28. April 2014

Bye, Bye - Aufgebraucht #11

Schönen guten Tag!
Und schon wieder (fast) einen Monat überlebt! Gibt's ja nicht. Der April liegt in seinen letzten Zügen und wir schreiten mit großen Schritten auf den Sommer, die Jahresmitte und.. wer weiß auf was zu. Aber was wäre ein Monatsende ohne euch den angesammelten Müll des Monats zu zeigen? Nichts, jap. Daher bekommt ihr ihn heute auch wieder zu sehen.


Ich habe euch wieder meine Tüte mitgebracht, aber besonders voll war sie diesen Monat nicht, wie ich zugeben muss.. Nun, gut, kann ja nicht immer so sein. Wir fangen gleich an.


Schwarzkopf Blonde Aufheller: Psst, ich hab davon sogar zwei Packungen benutzt. Wie jetzt, denkt ihr euch. Ich habe euch ja bereits von meinen Erfahrungen nach Versuch Nummer Eins erzählt und es gab auch einen Versuch Nummer Zwei, ja. Ich habe den Aufheller aber lediglich noch ein wenig nach oben gezogen, groß geändert hat sich sonst nichts. Ich kann mir vorstellen und habe es sogar schon im Hinterkopf ihn noch einmal in der Zukunft zu benutzen. 
Balea Dusch & Creme Milch & Honig Probiergröße: Ich fand die Duschcreme weder besonders gut noch besonders schlecht. Der Duft hat mir persönlich leider nicht so gut gefallen. Sie hat die Haut aber schön und spürbar gereinigt, der Pflegeeffekt war nicht sehr groß, die Haut hat sich einfach sauber, aber nicht besonders weich angefühlt. Kein Nachkauf.
Labello Lip Butter: Am Anfang fand ich das Produkt ziemlich gut, da die Butter sehr weich und angenehm zum Auftragen war. Auch die Pflege fand ich am Anfang gut, leider hat das nicht sehr lange angehalten. Ich meine mittlerweile auch, dass diese Lip Butters einfach nichts für mich sind. Kein Nachkauf. 


blend-a-med White Luxe Zahnpasta / Perlodent med Brillaintweiß Probiergröße / Dontodent Brilliant Weiß Probiergröße

Ihr habt vielleicht schon gemerkt, dass ich mich zur Zeit durch sämtliche Zahnpasten durchteste.. Naja, wieso nicht. Ich muss sagen, dass mich keine von diesen besonders überzeugt hat. Von dem Weiß-Effekt war nichts zu merken. Auch konnte keine dauerhafte Frische in meinen Mund bringen (klingt komisch, ist aber so) und daher werde ich mir auch keine von diesen nachkaufen. 


Lush Catastrophe Cosmetic Gesichtsmaske: Diese Maske habe ich mir geholt, da sie zum einen natürlich die Haut reinigen/pflegen soll, aber auch die Haut beruhigen soll. Ich mochte die Maske leider nicht so gerne und konnte keine besondere Wirkung feststellen. Die Anwendung und das Ergebnis hat mir nicht so gut gefallen. Kein Nachkauf.
bebe young care Reinigungstücher für normale Haut: Wie ihr wisst, hatte ich sonst immer die blaue Variante für sensible Haut. Ich muss sagen, dass ich die Weißen komischerweise besser vertrage. Meine Haut hat ihn letzter Zeit immer gereizter auf die Blauen reagiert, mit den Weißen habe ich bisher keine Probleme. Zudem finde ich auch, dass diese nicht so einen starken Film hinterlassen. Bereits nachgekauft.
Balea nature Nachtcreme: Diese Nachtcreme hat mir gut gefallen. Sie hatte einen tollen Duft, eine super Konsistenz und hat das Gesicht meiner Meinung nach gut gepflegt. Wenn ich dann mal meinen Creme-Vorrat aufgebraucht habe, kann ich mir gut vorstellen, sie mir wieder zu kaufen.


Kiko Wimpernzange: Jaa, Zangen kann man schlecht aufbrauchen außer man macht sie kaputt, I know. Ich kam mit dieser aber gar nicht mehr zurecht und war mit dem Ergebnis auch nicht zufrieden, daher werde ich mich von ihr trennen.
Kiko Smoky Look Eyeshadow: Ich fand die Idee sehr schön und finde das Blendetool auch sehr gut. Der Stiftlidschatten hat sich damit super verblenden lassen und man brauchte auch nur wenig Produkt. Leider ist der Stift an sich ein totaler Fail. Mir ist der Stift die ganze Zeit aus der Verpackung geflogen, er wurde stumpf und spitzen ging gar nicht. Kein Nachkauf.
Essence I Love Extreme Mascara: Ich fand diese Mascara immer sehr gut für ihren Preis. Lange Zeit war sie wirklich mein Favorit und auch jetzt hat sich an meiner Meinung eigentlich nichts geändert. Im Moment teste ich die pinke Variante, aber ich kann mir gut vorstellen, wieder auf diese zurückzugreifen. Wenn meine Sammlung dann mal kleiner ist -_-


Chanel Coco Noir Probe: Dieses Parfüm hat mir gar nicht zugesagt, hat mir leider gar nicht gefallen.
Vorzeitig verlassen müssen mich die Loreal Mega Volume Manga Mascara, da ich sie leider auch sehr schlecht fand (Review) und der p2 Perfect Nail Hardener. Ich fand die Anwendung nicht sehr schön, der Lack hat komisch getrocknet und eine Härtung konnte ich auch nicht feststellen.

Und zack, fertig. Diese Produkte können jetzt in den Müll landen und Platz machen für Neue. Wuhu.
Habt ihr auch schon Erfahrungen mit einigen der Sachen gemacht? Wie lief's bei euch im April mit dem Aufbrauchen?
Bis bald!
Eure Maja

26. April 2014

Maybelline Fit Me Foundation [Review]

Hi, hi!
Ich möchte euch heute mal ein Produkt vorstellen, das ihr von mir nicht so oft zu sehen bekommt. Foundation. Wer unseren Blog schon länger verfolgt, hat vielleicht mitbekommen, dass ich ein großer Fan der Catrice All Matt Plus Foundation bin und diese auch konsequent seit Erscheinen benutzt habe. Experiment habe ich nur zweimal und das auch im Sommer mit BB-Creams, wenn es mal leichter sein soll. Heute möchte ich euch ein weiteres Make-Up vorstellen, von dem die eine oder andere wahrscheinlich auch schon mal gehört hat.


Es soll um die Fit Me! Foundation von Maybelline gehen. Ein sehr bekanntes Produkt meiner Meinung nach, da sie aus dem Drogeriesortiment heraussticht und von vielen empfohlen wird. Es gibt sie auch in einer hellen Nuance (oder besser gesagt einer Nuance die hell genug ist), die Nummer 105. Dazu gleich mehr. Ich habe sie mir gekauft, da ich einfach auch mal ein anderes Make-Up probieren wollte. Ich wollte sehen, wie sich die verschiedenen Produkte unterscheiden und ob die Fit Me Foundation vielleicht noch besser ist.


Die Foundation kostet zwischen 8 und 10 Euro, wenn ich mich recht erinnere. (Wisst ihr das vielleicht?) Sie liegt auf jeden Fall eher im höheren Preissegment der Drogerie, wenn ich das so sagen darf. Ich finde die Foundation sehr ansprechend gestaltet, einfach aber schick meiner Meinung nach. Ist ja wichtig. Muss ja nicht nur auf dem Gesicht, sondern auch im Regal gut aussehen. Das Make-Up kommt im Pumpspender, wie es sich gehört.


Wie bereits erwähnt habe ich die Farbe 105. Links seht ihr sie einzeln und rechts habe ich euch die All Matt von Catrice zum Vergleich darunter gegeben. Sie ist dunkler, ja. Sie wirkt im Vergleich sogar sehr viel dunkler, da kann ich euch aber Entwarnung geben. Sie verbindet sich super mit der eigenen Hautfarbe und wenn ich den Vergleich nicht gemacht hätte, wär mir der Unterschied auch nie aufgefallen. 


Auch hier wieder oben Fit Me, unten All Matt. Die Fit Me Foundation ist eher dünnflüssig, was man vor allem beim Dosieren merkt. Bei mir kommt aus dem Pumpspender immer zuviel raus. Allerdings trocknet sie auf dem Gesicht wahnsinnig schnell an (links oben könnt ihr das vielleicht erkennen) und vom flüssigen ist nicht mehr viel zu merken. Man muss etwas schneller arbeiten, sie lässt sich aber relativ gut verteilen und einarbeiten. Ich hatte das Gefühl, dass sie stärker deckt als die All Matt bzw einfach mehr "Farbe" abgibt, versteht ihr? 


Mir ist das Wichtigste an einer Foundation, dass sie meine Rötungen ausgleicht/abdeckt. Die All Matt tut dies wunderbar, auch wenn ich finde, dass die Deckkraft eigentlich nicht so stark ist. Die Fit Me hingegen tut da nicht viel. Ich habe ja bereits gesagt, dass sie sich von der Farbe her gut mit der Haut verbindet und daher gleicht sie wohl auch meine Rötungen nicht zu 100 % aus. Der Teint wirkt aber sehr glatt. Die Foundation trocknet sehr schnell und daher ist das Ergebnis auch matt. Total matt. Wirklich. Ich habe noch nie ein Produkt gesehen, dass SO matt ist. Und das hält auch wirklich den ganzen Tag. Ich glänze ja oftmals nach ein paar Stunden schon wieder total schön, aber mit dieser Foundation GAR NICHT.


Für einige von euch könnte das was sein, hm? Ich finde leider, dass das Gesicht deswegen irgendwie leblos wirkt. Ich rege mich zwar immer auf, wenn ich mal wieder glänze, aber so total tot find ichs auch nicht der Burner. Ein bisschen Glow geht schon. Zudem muss ich sagen, dass die Produkte, die man auf der Foundation trägt, nicht sehr gut halten. Mein Blush ist nach kurzer Zeit wieder verschwunden (magic) und die Produkte lassen sich auch nicht so schön auftragen

Fazit:

Mein Favorit ist und bleibt die All Matt von Catrice. Ich finde die Fit Me Foundation nicht schlecht, allerdings weist sie doch einige Minuspunkte auf. An den Auftrag kann man sich gewöhnen, aber das Finish muss man mögen. Zudem ist es mir wichtig, dass meine Konturprodukte einigermaßen halten und das ist hier leider nicht gegeben. Im Großen & Ganzen würde ich die Foundation als Mittelmaß bezeichnen. Vielleicht kann sie bei euch super funktionieren, jede Haut ist ja anders. :) Ich werde sie aber definitiv noch ab und an weiterbenutzen, denn ein richtiger Fail ist sie auf keinen Fall!

Was haltet ihr von der Foundation? Ich hoffe, diese Review hat euch gefallen/geholfen!
Ein schönes Wochenende wünsche ich euch!
Eure Maja

23. April 2014

Bigger, Longer, Darker - Lashes #5

Hej, hej! :)
Ich hoffe, es geht euch allen gut! 
Von mir gibt es heute wieder einen Beitrag zu einer Mascara für euch. Bald sind wir durch ;D Wer den letzten Post gelesen hat, weiß ja, dass ich derzeit sieben Stück in meinem Besitz habe (wie ist das eigentlich passiert..) und heute zeige ich euch schon die Nummer Fünf. Fangen wir am Besten gleich an.

  Benefit They're Real Mascara  


Hach ja, wer kennt sie nicht? Ich glaube, viel muss ich euch zu ihr gar nicht erklären, denn jeder hat schon mal von ihr gehört. DIE Mascara von Benefit, die knappe 25 Euro kostet. Ich habe sie euch schonmal gezeigt, als ich die Probiergröße davon hatte (klick) und mittlerweile seht ihr hier das Original. Klingt erstmal gut? Wir werden sehen. 

  Die Bürste  


Das Bürstchen der They're Real spricht mich immer noch sehr an. Die Borsten sind sehr präzise, unterscheiden sich ein wenig von der Größe her und das Produkt lässt sich damit gut aufnehmen und verteilen. 


Früher habe ich mir damit auch gerne mal die unteren Wimpern getuscht, mittlerweile find ichs etwas komisch, aber das liegt wohl am meisten daran, dass ich seit längerer Zeit eine andere Mascara dafür benutze. Die Mascara eignet sich aber auch gut für die kleineren Wimpern und danebenschmieren passiert mir mit ihr eigentlich nur sehr selten.

  Das Ergebnis  


 Vorher die Wimpern etwas angebogen. 


Und das Ergebnis. Ich habe mir die unteren Wimpern in diesem Fall nicht getuscht, da mein Auge einen schlechten Tag hatte und einfach unglaublich getränt hat. (Was nichts mit der Mascara zu tun hat)
Ihr seht schon, das Ergebnis hat sich im Gegensatz zu letztem Jahr verändert. Ich finde die Mascara schon noch ganz gut, aber der Wow-Effekt ist definitiv weg. 


Was mich im Moment stört, sind diese "Klümpchen", die am Wimpernende pappen. Auf diesem Bild konnte ich sie schon etwas wegtuschen im Vergleich zu oben, aber man sieht doch noch welche. Was ich auch schade finde, ist, dass die Mascara relativ schnell "fest" wird und man dann nicht mehr gut drübergehen kann oder eine andere Mascara darüber auftragen. Im Gegensatz zu anderen Mascaras stellt die They're Real schon mehr Dichte und Volumen her, ist aber nicht der totale Burner. 


Ich finde die Mascara jetzt eher durchschnittlich und keineswegs so super, dass sie ihren Preis rechtfertigt. Ich weiß auch nicht woran es liegt, dass das Ergebnis plötzlich so anders ausfällt.. Vielleicht muss meine große Größe erst noch etwas antrocknen? Ich möchte sie euch jetzt weder empfehlen noch entpfehlen, da ich sie eben schon total gelobt habe, aber sie jetzt nicht mehr überzeugt. 

Wie findet ihr die Mascara? Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht?
Einen schönen Tag euch noch!
Eure Maja

21. April 2014

Liebster Award #154264167

Hej ihr Lieben!
Ich habe heute mal wieder einen Award für euch. Hatten wir ja mittlerweile schon ganz oft, aber ich freue mich natürlich immer wieder, wenn ich nominiert werde! Diesmal kommt der Award von http://cherryprincessme.blogspot.de/ - danke an dich!


Ihr kennt die Regeln und ihr kennt auch, wie ich mich nicht daran halte ;D Ich beantworte gleich im Anschluss die Fragen, die mir gestellt wurden und wenn ihr mögt, dürft ihr euch gerne getaggt fühlen und diese auch beantworten!


1. Hast du einen Lieblingsduft für den Sommer?
Hmm ja! Ein Parfüm zwar nicht, aber ich kann euch etwas für die Dusche empfehlen, hehe. Ich liiiebe im Moment das Strawberry Body Polish von The Body Shop und Those Lemonade Days von Treaclemoon! Ich finde beide Düfte sind super für den Sommer! Vor allem das Erdbeer-Peeling ist zudem noch rot und die Peelingkörner sind wie Erdbeerkörner, richtig schön!

2. Was machst du als erstes, wenn du von der Schule/Arbeit nach Hause kommst?
Reingehen, Tasche wegstellen, mit dem Hund raus. :)

3. Schminkst du dich immer gleich oder immer anders?
Immer anders würde ich sagen. Zur Zeit meistens dunkel, ich bin vom Rosa-Trip total weggekommen. Dazu will ich euch aber bald noch mehr erzählen.

4. Wie viele Mascara hast du zu Hause?
Zu viele!!! Sieben sind es. 

5. Worauf kannst du im Sommer nicht verzichten?
Hmm. Auf meinen Ventilator? 

6. Was regt dich am meisten über andere Menschen auf?
Hmmmmmmm. Hmmm. Ja. Ok. Im Moment würde ich sagen, dass immer jeder schlauer als der andere sein will/muss und dass viele ihre Fehler konsequent von sich wegschieben und niemals selber etwas falsch würden.

7. Welche Lippenstiftfarbe bevorzugst du?
Nude.

8. Was macht dir beim bloggen am meisten Spass?
Der Austausch mit den anderen Bloggern und dass Niederschreiben der eigenen Meinung. Zudem finde ich es auch super, wie man langsam seine Skills in Sachen Präsentation und Bildbearbeitung verbessert.

9. Hund oder Katze?
Hund..

10. Welches ist dein Lieblingsprodukt für die Haare?
Grade im Moment der Veganese Conditioner von Lush (meine Haare sind heute so weich und fallen so schön) und die Nutrition Aufbaumaske von Yves Rocher - die Haare riechen so lange danach!

11. Wie lange brauchst du im Schnitt für einen Post, ehe du ihn veröffentlichst?
Das ist sehr verschieden. Ich würde sagen im Durchschnitt eine halbe Stunde bis zu einer Stunde. Ich bearbeite meine Fotos meistens immer erst während des Schreibens. Also ich schreibe einen Absatz, bearbeite das Foto das dann kommen soll usw. Manchmal brauche ich aber wirklich stundenlang, weil mir irgendwas nicht passt oder ich ein neues Tool gefunden habe. 

Ich hoffe, dieser Post hat euch gefallen! Mal wieder zur Abwechslung ein wenig von mir. :)
Eure Maja

19. April 2014

Maja dreht durch oder auch der Blondierungsfail

Schönen guten Tag ihr Lieben..
Wie der Titel schon erahnen lässt, geht es heute wieder um meine Haare oder genauer gesagt um meine Haarfarbe.. Hach ja, erst vor etwas mehr als einem Monat habe ich euch erzählt, wie froh ich bin, endlich wieder richtig dunkle Haare zu haben.. Aber irgendwie.. Ich bin ja selten mit etwas zufrieden, das wissen wir ja. Und diesmal kam mir einfach mal der Gedanke, dass ich ja mal wieder blond werden könnte. Das letzte Mal blond war ich vor ungefähr sechs Jahren, nämlich bevor ich angefangen habe, meine Haare zu färben. Seitdem habe ich einen großen Bogen um blonde Haare gemacht und plötzlich war da dieser Gedanke.. 


Gesagt, getan, rennt die Maja los und kauft sich einen Aufheller. Von Schwarzkopf Blonde ist es der Extrem Aufheller + L1++ für hellbraunes bis dunkelbraunes Haar geworden. An dieser Stelle beruhige ich euch gleich mal. Ich habe mir das Zeug natürlich nicht auf die ganzen Haare geklatscht. Nein, ich hab es nur an den Spitzen gemacht. Ich wollte einfach sehen, wie der Aufheller funktioniert und wie das Ergebnis wird. Ich dachte mir dann, dass ich einfach mal ein Ombre probiere. (Durchatmen.)

  

So sahen meine Haare vor der Anwendung aus. Links Tageslicht, rechts Blitz. Sie waren schon noch recht dunkel, aber riiichtig dunkelbraun fand ich sie nicht mehr. Aber gut, der Aufheller soll ja alles aufhellen, also ok. Mir geht es in diesem Post auch mehr darum, euch einfach zu erzählen, wie der Aufheller bei mir gewirkt hat und was ich für Erfahrungen gemacht habe. Ich denke, das könnte für viele interessant sein. Ich habe im Vorfeld auch schon ein wenig im Internet geschaut, aber so richtig vorstellen konnte ich es mir doch nicht.


Das war der Inhalt des Aufhellers. Ich habe mir übrigens ganze drei Farben im Vorfeld gekauft. Den Aufheller, ein Honigblond um eventuell ein Pissgelb zu überfärben und Dunkelbraun, falls es total in die Hose geht. Ich kann euch schon mal verraten, dass ich bisher nur den Aufheller benutzt habe. Enthalten war die Anwendungsflasche, Farbe, dieses Blondpulver und ein Conditioner. Der Conditioner ist übrigens nicht nur blau verpackt, sondern der ist wirklich blau. Gut, also hab ich die Farbe und das Pulver in die Flasche geschüttet und gemixt. Das Pulver beißt ziemlich und die Farbe stinkt sehr. 


Ich hatte zwischenzeitlich ja Angst, dass das Zeug explodiert (kann ja sein), war aber nicht so. Ich habe nur die unteren Spitzen eingefärbt, da ich es sehr weit unten haben wollte. Im Nachhinein hätte ich es doch höher ansetzen sollen, aber naja. Ich habe, wie die meisten, in zwei Schritten gefärbt. Zuerst die untere Partie, 15 Minuten warten, dann noch einmal die Partie darüber und wieder warten. Zum ersten Mal habe ich auch Alufolie benutzt. Ob das jetzt hilfreich oder negativ war, ich weiß es nicht. Dazu fehlt mir ein Vergleich. Ich habe dann ausgewaschen, den Conditioner benutzt und gleich noch eine Haarkur gemacht. Und dann.....


Kam am Ende das dabei heraus. Ich muss sagen, dass sich meine Haare wahnsinnig abartig angefühlt haben beim Waschen. Sie sehen auch total strapaziert aus und wow, ich dachte echt nicht, dass das so schlimm wäre. Sie haben sich einmal wie Stroh und dann wieder wie Gummi angefühlt.. Und dafür finde ich den Aufhelleffekt wirklich nicht so krass.. Es ist etwas orange geworden, aber ich glaube das liegt auch an meinem Rotstich. Ich finde die Farbe aber eigentlich sehr schön. Sie ähnelt auch dem Honigblond, das ist gekauft habe.

  

Ich finde das Ergebnis wirkt eigentlich auch natürlich. Also klar, der Übergang jetzt nicht so, aber man sieht der Farbe nicht unbedingt an, dass sie blondiert ist. Und auch wenn ich die Farbe mag, finde ich, dass es einfach.. ich weiß nicht, unspektakulär ist? Ich hatte mehr erwartet. Vielleicht hätte ich die Blondierung auch länger einwirken lassen sollen (ich habe 40 Minuten gemacht, auf der Packung stand nicht länger als 45). Ich finde den Aufhelleffekt einfach zu wenig. Man müsste es wohl nochmal machen, aber ganz ehrlich, die Haare fühlen sich soo kaputt an, das würde ich ihnen jetzt im Moment nicht noch einmal zumuten.

  

In der Sonne sieht man es nicht mal sooo (rechts) und ein Hipsterbild für euch zum Lachen hab ich natürlich auch noch ;D Ombre-Swag!
 Also im Großen & Ganzen:
- einfache Anwendung
- Haare sind sehr angegriffen
- Aufhellung könnte stärker sein
- Schöne Farbe

Vielleicht mach ich's mal wieder. Schauen wir mal. 
Und ihr so? Schon mal blondiert? Irgendwann ist immer das erste Mal! Ich hätte das auch nicht geglaubt, wenn mir jemand erzählt hätte, ich würde mir Blondierung aufs Haar klatschen.. Wie findet ihr es? 
Schöne Ostern wünsch ich euch!
Übrigens, ein kleiner Tipp, bei Schwester T läuft zur Zeit eine Geburtstags- und Osterverlosung! Check it out. 
Eure Maja, die ihr heute besser nicht zu ernst nehmt, Blondierung eingeatmet und so! 

17. April 2014

Ciao Ciao Silikone #4 - Auswahl

Hej, hej! :)
Heute soll es mal wieder um das Thema Haarprodukte gehen. Der letzte Post aus meiner Ich-benutze-keine-Silikone-mehr-Reihe ist schon fast zwei Monate her und daher wird es wirklich mal wieder Zeit! Was kann ich euch sagen? Ich bereue es nach wie vor null! Aber dazu werde ich euch bald mehr erzählen.. Heute soll es erstmal um etwas anderes gehen..


Wenn man in die Drogerie oder einen Supermarkt geht und die Haarabteilung ansteuert, steht man vor hundert verschiedenen Produkten. Ich habe mich oft überfordert gefühlt, weil es einfach soo viele Produkte und Marken gibt. Man hat ja oft Tendenzen zu bestimmten Marken und schaut sich dann genau diese an, aber selbst innerhalb von einer Marke kann man sich ja für ein Jahr mit Shampoos eindecken. Bevor ich auf silikonfreie Pflege umgestellt habe, hatte ich die Befürchtung, dass ich dann vor dem Regal stehe und einfach gar nichts finde bzw keine Auswahl habe. Genau darüber möchte ich heute mit euch reden und euch die Produkte zeigen, die ich aktuell benutze. Denn keine Auswahl hat man bestimmt nicht!

  Shampoo  



Ich habe derzeit drei Shampoos im Gebrauch, zwischen denen ich immer wechsele. In Sachen Shampoo hat man definitiv eine Auswahl und jeder sollte eigentlich etwas für sich finden. Angefangen habe ich mit Rehab von Lush, das speziell für geschädigtes Haar ist. (Check.) Zwischendurch benutze ich das Anti Schuppen Shampoo von Isana - das es sowas ohne Silikone gibt, hätte ich auch nie gedacht. Wer mich kennt, weiß auch, dass ich mir Glanz für die Haare wünsche und dafür habe ich das Glanz-Shampoo von Yves Rocher. Die gesamte Platte abgedeckt hm? Ihr merkt vielleicht schon, dass ich lieber auf Marken zurückgreife, die es nicht überall gibt, aber auch bei dm gibt es eine schöne Auswahl an Shampoos (Stichwort hier: Alverde)

 Spezielle Pflege  


Natürlich braucht man als Frau nicht nur Shampoo... sondern auch Conditioner, Kuren, usw. Kennt ihr ja. Und auch hier horte ich zur Zeit Produkte! Ich glaube soviele hatte ich nicht einmal, als ich noch normale Sachen benutzt habe. Es macht einfach zu viel Spaß, immer etwas neues auszuprobieren.



Ich muss an dieser Stelle einmal anmerken: Diese Produkte unterscheiden sich sehr von den "Normalen" und funktionieren nicht unbedingt, wenn ihr sonst Produkte mit Silikonen benutzt. Nur so am Rande :)
Conditioner habe ich bisher nur von Lush gekauft, ich mag diese einfach am liebsten. Mein liebster ist der American Cream, den ich euch schon ganz oft gezeigt habe. Derzeit benutze ich Veganese, zu dem ihr bald mehr erfahren werdet. An Kuren hat man tatsächlich auch eine relativ große Auswahl, deswegen habe ich gleich zwei... Auch hier habe ich wieder bei Yves Rocher zugeschlagen und bei The Body Shop. (Jetzt solltet ihr meine Tendenz langsam bemerken..) Übrigens müssen diese Sachen nicht teuer sein! Ja, Lush und The Body Shop sind vielleicht nicht super günstig, aber Yves Rocher ist meiner Meinung nach sehr preiswert!


Als ich letztens im dm war, habe ich auch ein besonderes Pflegeprodukt gesehen. Das Repair-Haarspitzen-Fluid von Alverde. So ein Produkt hatte ich vorher noch nie und bin wirklich sehr gespannt darauf! Ich finde es sehr schön, dass es sogar spezielle Sachen für strapaziertes Haar gibt und man merkt schon, der Markt dehnt sich aus.. Aber nicht in jedem Fall ist das so..

  

  Hitzeschutz & Styling  


Hier seht ihr dann mein Problem.. Hitzeschutz hatte ich bisher noch nie ohne Silikone.. Ich weiß, dass es schon vereinzelt Produkte gibt, aber ich kann mir einfach nicht wirklich vorstellen, dass das funktioniert. Daher greife ich in diesem Fall auf ganz normale Produkte zurück.. Den Schutzengel von got2be finde ich im Moment leider nicht mehr so gut, weswegen ich das Hot Curl Spray von Loreal dann verwende. Ich meine, dass das von den Inhaltsstoffen etwas besser sein sollte, aber ich kenne mich da ehrlich gesagt nicht so aus. In Sachen Styling besitze ich von Lush das Sea Spray und die Schmusekatze von got2be. Hier teilt es sich wieder etwas. Ich benutze aber beide Sachen nicht regelmäßig und finde, dass man sie nicht uuuunbedingt braucht. In Sachen Frizz findet man nur wenige Produkte ohne Silikone, hier muss man eigentlich fast im Ausland bestellen.. Und naja, Haarspray sollte man ja eigentlich sowieso nicht benutzen. Abhilfen gibt es, aber ich finde sie nicht sonderlich gut.. Hier besteht noch Nachholbedarf!

Im Großen & Ganzen finde ich die Auswahl an Pflegeprodukten sehr gut, nur in Sachen Styling ist das Angebot etwas dürftig.. Ich habe vor, euch jedes Produkt noch genauer zu zeigen. Sozusagen eine Haarserie. Hättet ihr Lust darauf? Lasst es mich wissen!
Was benutzt ihr? Pro oder No Silikon?

Eure Maja

15. April 2014

Glow, Glow, Glow - Limited Editions Review

Hej ihr Lieben!
Es gibt ja momentan sehr schöne LEs in der Drogerie und es ist tatsächlich das erste Mal, dass ich auch bei einer LE zugeschlagen habe. (! ja wirklich) Ich möchte euch heute gerne zwei Produkte aus der Catch The Glow LE von p2 und ein Produkt aus der Cookies & Cream LE von Essence vorstellen. Ihr habt sie bestimmt schon einmal gesehen...


Passend zum Titel der p2 Limited Edition steht auch mein Post unter dem Motto Glow. Jetzt im Frühling für mich eigentlich das Wichtigste am ganzen Make-Up. Passend dazu zeige ich euch heute einen Bronzer, einen Blush und Shimmer Pearls.

  Catch The Glow Essential Bronzer  

         

Der Bronzer ist in zwei Farben erhältlich. Ich habe die helle Variante 010 tribal divinity. Es handelt sich bei diesem Bronzer wirklich um ein sehr helles Modell, aber genau das zeichnet ihn meiner Meinung nach aus. Ich war schon lange auf der Suche nach einem etwas helleren Bronzer, der einfach ein natürliches Ergebnis macht. Und genau das tut dieser Bronzer!


Der Bronzer könnte fast als dunkles Puder durchgehen, aber wie gesagt, das finde ich besonders gut an ihm. Er hat keinen auffälligen Schimmer und ganz wichtig, kein Glitzer oder Ähnliches. Er krümelt auch gar nicht im Auftrag. (Wenn ihr euch noch an den Baked Bronzer erinnert, der war da wirklich schrecklich.) 

Ich habe ein paar Bilder für euch, auf denen ihr hoffentlich etwas erkennt.. (Ich versuche mittlerweile seit zwei Wochen brauchbare Bilder hinzubekommen, aber meine Kamera ist einfach nicht für Gesicht-Nahaufnahmen gemacht, das ist mir schon lange aufgefallen. Die Produkten mögen auch manchmal zu viel wirken, aber das ist einfach, weil man sonst gar nichts erkennen würde.)

 

Also eeeinmal auf dem linken Bild (das könnte fast ein Ausweisbild sein, so bescheiden wie das aussieht...) habe ich einen kleinen Vergleich für euch gemacht. Auf meiner linken Gesichtshälfte habe ich den Bronzer aufgetragen und rechts nur Puder (Ich habe heute mal wieder keine Foundation und nur mein farbiges Puder benutzt und omg, nie wieder). Ich denke, man kann den Unterschied schon erkennen. Ganz abgesehen von der Kontur wirkt das Gesicht viel frischer und wärmer. Auf dem rechten Bild seht ihr dann auch den Bronzer auf der Wange.


Ich trage diesen Bronzer immer mit einem Puderpinsel auf, am liebsten mit dem von Essence. Damit klappt es meiner Meinung nach am besten. Ich verwende auch immer mehrere Schichten, da er eben sehr leicht und hell ist. Ich habe absolut nichts Schlechtes über den Bronzer zu berichten und kann ihn euch uneingeschränkt empfehlen! Mittlerweile benutze ich keinen anderen mehr. 5/5

  Catch The Glow Go For Glow Blush  

    
 Auch vom Blush der LE gibt es zwei Farben, wovon ich 010 beauty beauty besitze. Meiner Meinung nach handelt es sich bei diesem Blush um DEN Blush schlechthin, weil er einfach genauso ist, wie man sich einen typischen Blush vorstellt. 


So sieht das gute Stück nämlich aus. Ein sehr peachiger Ton mit einem leichten Rosaeinstich und mit viel (!) Schimmer. Wie ihr erkennen könnt, krümelt der Blush sehr im Pott. Beim Auftrag merkt man davon aber wirklich nichts! Der Blush ist sehr hoch pigmentiert und wirklich farbintensiv. Hier ist also eher nichts mit Schichten, sondern mehr mit Verblenden. 



Auch hier natürlich wieder Tragebilder. Der Balken da ist der Blush. (Wie gesagt, anders kriegts die Kamera einfach nicht hin, so sorry.) Der Blush macht definitiv einen schönen Glow, ihr solltet aber nicht zu viel erwischen und aufpassen mit der Pigmentierung. (Sonst sieht das aus wie bei mir auf den Bildern, haha.)


Den Blush würde ich definitiv immer mit einem abgeschrägten Rougepinsel auftragen. Mein Favorit ist dafür dieser hier von ebelin. Der Blush sticht für mich besonders hervor, da er einfach ein toller Sommerton ist, perfekt sein Glow-Versprechen erfüllt und toll pigmentiert ist. Der Schimmer passt auch sehr gut zur Farbe. Auch hier würde ich definitiv zuschlagen :) 5/5

  Cookies & Cream Shimmer Pearls  

  

Derzeit sind Shimmer Pearls ja auch wieder stark im Trend, deswegen habe ich bei der Cookies & Cream LE zugeschlagen. Die Pearls haben den Namen 01 One Sweet Day und sollen einfach Schimmer ins Gesicht bringen. Ich verwende sie ähnlich einem Highlighter.


Die Farben sind bei diesen Perlen eher nebensächlich, sie geben nämlich so gut wie keine ab. Der Schimmer steht hier wirklich im Vordergrund und beim Auftrag bekommt man sehr viel Schimmer auf einem natürlichen hellen weißgoldenen Highlighter ab. An dieser Stelle habe ich keine Tragebilder für euch, weil man es einfach nicht wirklich sehen kann und wie Schimmer aussieht wissen wir ja. Ich finde, die Farbabgabe ist etwas zu bemängeln und könnte wirklich besser sein. Ich mag zwar diesen leichten Glow, den man damit noch mit aufs Gesicht bekommt, aber wirklich viel sehen tut man da halt nicht. Um ganz leicht zu highlighten würde ich die Shimmer Pearls empfehlen, vor allem wenn ihr schon viele Glow-Produkte benutzt habt. Wie zum Beispiel die beiden Sachen von oben.


Da die Perlen eher weniger Farbe abgeben, finde ich den Auftrag auch etwas schwer. Ich muss den Pinsel immer sehr stark ins Produkt drücken und dabei fliegen dann oft mal Perlen durch die Gegend. Einen Pinsel dafür kann ich euch an dieser Stelle leider auch nicht empfehlen, da ich noch keinen Passenden gefunden habe. Vielleicht wisst ihr da Rat? 3/5

Ich hoffe dieser Beitrag hat euch gefallen!
Habt ihr auch bei den LEs zugeschlagen?
Eure Maja