Maja

29. Oktober 2014

Lieblingsprodukte 2014 - essence

Hello ihr Lieben!
Vielleicht habt ihr ähnliche Beiträge wie diesen hier in der letzten Zeit schon auf anderen Blogs oder Kanälen gesehen - essence hat im aktuellen Newsletter dazu aufgerufen, dass man doch seine Lieblingsprodukte 2014 der Marke zeigen soll und da mache auch ich gerne mit.


Wirklich beschränkt auf das Jahr ist das Ganze nicht, daher seht ihr von mir meine liebsten Produkte von essence overall. Einmal querbeet geht das Ganze auch, Tools, Eyeliner, Blush und Mascara habe ich euch dazu mitgebracht.


Tools: Puderpinsel, Blushpinsel, Lidschattenpinsel
Die Pinsel von essence waren meine ersten wirklichen Schminkhelfer und sind bis heute noch einige meiner Liebsten. Besonders gerne benutze ich die Lidschattenpinsel und kaufe sie auch regelmäßig nach. Außerdem sehr gerne benutze ich den Puderpinsel zum Auftragen von Bronzer, da ich diesen eher großflächig auftrage. Der Puderpinsel hat dafür eine gute Größe und bietet genügend Widerstand. Eine weitere Empfehlung ist der Blushpinsel - dieser hat mir vor allem in meiner Anfangszeit sehr geholfen beim Auftrag, da er eher soft ist und man so nicht gleich overblushed aussieht.


Silky Touch Blush:
Auch diese beiden Produkten waren ein Einstieg für mich - mein allererster Blush überhaupt war eben jene braune Farbe, die ihr auf dem Bild sehen könnt. Ich kann euch diese Beiden sehr empfehlen, wenn ihr erst mit Blush/Bronzer anfangt, da sie dafür super gut geeignet sind. Auch jetzt benutze ich sie noch gerne, auch wenn ich mittlerweile doch andere Marken besser finde. Für den Anfang waren sie aber wirklich tolle Produkte!


Beach Cruisers LE Eyeliner, Metal Glam Eyeliner, 2-in-1-Kajal
Den Eyeliner aus der Beach Cruisers LE habe ich euch bereits hier vorgestellt. Für mich ist die Farbe einer meiner Liebsten und auch der Auftrag geht sehr einfach vonstatten. Ebenso verhält es sich mit dem Eyeliner aus der Metal Glam Reihe, dieser war jahrelang mein Lieblingseyeliner.


Aber auch Kajalstifte kann essence! Der 2-in-1-Kajal in light and bright, hell- und dunkelblau, ist mein allerliebster bunter Kajalstift. Die helle Farbe kommt bei mir meistens auf dem unteren Wimpernkranz zum Einsatz und das traumhaft schöne dunkle Blau wird als Eyeliner benutzt. Hier ist auch die Haltbarkeit deutlich hervorzuheben - der Kajal hält bombenfest und das stundenlang! Ungelogen, er hat den Härtetest überstand - morgens aufgetragen und nachts um drei noch perfekt da - sowas findet man heutzutage nicht mehr oft.


I Love Extreme Mascara:
Hiervon kann ich euch beide Sorten sehr empfehlen, im Moment benutze ich nur die Pinke. Solide Alltagsbegleiter, die einen für kleines Geld nicht enttäuschen oder im Stich lassen. Die schwarze Version finde ich einen Ticken besser, aber beide können sich sehen lassen.

Was sind eure liebsten Produkte von essence?
Einen schönen Abend euch! <3
Eure Maja

25. Oktober 2014

Collective Haul [TBS, Rossmann, Bücher..]

Hallo meine Lieben! <3
Wie war euer Samstag? Mir ist heute Morgen bzw. heute Nacht etwas passiert, was mir den kompletten Tag vermiest hat. Ich habe mein Piercing im Schlaf verloren und es dann natürlich auch nicht mehr reinbekommen, als ich es entdeckt habe. Mittlerweile ist es wieder an Ort und Stelle, aber so klar war das nicht und es nervt mich auch immer noch. Lange Rede, kurzer Sinn - ich hatte mir dahingehend überlegt, vielleicht auch mal einen Beitrag darüber zu schreiben. Hättet ihr Interesse an einem Erfahrungsbericht über mein Nasenpiercing? Sagt mir doch Bescheid! :)
Jut, nun zum eigentlichen Post zurück, haha. Ich habe euch heute einen Collective Haul mitgebracht - da ich im Moment leider nicht viel Zeit habe, zeige ich euch nicht jeden Kauf einzeln und manche auch gar nicht.. Da sich in den letzten Tagen aber einiges angesammelt hat, möchte ich euch heute gerne eine kleine Zusammenfassung von den Dingen zeigen, die ich mir zuletzt gekauft habe :)


Zugeschlagen habe ich bei Rossmann, The Body Shop und bei Amazon, wie ihr gleich sehen werdet. Ich habe leider gerade keine Preise mehr zur Hand, sollte euch aber etwas besonders interessieren, fragt einfach und ich schaue für euch nach :)


Bei Amazon habe ich mir vier Bücher bestellt, da ich dringend wieder Nachschub gebraucht habe. Ich lese eigentlich die ganze Zeit, aber kaufe mir meistens nur ein oder zwei Bücher auf Vorrat.. Dieses Mal waren's vier, damit ich erstmal längere Zeit beschäftigt bin. Vertreten haben wir zweimal Håkan Nesser, der mein Lieblingsautor ist, wie ich euch schon erzählt habe. Da ich mittlerweile seine Krimi-Reihen bis auf ein Buch durch habe (-_-), sind es diesmal zwei Romane geworden. Zudem gab es einen Krimi von Nele Neuhaus. Ich habe vor einiger Zeit "Böser Wolf" gelesen und war sehr begeistert, daher wollte ich mir weitere Bücher aus der Reihe holen. Und zum Schluss habe ich mir noch "Touching From A Distance" von Deborah Curtis geholt. An der Stelle wüsste ich ja gerne mal von euch, wer Joy Divison bzw. Ian Curtis kennt? Den meisten Leuten, die ich treffe, sagt das gar nichts und das macht mich doch etwas nachdenklich.


Nun zum wahrscheinlich interessanteren Part für euch. Eigentlich wollte ich ja etwas ganz anderes kaufen, aber ihr kennt das ja. Ich wurde bei dm miserabel beraten, weswegen ich erstmal gleich zu Rossmann gestürmt bin (:D) und dort dann einige Sachen gekauft habe. Auch wenn die Sache, die ich eigentlich gewollt hatte, nicht dabei ist, habe ich doch einige Produkte bekommen, die ich mir schon länger anschauen wollte..

Weleda Lavendel Entspannungsöl: Ich schleiche schon ewig (!) um die Öle von Weleda herum und vor allem um die Sorte Lavendel. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Lavendel toll für die Haut sein soll. Da ich zur Zeit eine absolut grauenhafte Haut habe, wollte ich das nun endlich mal probieren. Ich hoffe nur, da ist auch wirklich Lavendel drin und das riecht nicht nur so.. Hm ja, da hätte man vielleicht mal schauen sollen. Anyway, ein neues Hautöl, yay! :D
CD Glücksgefühl Deo: Seit längerer Zeit bin ich auf der Suche nach einem guten Deo ohne Aluminium. Ihr kennt die Geschichte ja und auch mich hat es dann doch mal gepackt. Da ich bis zum nächsten Lush-Besuch noch Zeit habe, habe ich mir nun diesen Deozerstäuber von CD geholt. Die Marke kannte ich bisher noch nicht, aber der Geruch war sehr ansprechend.
bebeMORE Pure Touch Sanfte Reinigungstücher: Wie ihr vielleicht gelesen habt, benutze ich seit einigen Wochen keine Abschminktücher mehr.. In den letzten Tagen hat mich das zunehmend angenervt, da es doch einfacher ist und man nicht so viel tun muss^^ Zufällig habe ich dann diese neuen Tücher von bebeMORE gesehen.. Eigentlich hatte ich die Marke abgeschrieben, aber einen letzten Versuch möchte ich noch starten.



Verschiedene Gesichtsmasken von Rival de Loop: Meine ersten RdL-Pflegeprodukte! Man mag es ja kaum glauben. Wie bereits erwähnt, habe ich zur Zeit Probleme mit meiner Haut und dem möchte ich natürlich entgegen wirken.. Daher habe ich mich am Masken-Regal ausgetobt und mir eine gute Mischung mitgenommen. Ich bin sehr gespannt!
Rival de Loop Augen-Roller: Auch das habe ich gelesen: Augen-Roller sollen für die jüngere Generation besser sein als Augencremes. Ich habe bisher schon einige Augencremes getestet und habe tatsächlich auch die Erfahrung gemacht, dass mir viele zu reichhaltig sind, obwohl meine Augenpartie relativ trocken ist.. Richtig zufrieden war ich bisher fast noch nie, daher werde ich jetzt mal schauen, was es mit den Rollern auf sich hat :)


Maybelline Lasting Drama Gel-Eyeliner: Jetzt werdet ihr euch vielleicht fragen, wieso zum Teufel ich mir einen neuen Eyeliner gekauft habe.. Habe ich euch doch erst meine beiden gezeigt und weiteres dazu versprochen.. Wie das Leben so spielt, ist mein Gel-Eyeliner-Pott mittlerweile zu hart und der Liner von Maybelline leer. Ja, leer. Ich werde mich dazu im nächsten Aufgebraucht-Post noch aufregen. Für mich war aber klar, dass ich wieder zum Gel-Pott von Maybelline greifen werde. Den dazugehörigen Pinsel habe ich jetzt eben doppelt, sei's drum. :) Mehr dazu folgt!
Catrice Defining Blush 090 Mandy-rine: Auch um die Blushes von Catrice schleiche ich schon sehr lange herum (ich glaube sogar schon jahrelang :x) und jetzt habe ich endlich mal einen mitgenommen. Es handel sich dabei um einen schönen leichten Peachton, der auf dem Bild jetzt viel dunkler aussieht, als er eigentlich ist. Ich hoffe ich finde damit wieder mehr Gefallen an Blush.. :)


Weiter geht es mit meiner Bestellung von The Body Shop:

Duschgel Olive und Strawberry: Ja, sie sind wirklich so riesig, wie sie aussehen. Ich habe die Angabe 750 ml irgendwie übersehen oder gekonnt ignoriert, auf jeden Fall war ich erstmal geschockt, als ich diese beiden Oschis ausgepackt habe :D Davon kann man wirklich lange duschen und ich muss mich jetzt erstmal dran machen meine bisherige Sammlung aufzubrauchen :D Riechen tun sie aber sehr gut, vor allem Strawberry hat es mir angetan. Diese Richtung wollte ich unbedingt, da ich schon vom Strawberry-Peeling so begeistert war.


Banana Shampoo und Conditioner: Bisher habe ich erst eine Haarserie von TBS getestet, das musste sich ändern! Ich wollte es gerne nochmal probieren und habe mich für die zwei Produkte der Banana-Reihe entschieden. Bisher habe ich sie auch schon einmal zusammen getestet und bin relativ positiv gestimmt :)
Fijian Water Lotus Duschgel: Und noch ein Duschgel, ehm ja. Dieses hat mir von der Aufmachung einfach total gefallen - das Design und dieses Blau laden zum Träumen ein, finde ich. Auch der Duft passt wahnsinnig gut dazu, aber in erster Linie bin ich hier ein Verpackungsopfer.


Grapeseed Glossing Serum: Hierbei handelt es sich um ein Serum, das dem Haar vorrangig Glanz schenken soll. Enthalten sind fair gehandelte Öle und das Produkt hat sehr gute Bewertungen erhalten, weswegen ich es auch für meine Spitzen testen will. 
Tea Tree Skin Clearing Toner: Im Moment benutze ich noch einen Toner von Lush und bin auch zufrieden, aber diese ganzen Teebaum-Produkte reizen mich schon länger. Einerseits habe ich ja Angst, dass ich das Zeug nicht vertrage, aber probieren will ich es trotzdem. (Übrigens, das T auf der Packung, ne.. Mich erinnert das wahnsinnig an Tumblr, darauf komm ich noch nicht ganz klar.)



Strawberry Handcreme: Auch hier habe ich zum Großteil deswegen zugeschlagen, weil hier wieder dieser tolle Erdbeergeruch ist.. Aber auch die Handcremes von TBS wollte ich mir schon ewig lange anschauen. In letzter Zeit habe ich sehr wenig Handceme benutzt. Jetzt wo es auf den Winter zugeht, merke ich aber auch, dass meine Hände wieder etwas Zuneigung brauchen.. 
InstaBlur Eye: Hierbei handelt es sich um Produkt, das man auf verschiedene Arten verwenden kann. Einmal könnt ihr es unter den Augen gegen Augenringe, Schatten und Falten benutzen, aber auch als Primer auf dem Lid. Ich wollte es sehr gerne als Primer testen, werde es aber sich auch mal unter den Augen probieren :)

Glückwunsch, ihr seid am Ende angelangt! Ein ganzer Berg Produkte, die darauf warten, getestet zu werden - ich freue mich! Was findet ihr besonders interessant und was kennt ihr schon?
Ein schönes Wochenende noch!
Eure Maja

21. Oktober 2014

Lush Colour Supplement Review

Hello ihr Lieben!
Geht's euch gut? Lasst mal hören, was zur Zeit so los ist. Ich krieg im Moment absolut nichts mit und weiß auch gar nicht, wann ich eigentlich das letzte Mal richtig Zeit hatte, um Blogeinträge zu lesen.. Schrecklich^^ 
Ich habe euch heute eine Review mitgebracht, die ich persönlich ja auch sehr spannend finde und mich sehr freue, sie euch endlich präsentieren zu können.


Im August habe ich mir ein Colour Supplement von Lush bestellt. Dabei handelt es sich einfach gesagt um eine Foundation im Pott. Lush sagt dazu:"Kreier dir dein eigenes Make-up: Misch die Farben, mix sie mit deiner LUSH-Tagescreme (oder einer anderen nicht nitrosierenden Creme) oder benutz sie pur. Wir können nicht makellos sein, aber so aussehen! Wir stellen unsere Colour Supplements aus einer Mischung aus Soja- und Reiskleieöl her, die deine Haut nicht wie herkömmliche Make-ups auf Mineralölbasis beschwert, sondern ganz nebenbei auch noch pflegt."

(An dieser Stelle kommt vielleicht bei einigen von euch die Frage auf, was "nitrosierend" ist. Ich als Chemie-Genie kann euch das natürlich gut erklären. Nein, kann ich gar nicht. Ich habe lediglich herausgefunden, dass "nitrosierend wirkende Stoffe" durch verunreinigte Rohstoffe in Kosmetikprodukte kommen und wahnsinnig schädlich sind. Inwiefern man aber rausfinden kann, ob das jetzt in eurer Creme drin ist.. Wahrscheinlich gar nicht? Vielleicht kennt sich jemand von euch damit aus? Ich habe das Colour Supplement mit ganz normalen Cremes getestet, die ich im Alltag benutze und von denen ich zumindest nicht weiß, dass sie gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe enthalten. oO)


Ich habe die Farbrichtung "Light Pink" für rosige Hauttypen gewählt. Meine Haut ist immer irgendwie ein Mischmasch aus irgendwelchen Farbtönen, die die Welt noch nicht gesehen hat und auch nicht sehen will, aber meistens kommt das Rosa doch sehr stark durch. Ich habe mich entschieden, das Colour Supplement zu testen, da ich die Idee eines Make-Ups, das natürlich hergestellt wird, sehr schön finde. Ich versuche ja immer zu verdrängen, was in den ganzen Kosmetikprodukten drin ist, aber auf längere Zeit gesehen, möchte ich doch versuchen, mir selber und auch der Umwelt etwas Gutes zu tun. Leider habe ich bisher Naturkosmetik nicht sehr gut vertragen (wieso??? WIESO???) und mich daher lange Zeit davon abgewandt. 



Hier könnt ihr die Farbe "Light Pink" geswatcht sehen. Im Vergleich dazu habe ich euch auf dem kleinen Bild die hellste Farbe der Catrice All Matt geswatcht. Sie wirken sehr unterschiedlich, was ich aber hauptsächlich auf die verschiedenen Grundtöne zurückführe. Meiner Meinung nach ist Light Pink auch etwas dunkler, aber als Foundation nicht zu dunkel für mich. (Habe ich am Anfang gedacht und sie zunächst gemischt, aber sie passt auch solo :)) Das Colour Supplement ist eher trocken und daher solltet ihr es schnell verteilen! Man benötigt aufgrund der Konsistenz auch etwas mehr Produkt als bei einer richtig flüssigen Foundation. Der Auftrag mit den Fingern gelingt mir hierbei am Besten. 


Nun geht es gleich weiter mit meinen Erfahrungen. Ich werde euch erzählen, wie sich das Colour Supplement mit Tagescreme als Base und solo auf dem Gesicht bei mir verhalten hat.

 Mit Tagescreme

Wie bereits erwähnt, sollte der Auftrag zügig von statten gehen. Das Colour Supplement passt sich sehr gut dem eigenen Hautton an und verschmilzt mit der Haut. Die Deckkraft würde ich als Mittel bis Hoch einschätzen. Das Gesicht wirkt ebenmäßig und "glatt". Das Finish ist matt. Die Foundation hält einem ganzen Tag lang stand, allerdings fühlt sich die Haut mit der Zeit sehr ölig an und glänzt leider auch dementsprechend. Dies konnte ich nach ungefähr vier bis sechs Stunden beobachten.


Ohne Tagescreme

Auch ohne Pflege darunter passt sich das Colour Supplement gut dem eigenen Gesichtston an und verleiht dem Gesicht einen gesunden Farbton. Ebenso hält das Produkt genauso lange auf der Haut, allerdings glänze ich so etwas schneller. Zudem ist es mir ohne Base passiert, dass ich mir ins Gesicht gefasst habe und danach Make-Up an den Fingern hatte. Das ist mir so noch nicht untergekommen. Die Haut fühlt sich mit der Zeit sehr ölig an, was vielleicht auch einfach daran liegen kann, dass das Produkt für trockene Haut besser geeignet ist? Mich hat das aber schon sehr gestört. 


Ich finde das Colour Supplement wirklich nicht schlecht, allerdings empfehle ich euch, es in Kombination mit einer Tagescreme darunter zu benutzen. Die Foundation erfüllt ihren Zweck, konnte mich aber leider nicht in allen Punkten überzeugen. Ich werde euch in ein paar Wochen/Monaten (?) noch einmal berichten. Alle Infos rund um's Colour Supplement könnt ihr übrigens in dieser Übersicht finden.

Kennt ihr das Produkt? Wäre das auch etwas für euch?
Eure Maja

16. Oktober 2014

Maybelline Lasting Drama Gel Liner Review + Vergleich

Hej ihr Lieben!
Heute gibt es endlich die versprochene Review zum Maybelline Lasting Drama Gel Liner - dem Gel-Eyeliner in Stiftform. Der Hype um dieses Produkt war ja sehr groß und auch ich konnte nicht widerstehen und musste ihn mir holen, da ich eigentlich keine Lust mehr aufs Eyelinerpinseln hatte.. Meine Meinung zum Produkt und einen Vergleich mit einem "richtigen" Gel-Eyeliner könnt ihr jetzt im Anschluss lesen :)


Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei dem Lasting Drama Gel Liner, wie auch schon der Name sagt, um einen Gel-Eyeliner in Stiftform. Innovation! Ich mag Gel-Eyeliner lieber als alle anderen Sorten und das Ganze dann auch noch in einer Stiftform.. Könnte ja gar nicht besser werden. Oder? Ich denke, es dürfte mittlerweile die Runde gemacht haben, dass der Liner von Maybelline wohl mehr kann als der von Benefit, wozu ich selber aber nichts sagen kann. Ob er auch tatsächlich eine Empfehlung ist und wie er sich gegen einen Pinsel schlägt? Bleibt dran.


So sieht der Liner aus der Nähe betrachtet aus. Unten seht ihr den Drehmechanismus. Man soll einmal drehen, bis das "Click"-Geräusch ertönt. Es sollte dann ausreichend Produkt aus der Spitze kommen, die ich euch gleich zeigen werde. Der Liner kostet um die 10 Euro und ist meiner Meinung nicht gerade günstig. Die Verpackung finde ich nicht hochwertig genug für ein Produkt dieser Preisklasse. Man muss sehr kräftig am Deckel ziehen, um diesen abzubekommen und mir ist das Ganze auch tatsächlich schon auseinander gefallen..


So sieht das Ganze dann aus, wenn ihr den Liner öffnet und dann auch schon dreht. Ich weiß nicht, woran es liegt, aber bei mir kommt beim ersten Mal immer viel zu viel Produkt heraus und es lässt sich so natürlich auch nicht richtig benutzen. Außerdem wird auf diese Weise Produkt verschwendet, was ich sehr schade finde. Auf dem kleinen Bild könnt ihr dann erkennen, wie es normal aussehen würde, obwohl das auch ein wenig viel ist. Zu Anschauungszwecken ist es aber optimal, haha. :) Ein bisschen weniger Produkt und ihr könnt gleich mit dem Auftrag beginnen. Ich muss leider auch hinzufügen, dass man relativ oft nachdrehen muss.


Hier könnt ihr den Liner dann auch schon in Aktion sehen. Sowohl die Tragefotos als auch die Swatches zeigen bereits die wichtigsten Punkte auf. Der Liner ist tiefschwarz, was ich sehr schön finde! Der Auftrag an sich funktioniert relativ einfach, allerdings gelingt mir persönlich keine wirklich dünne Linie damit. Die Schwachstellen lassen sich auch schon erkennen:
-> In eine Richtung gezogen klappt es super, zieht man aber in die andere Richtung lässt der Liner nach. Ihr könnt sicherlich die Lücken entdecken, wo der Liner nicht richtig gedeckt hat bzw. etwas schwach aussieht. Zudem wird die Linie nicht gerade und man müsste immer wieder nachziehen, was aber dazu führt, dass der Lidstrich immer dicker wird. (Diese Erfahrung habe ich bereits mit einem anderen Liner gemacht, allerdings nicht mit anderen, daher denke ich, dass es am Produkt liegt.)
-> Der Liner lässt sich eher schwer wieder entfernen, was beim Korrigieren natürlich schwierig ist.

Nun zum Vergleich..

(oben links: rechtes Auge Maybelline, linkes Auge technic)

Zum Vergleich hingezogen habe ich einfach den Gel-Eyeliner, den ich zur Zeit benutze und den dazugehörigen Pinsel. Es handelt sich dabei um ein Produkt von techic, das super günstig (ca. 2€) ist. Der dazugehörige Pinsel ist natürlich nicht das absolute Hammer-Produkt, aber wahnsinnig solide für den kleinen Preis! Ich benutze im Moment noch einen anderen Pinsel, den ihr auch bald sehen werdet, aber wollte die Gunst der Stunde nutzen, um nochmals etwas über günstige Sachen zu sagen :)
Was mir hierbei besser gefällt, ist, dass sowohl dünne als auch dickere Lidstriche möglich sind. Ich denke ihr könnt es bei dem "etwas vermasselten" Lidstrich rechts oben (Aber wieder super Anschauungsmaterial hey! :D) sehr gut sehen. Zudem finde ich den Auftrag hier etwas einfacher, da man einfach in jede Richtung ziehen kann und den Liner einfacher korrigieren kann. Was hier schlechter abschneidet, ist die Intensität der Farbe. Dieses Ergebnis kann mit dem Lasting Drama nicht mithalten..


Mein Fazit ist, dass man den Gel Liner von Maybelline ruhigen Gewissens ausprobieren kann. Die Produkt-Innovation ist gelungen, aber noch verbesserungswürdig. Einen schönen, tiefschwarzen Lidstrich kriegt man damit auf jeden Fall hin. Mich stört, dass die Verpackung nicht sehr kundenfreundlich ist und Produkt verschwendet wird. Im Vergleich finde ich einen normalen Gel-Eyeliner ein wenig besser und auch mit günstigen Pinseln kriegt man ein fast gleichwertiges Ergebnis hin. Ob man bereit ist zu investieren, muss an dieser Stelle jeder für sich entscheiden :)

Ich hoffe dieser Beitrag hat euch gefallen! Was denkt ihr über den Lasting Drama Gel Liner? Lasst mir gerne euer Feedback da!
Eure Maja

13. Oktober 2014

Magic - NOTD

Hallo meine Lieben!
Heute gibt es leider noch nicht die versprochene Eyeliner-Review, aber das nächste Mal! Dafür habe ich euch heute mal wieder meine Nägel mitgebracht und diesmal auch einen "besonderen" Lack, den ihr so von mir vielleicht nicht erwartet hättet..


Auch wenn ich vier verschiedene Lacke benutzt habe, möchte ich doch einen besonders in den Vordergrund stellen.. Ihr seht hier einen Lack von Beauty Women, der tatsächlich nur einen Euro gekostet hat. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Eigentlich würde ich bei so einem Produkt nicht zuschlagen, da ich immer sehr leicht genervt bin und lange Trocknungszeiten gar nicht ab kann, was ich bei so einem günstigen Lack aber erwarten würde..


Die Farbe an sich fand ich aber wirklich richtig toll.. Es handelt sich bei diesem Lack genauer gesagt um einen Topper mit blauen, türkisen und lila Schimmerpartikeln. Genau mein Beuteschema, für mich ist das so eine "Galaxy"-Farbe und dafür habe ich eine Schwäche. Daher wollte ich es einfach mal probieren..


Ich bin positiv überrascht! Nicht nur, dass mir der Topper wirklich sehr gut gefällt und einen tollen Effekt macht - er hat auch eine gute Qualität! Er braucht natürlich etwas länger als essie-Lacke zum Trocknen, aber nicht ewig! Mit Catrice-Lacken habe ich hier schlechtere Erfahrungen gemacht. Was mich ein wenig gestört hat, war, dass der Lack sich klebrig anfühlt. Wenn man darüber streicht um zu testen, ob er trocken ist, fühlt er sich nicht glatt oder seidig an, sondern klebrig. Etwas ungewohnt, aber nicht schlimm.


Wenn der Lack dann getrocknet ist, ist er auch wirklich trocken. Soll heißen, keine Dellen, keine Druckstellen - nada. Sehr schön! Darunter habe ich jeweils einen blauen und einen weißen Ton gewählt. Ich finde der Ton kommt besonders gut auf der weißen Basis zur Geltung. Zusätzlich habe ich noch einen grauen Topper auf dem kleinen Finger verwendet um das Ganze etwas mehr nach Galaxy aussehen zu lassen. 

Der Sinn dieses Posts - Günstig muss nicht schlecht sein und man erlebt doch immer wieder Überraschungen :)
Wie steht ihr zu diesem Thema?
Eure Maja


10. Oktober 2014

Querbeet

Hellooo! 
Meine Lieben, ich habe heute einen etwas anderen Beitrag für euch. Zur Zeit habe ich eigentlich mal wieder viele Ideen bzw. Sachen, die ich euch gerne zeigen würde, aber leider haut das halt nicht immer so hin, wie man will. Reviews brauchen Zeit und Fotos brauchen Licht.. Schlecht, wenn man das Haus verlässt, wenn es noch dunkel ist und erst wieder heimkommt, wenn es bereits wieder Nacht ist. Ein weiterer Punkt ist natürlich, dass ich abends aussehe wie Rotze und euch das dann lieber vorenthalten möchte :D Daher habe ich mir etwas Neues überlegt..


Mir kam die Idee, mich einmal in meinem Bade- und Schlafzimmer um zu sehen und die Produkte rauszupicken, zu denen ich euch kurz etwas sagen möchte/könnte.. In etwa so eine kleine Plauderrunde, in der ich euch kurz neue Sachen zeige, Flops, Tops, wieso ich mich gerade jetzt besonders für dieses und jenes interessiere.. Eine Runde querbeet durch's Kosmetik- und Pflegeregal sozusagen :) 


Mein Highlight der Woche: Meine H&M-Bestellung kam endlich an! Ich habe vor einiger Zeit einen riesigen Haufen Klamotten bestellt und am Dienstag kam dann die Monstertüte an. Meine Gefühle sind dabei etwas gemischt. Ich habe bisher schon vier bis fünf Topsachen herausgepickt, die mir wirklich richtig gut gefallen. Allerdings bin ich mir bei dem Rest total unsicher und 1/4 der Bestellung passt auch gar nicht, was mich natürlich ärgert. Vor allem wollte ich mir wieder Hosen zulegen und nur ein Paar gefällt und passt mir. Jetzt werde ich wohl oder übel den Rest zurückschicken und nochmal richtig shoppen gehen müssen.. :D Wenn ihr Interesse habt, kann ich euch die Bestellung auch gerne noch gesondert zeigen! (Und wenn nicht, zeig ich sie euch trotzdem.)


Vielleicht ist es euch schon mal aufgefallen, dass ich alle paar Monate einen neuen "Fetisch" entwickle bzw. mich in eine neue Produktgruppe total reinsteigere. Ich erinnere euch an Concealer, Lippenpflege, Mascaras... Mein Fokus wechselt immer wieder und im Moment bin ich ein totaler Gesichtspflege- und Foundationfreak. Mir fällt es in letzter Zeit einfach sehr auf, dass jede Creme etwas anderes mit dem Gesicht macht und jede Foundation auch anders damit wirkt. Zur Zeit will ich unbedingt ein gleichmäßiges, mattes Gesichtsbild erreichen und daher teste ich mich mal wieder ausgiebig durch.. Außerdem habe ich letztens irgendwo gelesen, dass Abschminktücher schlecht für die Augen sind und mir deswegen einen Augen-Make-Up-Entferner gekauft. Als dann meine Tücher leer waren und ich zu faul war, zu dm zu fahren, habe ich mir außerdem die nächstbeste Reinigungsmilch im Supermarkt geschafft. Dass ich damit drei Nivea-Produkte teste, war in dem Sinne keine Absicht. Hat sich so ergeben und ist vielleicht gar nicht mal so schlecht..


Meine derzeitigen Must-Haves: Lippenpeeling und ein Anspitzer. Klar, klingt logisch, dass man das Zeug braucht und hat, aber für mich sind diese beiden Sachen im Moment eeeeenorm wichtig. Ich bin normalerweise zu faul zum Spitzen, aber es macht einen drastischen Unterschied, vor allem bei den Augenbrauen. Und als ich letztens mit Millionen Hautfetzen auf den Lippen aufgewacht bin, war es Zeit, das gute alte Lip Scrub wieder rauszukramen..

Seit einer Woche will ich euch übrigens auch schon diesen Eyelinerstift von Maybelline reviewen. Das Problem: Reviews brauchen Zeit (again) und die Fotos müssen ja auch irgendwann gemacht werden.. Ich habe mir jetzt überlegt ihn gleich mit einem richtigen Gel-Eyeliner zu vergleichen und im Normalfall gibt es den Beitrag dann nächste Woche für euch!

Die nächsten beiden Produkte auf dem Foto stehen auch dafür, dass sich Meinungen ändern und auch Verpackungen tatsächlich wichtig sind. Die Rocket fand ich am Anfang wirklich enttäuschend, jetzt gefällt sie mir aber super! Das Augenbrauengel fand ich hingegen anfangs super und bin jetzt eher skeptisch.. Zudem finde ich die Verpackung wahnsinnig unpraktisch. Der Deckel geht schwer ab und wenn er ab ist, muss man dann nochmal drehen und schrauben und ach du lieber Himmel.


Eine weitere Obsession.. Selbstbräuner. Ich bin dieses Jahr total auf den Geschmack gekommen und probiere auch weiterhin aus. Im Moment versuche ich etwas für das Gesicht zu finden, dass zwar etwas Farbe gibt, aber nicht zu viel.. Schwierige Angelegenheit! Für den Körper habe ich bereits mein Produkt gefunden. Welches? Hmmm ;D Ich überlege auch hier noch Beiträge zu schreiben, aber bin mir nicht sicher, ob es jetzt noch angebracht ist.. Andererseits, wieso nicht auch im Herbst gebräunt sein? Interessant kann es immer sein.. 


Dem Hype verfallen?
Vor längerer Zeit schon habe ich mir nach Monaten der Überlegung einen Tangle Teezer gekauft. Anfangs war ich hochgradig zufrieden, mittlerweile zeigen sich leichte Schwachstellen.. Im Großen und Ganzen bereue ich die Investition aber nicht! Außerdem habe ich mir die Keratin-Bürste von ebelin geholt (nicht im Bild) und bin auch hier wirklich gespannt und finde aber, dass sie bisher wirklich etwas tut.. Placebo-Effekt? 
Das Bi-Oil (ich dachte immer, es würde BiO heißen, schrecklich.) habe ich mir geholt, da ich leider wieder mit Hautveränderungen kämpfen muss.. Bisher kann ich nur sagen, dass es nicht ergiebig ist.. Und, dass ich mich mit Öl eincremen hasse.
Von Kneipp habe ich mir durch Zufall ein Duschgel mitgenommen.. Mein erstes Kneipp-Produkt, man glaubt es kaum! Noch dazu mit dem Titel Gute Laune, eigentlich würde Schlechte Laune eher zu mir passen :D Finde ich bisher aber schön!


Von Yves Rocher teste ich zur Zeit auch wieder einige Produkte und die Meinungen könnten nicht unterschiedlicher sein.. Die Pure System Klärende Lotion ist eine absolute Empfehlung, ein richtiges Top-Produkt! Das So Elixir Purple Parfüm habe ich mir bestellt, weil ich gelesen habe, dass es nach Flieder riecht.. Tut es nicht. Gar nicht. Ich mag den Geruch auch nicht sonderlich, benutze es aber trotzdem oder gerade deswegen jeden Tag, damit es leer wird.
Zum Glanz Shampoo habe ich euch bereits eine Review geschrieben, allerdings ist mir mit der Zeit etwas aufgefallen.. Ich benutze das Shampoo meistens zusammen mit der selben Spülung und fand das Ergebnis nicht gut. Das habe ich aber auf die Spülung geschoben. Jetzt habe ich das Shampoo mit einer anderen, die normal immer super ist, benutzt, und es war wieder ein eher schlechtes Ergebnis. Ich teste weiter, aber ich denke, das Shampoo ist wohl doch nicht so der Kracher..


Und die letzte Runde.. Wie bereits erwähnt widme ich mich wieder der unaufhörlichen Suche nach den besten Gesichtsprodukten.. Im Zusammenspiel Augencreme und Concealer bin ich auch wieder eher unzufrieden. Daher teste ich sie alle wieder auf Herz und Nieren und wechsel durch.. Reviews sind in Arbeit! Dazu habe ich mir auch noch ein Set von Clinique bestellt, dass es zur Zeit wieder gibt. Enthalten sind kleine (nehmt das klein wörtlich) Größen verschiedener Gesichtscremes (Tages-, Nacht-, Augencreme) und da es eigentlich mit 15 Euro im Rahmen lag, werde ich das doch gerne mal testen. Und noch mehr Cremes rumstehen haben, juhu!

Ich denke, ihr habt jetzt einen ganz guten Einblick bekommen, womit ich mich zur Zeit so beschäftige. Vielleicht interessiert euch das eine oder andere? Lasst es mich bitte wissen!!
Ein schönes Wochenende wünsche ich euch!
Eure Maja

6. Oktober 2014

Lilacism - NOTD

Hello ihr Lieben!
Ich hoffe, es geht euch allen gut und ihr habt das (lange) Wochenende gut überstanden? Ich persönlich könnte ja noch fünf davon gebrauchen, mit Freizeit schaut es zur Zeit lau aus.. Ich würde gerne wieder jeden zweiten Tag für euch einen Beitrag schreiben, das leider haut im Moment noch nicht hin. Anyway, heute möchte ich euch wieder einen neuen Nagellack aus meiner Sammlung zeigen :)


Die Farbe, um die es geht, nennt sich Lilacism und ist ein pastelliges Lila. Eigentlich bin ich gar nicht so der Fan von Lila-Tönen, aber im Moment gefallen sie mir relativ gut. Mich erinnert der Lack auch etwas an Fiji - nicht von der Farbe her, sondern einfach vom Aussehen, das ebenso neutral, schick und gepflegt wirkt.


Kurz und knapp zum Auftrag: Dieser gestaltet sich relativ einfach, die Trocknungszeit ist sehr gut. Zwei Schichten führen meiner Meinung nach zum besten Ergebnis, ab drei wird es etwas kompliziert, da der Lack dann doch recht "dick" und nicht mehr so natürlich wirkt und anfälliger für Dellen und Bläschen wird.

Wie gefällt euch die Farbe?
Eure Maja

2. Oktober 2014

Aufgebraucht #16

Helloo ihr Lieben!
Heute gibt's wieder mal meinen gesammelten Müll des Monats für euch - was wäre schon ein neuer Monat ohne Aufgebraucht-Post? 


Ein kleiner Einblick in die Tüte, die zum Glück mal wieder gut gefüllt war.. (Ich habe mir übrigens eine Größere zugelegt, haha)


Lush Sea Spray: Beim Sea Spray von Lush handelt es sich um eine Art Haarspray in eher flüssiger bis öliger Konsistenz. Bei mir hat der Sprühkopf nicht richtig funktioniert, das Spray kam immer in einem richtigen Strahl raus, deswegen habe ich das Ganze in eine andere Sprühflasche umgefüllt. Mir hat das Prinzip sehr gut gefallen, allerdings muss man hier wirklich auf die Dosierung achten. Weniger ist mehr! Wenn ihr ganz wenig benutzt, funktioniert es wie ein typisches Haarspray, nur dass es die Haare nicht verklebt und sehr schön riecht. Diese richtige Dosierung zu finden, ist allerdings nicht unbedingt leicht und ich habe mir ziemlich oft zu viel auf die Haare gesprüht. Das Ergebnis ist, dass die Haare zu viel des Produkts aufgenommen haben und das Ganze sich auch nicht mehr wirklich ausbürsten ließ. Für mich kein Nachkaufprodukt.

Brilliance Haarfarben 876 & 880: Wie ihr vielleicht auf meinen Fotos mitbekommen habt, habe ich mir die Haare wieder dunkel gefärbt.. Die Farbe 876 Edelmahagoni habe ich früher schon immer sehr gern benutzt, allerdings bin ich der Meinung, dass an der Mischung etwas geändert wurde. Die Verpackung sieht schon mal anders aus und vom Ergebnis her meine ich, dass auch der Inhalt anders ist. Die Farbe wurde viel heller und hatte einen kräftigeren Rotstich. Da mir das Ganze nicht so super gefallen hat, habe ich dann nochmal mit der 880 Dunkelbraun drüber gefärbt. Alle Haare hat es mir nicht eingefärbt, aber das ist eigentlich schon das einzig Negative, das ich darüber sagen kann und liegt wahrscheinlich auch eher an meinen Haaren.. Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht?


TBS Strawberry Body Polish: Empfehlung! Ein richtig tolles Produkt, sowohl von der Aufmachung als auch vom Inhalt. Das Peeling riecht zum einen unglaublich gut nach Erdbeere, ist passend rot und die Peelingkörner sehen zudem genau wie Erdbeerkörner aus. Top! Auch vom Effekt kann es sich sehen lassen, sehr solide und meiner Meinung nach eigentlich für jeden Hauttypen geeignet. Werde ich mir sicherlich bei der nächsten Bestellung nachkaufen!

Lush Grass Duschgel: Ich hatte mich auf dieses Duschgel sehr gefreut, da die Produkte von Lush ja immer ein Duftgenuss sind.. Hierbei dachte ich eigentlich an den Geruch von frisch gemähtem Gras.. Ja, nicht ganz. Das Ganze riecht nämlich nicht wirklich nach dem "normalen" Gras, sondern nach Gras-Silage.. (Ich musste diesen Begriff googeln, da ich es nur Silo nenne, haha.) Diesen Geruch finde ich nicht unpassend für ein Duschgel. Vor allem wenn man auf dem Land aufgewachsen ist und Silage nicht wirklich mit Sauberkeit verbindet.. Für mich kein Nachkaufprodukt.

Those Lemonade Days Duschgel: Einen tollen Duft haben wir hingegen bei diesem Produkt von treaclemoon! Those Lemonade Days riecht meiner Meinung nach Nimm-2-Bonbons, hehe, was mir persönlich sehr gut gefällt. Die Pflegewirkung fand ich in Ordnung, allerdings steht hier wirklich der Duft im Vordergrund. Ein Nachkauf ist vorstellbar.


Balea Klärendes Waschgel mit Fruchtsäure: Dieses Waschgel riecht sehr herb und frisch, wie man es von "Fruchtsäure" erwarten würde. Es reinigt das Gesicht ganz gut und das ist dann eigentlich auch schon alles, was es tut. Eine Verfeinerung der Poren konnte ich nicht feststellen und auch sonst keine positiven "Veränderungen". Für mich kein Nachkauf.

anatomicals anti-stress Maske: Diese Maske finde ich bombig! Zum Einen ist schon die Aufmachung wirklich der Knaller, das Produkt ist wahnsinnig ergiebig und der Effekt ist auch klasse! Wenn ihr die Maske auf das Gesicht auftragt, sieht es wirklich so aus, als hättet ihr euch Schokolade ins Gesicht geschmiert und es riecht auch danach. Die Maske trocknet an, wird aber nicht unangenehm. Nach dem Abwaschen ist die Haut babyweich und deutlich gepflegt. Ich habe die Maske sehr gut vertragen und über einen längeren Zeitraum hin angewendet. Empfehlung!

Yves Rocher Flower Party Probe: Ein kleines Duftpäckchen habe ich bei meiner letzten Bestellung von Yves Rocher dazubekommen und auch schon "getestet", wenn man das so sagen kann, haha. Die Verpackung riecht sogar immer noch! Mir hat der Duft sehr gut gefallen, ich würde ihn als sehr warm bezeichnen.. Ich kann mir vorstellen ihn zu kaufen, da er auch sehr langanhaltend auf dem Körper war, was ich bei Yves Rocher sonst eher vermisse..


The Body Shop Honeymania Bodybutter: Ich mag die Bodybutters von The Body Shop sehr gerne! Mein absoluter Favorit ist die Cocoa. Die Sorte Honeymania konnte mich aber leider nicht so überzeugen, da mir einfach der Geruch gar nicht gefällt. Ich muss zugeben, dass ich mich wirklich überwinden musste, sie täglich zu benutzen. Daher kein Nachkauf, einen Tiegel Cocoa habe ich aber noch hier.

Garnier BodyTonic Cellulite Öl: Ich weiß nicht, wieso ich immer wieder meine mir solche Öle kaufen zu müssen, obwohl ich es eigentlich besser wissen sollte.. Mich hat schon die Verpackung gestört.. Ich weiß nicht, woran es lag, aber immer, wenn ich das Produkt benutzt habe, hat sich unten am Rand ein Ölfilm gebildet.. Gewirkt hat es kurzzeitig direkt nach dem Auftrag, aber auf einen längeren Zeitraum betrachtet hin, konnte ich keine Änderung feststellen: Kurz gesagt: teures Flopprodukt.


Veet Easy Start Kaltwachsstreifen: Ihr wisst ja, dass ich in letzter Zeit sehr gerne die Wachsstreifen von Balea benutzt habe.. Nun wollte ich noch mal einen Vergleich ziehen und auch die von Veet probieren. Ich habe bisher nicht unbedingt gute Erfahrungen mit Veet gemacht und finde die Marke auch sehr teuer. Zum Glück gibt es Probierpackungen, auch wenn ich drei Streifen nicht unbedingt genug zum Probieren finde.. Mir haben diese aber sehr gut gefallen, da ich meine, dass sie stärker sind als die von Balea sprich mehr Haare bei den Versuchen abnehmen. Die Wirkung hat mir wirklich gefallen (die Tücher finde ich aber von Balea definitiv besser) und daher überlege ich auch mir eine größere Packung zu kaufen und einen richtigen Vergleich durch zu ziehen. Schauen wir mal :)

Balea Beruhigende Hautcreme: Meine Meinung dazu kennt ihr ja bereits, wenn nicht, bitte einmal hier entlang. Ich entsorge die Packung vorzeitig, da meine Haut leider darauf reagiert hat.. Kein Nachkauf.

Damit wären wir auch schon wieder durch.. :)
Kennt ihr eines der Produkte und habt vielleicht eine andere Meinung? Lasst es mich gerne wissen!
Ich wünsche euch einen schönen Feiertag und allen, die nicht mehr arbeiten müssen, ein schönes langes Wochenende! Ist noch ein Loser wie ich dabei und muss arbeiten? :D
Eure Maja!